mietvertrag nicht unterschrieben,muss ich trotzdem zahlen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es erstaunt doch zu erfahren, dass du in einer Wohnung wohnst und dafür nicht einen vereinbarten Mietzins entrichtest. Dein Ex hat seinen und deinen Namen in den Kopf des Mietvertrages gesetzt, ich nehme an, mit deinem Einverständnis. Der Mietvertrag wurde zwischen den Parteien rechtskräftig abgeschlossen. Du hast in der Wohnung gewohnt und hättest eigentlich an deinen Ex einen Teil der Miete bezahlen müssen, wie diese Vereinbarung zwischen Dir und dem Ex auch ausgesehen haben mag. Aber ich glaube, dass das so nicht gelaufen ist. Hier hat möglicherweise eine Vertragsänderung stattgefunden, die nicht schriftlich vollzogen wurde. Wie käme sonst der Vermieter dazu, an dich Forderungen zu stellen? Ihm muss doch die Veränderung bekannt gewesen sein. Gab es vor dieser Vertragsänderung einen ersten Mietvertrag? wurde dieser durch Vereinbarung der Parteien aufgelöst? Da du den Vertragsbeginn nicht datierst, kann auch zu deiner Zahlungspflicht aus diesem Vertrag nichts kommentiert werden. Gab es ggf. einen undatierten Vertragszusatz mit deinem Namen? Schreibe bitte zu diesem Vorgang ausführlicher. Liegt etwa arglistige Täuschung und Urkundenfälschung von deinem Ex vor? Oder gibt es ein Komplott zwischen EX und Vermieter, um dich finanziell zu schädigen?MFG

ich habe nie was unterschrieben....keine veränderung nichts..

0

ich habe nie was unterschrieben....keine veränderung nichts..

0

Die Forderung des Vermieters zurückweisen mit dem Hinweis, dass du den Mietvertrag nicht unterschreiben hast und somit er keine Berechtigung hat an dich Mietforderungen zu stellen. Sollte er weiterhin an dich unberechtigte Forderungen stellen wirst du einen Anwalt mit der Abwehr beauftragen und die Kosten hat der Vermieter zu tragen.

Was hast du da unterschrieben? Eine Bürgschaftserklärung, eine Kostenübernahmeerklärung oder einen Mietvertrag?

In den Fällen kann sich der Mieter sich tatsächlich an dir schadlos halten, wenn Zahlungsrückstand besteht.

Also lass dir vom VM das Schreiben zeigen, nach dem er das Geld von dir verlangt!

HTH

G imager761

Ist das als Änderungsvertag zu verstehen gewesen, dann ist der ohne deine Unterschrift nicht gültig und du musst nicht zahlen.

Ist es der "erste" Mietvertrag, so kann er auch durch mündliche Zustimmung / Einverständnis wirksam geworden sein.

Bei der Höhe des Betrages /der Forderung schalte auf jeden Fall einen Anwalt ein.

Wenn keine Unterschrift von dir auf dem Vertrag ist, musst du auch nicht Zahlen. Lass dir den Vertrag am besten mal Zeigen.

Wenn der Mietvertrag nicht von Dir unterschrieben wurde (als Mieter), bist Du auch nicht zur Zahlung verpflichtet. Allerdings wissen wir jetzt nicht, ob und welche möglichen Zusatzklauseln im Mietvertrag enthalten sind... Hat man Dich als Untermieter angegeben?

ich habe den original vertrag ja hier...er hat nur den vertrag von meinem ex.

Wenn du mit im Mietvertrag stehst, musst du zahlen.

Dann schreibe ich ab jetzt willkürlich andere Leute in meinen Mietvertrag die dann für mich Zahlen? Nur der, der unterschrieben hat muss Zahlen.

0

muss ich zahlen??

Nein, wenn Du nicht unterschrieben hast, musst Du auch nicht zahlen...

Keine Unterschrift -> kein Vertrag -> keine Zahlung

Nein, weil du nicht unterschrieben hast..

Aber bei sowas ist es sicherer, wenn du zu einem Anwalt für Mietrecht gehst, der kann dich da gut beraten!

LG Tamii (:

geh mal zum mieterschutzbund

Was möchtest Du wissen?