Mietvertrag mit Mindestmietzeit vorzeitig kündigen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein gegenseitiger Kündigungsverzicht ist zulässig bis zu 4 Jahren. Ihr habt einen 2-jährigen unterschrieben. Eine ordentliche Kündigung vorher ist nicht möglich.

Was ist denn auf einmal los bei euch, dass ihr früher aus der Wohnung raus wollt? Ihr habt doch gewußt, was in dem Vertrag steht und wir haben gerade mal August 2013. Faktisch seid ihr doch gerade erst eingezogen.

Ja ich weiß, ist allerdings echt schwer momentan wegen der Miete, wir sind von mehr "Gehalt" bei meinem Freund ausgegangen...und jeden Monatsende ist es knapp...und die Vermieterin wohnt mit im Haus, wir dachten sie ist voll cool, dabei ist sie total anstrengend...

0
@mepa4

Das kann man schwer beschreiben wenn man sie selber nicht kennt, sie muss alles kontrollieren..und redet sehr sehr viel ist verständlich sie ist älter und alleine... aber es macht einen manchmal echt verrückt... der wasserhahn für unsere waschmaschine funktioniert nicht und sie sagt es liegt an der maschine...

und mein freund sagt er kann das nicht 2 jahre mitmachen, auch wegen den nebenkosten 220€ hallo??

0
@mepa4

Redet in Ruhe darüber - vor allem, welche Alternativen ihr hättet.

Eine frühere Beendigung des Mietvertrages würde nur mit Zustimmung der Vermieterin gehen - und sie hat ja gerade deshalb den 2-jährigen Kündigungsverzicht reingenommen in den Vertrag, weil sie nicht so häufige Mieterwechsel möchte. Aber es ist schon vertrackt, das kann ich verstehen. Ihr müsst gelassener werden.

0

Das wird schwierig, außer es gibt Mängel an der Wohnung, die eine vorzeitige Kündigung erlauben.

Es gibt keine Mängel die nicht behoben werden könnten... :/

0
@mepa4

Schimmel? Baufehler? Oh, dann frag doch den Vermieter und biete an, dass du Nachmieter suchst.

0
@KeithO

Nein so ist die Wohnung in einem baulich gutem Zustand... wie such ich denn einen Nachmieter?

0

... müssen wir wirklich die 2 Jahre dadrin bleiben?

Nein, aber so lange Miete zahlen.

Es besteht aber, wenn der Vermieter entgegenkommend ist, die Möglichkeit Nachmieter vorschlagen zu dürfen. Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

Mietvertrag Kündigung erzwingen?

Wieviel Frist muss ich meiner ex Partnerin geben ,um den gemeinsamen Mietvertrag zu kündigen, bevor ich eine Kündigung , gerichtlich erzwinge ?

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag rückgängig machen?

Kann ich eine Kündigung vom Mietvertrag rückgängig machen?

...zur Frage

Was genau bedeutet diese Zeile aus meinem Mietvertrag?

Was genau bedeutet das und wann muss ich spätestens kündigen, wenn ich so schnell wie möglich aus der Wohnung raus möchte?:

Befristeter Kündigungsausschluss: Mieter und Vermieter verzichten wechselseitig bis zum 30.09.2016 (nicht länger als 4 Jahre seit Mietvertragsabschluss) auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrags. Die ordentliche Kündigung ist daher erstmals zu dem vorgenannten Datum mit gesetzlicher Frist zulässig. Von dem beiderseitigen Verzicht bleibt das Recht beider Mietervertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung und zur fristlosen Kündigung unberührt.

...zur Frage

Vermieter und Mieter vereinbaren wechselseitig Anschluss der Kündigung?

Hallo alle zusammen! Ich bin vor einem Jahr nach Thüringen gezogen, berufsbedingt. Jetzt habe ich meinen Job verloren und muss leider wieder umziehen, da in meinen Berufsfeld die Jobs sehr rah sind. Den Arbeitsvertrag habe ich schon unterschrieben und zugesichert das ich zum 01.04.16 dort anfangen da ich ja drei Monate Kündigungsfrist habe. Nun wollte ich die Kündigung für den Mietvertrag schreiben und stellte fest, das ich und mein Vermieter den Mietvertrag für 24 Monate nicht Kündigung können. Habe ich die Möglichkeit mit einem Nachmieter trotzdem aus dem Mietvertrag zu kommen?

Über eine positive Antwort würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Problem: Mietvertrag

Hallo ich hab grad nen Mitvertrag von nem Kumpel vorliegen und wir beide raffen einen Satz nicht wirklich. Ich bitte um eure Hilfe!


  1. Beide Parteien können eine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses frühstens zum ________%__________ mit gesetzlicher Frist erklären. Der darin liegende Kündigungsverzicht kann höchstens für die Dauer von 47 Monaten seit Abschluss des Vertrages und mit der Möglichkeit zum Ablauf dieses Zeitraumes erfolgen.

Es geht um das fettgedruckte. Danke für eure Mühe und Zeit! MfG Bujin

...zur Frage

Mindestmietdauer rechtskräftig?

Moin liebe Leutz,

ich würde gern wissen wollen ob folgende Klausel in meinem Mietvertrag rechtskräftig ist, da man zu dem Thema mehrere Aussagen findet :/

*1. Vertrag von unbestimmter Dauer Das Mietverhältnis beginnt (frühestens s. §2 Zieff. 3a) am {01.06.2013} und läuft auf unbestimmte Zeit. Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats, blablabla....

Die Vertragsparteien verzichten bis zum Ende des Monats {Mai 2015} ab Abschluss des Mietvertrages auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf des vorgenannten Zeitraums mit der gesetzlichen Frist zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht der Mietvertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt. *

So ich hoffe auf ein paar eindeutige Antworten und danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?