Mietvertrag kündigen trotz Kündigungsausschluss

3 Antworten

Vermutung hin oder Vermutung her - wartet doch erst mal die Reparatur ab und wenn es dann immer noch zieht, dann reklamiert es nochmal. Der im Mietvertrag vereinbarte gegenseitige Kündigungsverzicht ist wirksam und ordentlich kündigen könnt ihr vor dem Dezember 2015 nicht.

Zusätzlich haben wir zur Kaution noch eine Bürgschaft unterschreiben lassen müssen von den Eltern meines Freundes, da ich damals noch Azubi war und er in der Probezeit. Kaution betrug 3 Kaltmieten.

Folgender Wortlaut steht in der Bürgschaft:

Hiermit übernehmen wir (Mutter und Vater) unter verzicht auf die Einreden der Anfechtbarkeit, der Aufrechenbarkeit und Vorausklage (Paragraphen 770, 771 BGB) die selbstschuldnerische Bürgschaft für alle Verpflichtungen, die aus dem Mietverhältnis bezüglich der 2-Zi Wohnung (Adresse) mit "Vermieter, Adresse, Ort"entstehen.

Jetzt meine Frage dazu: Ist es rechtens, dass wir Kaution leisten mussten UND zusätzlich eine Bürgschaft für den Mietvertrag brauchten? Und ist es unwirksam, dass er unsere selbst erstellte Bürgschaft, welche wir befristet hatten (bis zu dem Zeitpunkt, an dem mein Freund oder ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen hätten) abgelehnt hat?

Ja, das geht in Ordnung. Die Kaution ist üblich und die Bürgschaft bei Mietern mit geringem Einkommen auch.

0
Und besteht in den Zeilen bei "Mietzeit" irgendeine Unwirksamkeit?

Nein

Können wir außerordentlich kündigen?

Nein. Bestenfalls bei schweren Mängeln die Miete mindern.

Könnten wir auf arglistige Täuschung plädieren?

Plädieren geht nur vor Gericht. Arglistige Täuschung wäre zu beweisen. Eh das alles durch ist, ist es längst 2016.

Inwiefern die Bürgschaft der unwirksam ist kann ich nicht beurteilen.

An der Wirksamkeit des Vertrages und Kündigungsverzichtskausel ändert das jedoch nichts.

Übrigens wer außerordentlich (fristlos) kündigt muß, wenn er die Kündigung schreibt, schon die Wohnung geräumt haben.

Kann ich meinen mietvertrag vorzeitig kündigen?

Hallo,

in meinem Mietvertrag steht, dass dieser vom 01.01.2018 bis 01.01.2020 läuft. Also zwei Jahre.

Es handelt sich nicht um einen Kündigungsausschluss.

Weiterhin ist der §§573 ff BGB angegeben.

Könnte ich auch früher aus dem Vertrag austreten offiziell , mit Kündigungsfrist von drei Monaten?

Danke

...zur Frage

Kann ich einen Mietvertrag mit folgendem Text vorzeitig kündigen?

Ich und meine Freundin wollen uns mit einer neuen Wohnung vergrößern. Allerding werde ich aus unserem Mietvertrag nicht sonderlich schlau. Das sind Eckdaten bzw. der genaue Wortlaut des Vertrages. Paragraph 2 Mietzeit 1. Unbefristetes Mietverhältnis Das Mietverhältnis beginnt am 01.01.2013

Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann unter Einhaltung des gesetzlichen Kündigungsfrist des Paragraph 573 c BGB gekündigt werden, jedoch erstmals zum 31.01.2015.

Was soll mir das sagen? Ich habe mal mitbekommen, dass speziell beide Parteien explizit darauf eingehen müssen oder?

Bitte helft uns....

...zur Frage

Fristlos Kündigen durch Arglistige Täuschung?

Hallo Community,

Es geht um folgendes und zwar ich hab vor über einem Halben Jahr einen Vertrag bei Unitymedia abgeschlossen im Saturn, dadurch gab es einen Gutschein im wert von 200€, mein Problem ist der Mitarbeiter versicherte mir das ich meinen Kabelanschluss unabhängig von meinem 3Play Paket kündigen kann, nun das hab ich auch gemacht, als antwort auf meine Kündigung kam dann das ich das 3Play Paket nicht ohne Kabelanschluss nutzen kann.

Das geht jetzt schon ne ganze weile hin und her und ich habe auch meine Freundin als Zeugin als ich den Vertrag abgeschlossen habe aber Unitymedia möchte meine Kündigung einfach nicht Akzeptieren, nun zu meiner eigentlichen Frage kann ich nicht von einem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen da ich bei dem Vertrags abschluss dreist Belogen wurde in dem Fall sprechen wir doch von einer Arglistigen täuschung.... oder ?

Kann ich nicht erneut Kündigen und das Anfechten aufgrund der Arglistigen Täuschung ?

MFG

Stereo

...zur Frage

Wie lange muss ein Mietvertrag mindestens befristet sein?

Hallo

möchte einen befristeten Mietvertrag Kündigen und habe festgestellt, dass das nich so einfach ist.

Wohne momentan in einem WG Zimmer und möchte ausziehen. Leider ist der Mietvertrag auf 2 Jahre befristet und somit kann ich leider den Vertrag nich kündigen.

Hab gelesen dass ein mietvertrag mindestens auf 3 Jahre befristet sein muss, falls es befristet ist.

Nun hab ich herausgefunden, dass man laut BGB Paragraph 575 einen Befristigungsgrund angeben muss (Eigenbedarf, Renovierung,Vermietung an Dienstleister).

In meinem Mietvertrag steht keiner dieser Gründe drin.

Der Mietvertrag ist damit zeitlich begründet laut Vermieter , da ich in dieser Mietzeit eine Ausbildung mache und dort wohnen wollte. Die Ausbildung machen ich weiterhin.

Ist dieser Mietvertrag daher nicht zeitlich befristet da diese 3 Gründe laut BGB Paragraph 575 nicht vorhanden sind?

Liebe Grüße

...zur Frage

Mieter macht Stress wegen einer Zahlung im Verzug?

Hallo,

ich habe im August eine Ausbildung angefangen und bin dafür in eine andere Stadt gezogen. Es mussten noch Möbel gekauft werden und mein Gehalt von August ist heute erst drauf, (ist ja eigentlich auch immer so das man den Lohn für den jeweiligen Monat erst am Anfang des nächsten bekommt)

Jedenfalls hat der Mieter heute Stress gemacht weil im Vertrag steht das halt immer bis zum 3. im Monat die Miete des jeweiligen Monats vorrausgezahlt werden muss, d.h. ich müsste jetzt eigentlich für August und September zahlen.

Geht aber nicht, da ich mir 390 Euro nicht mal eben so aus dem Arsch ziehen kann und noch auf die Berufsförderungshilfe vom Amt warte.

Habe ihm sogar angeboten jetzt für September zu zahlen und August eben in Raten, das sich das wieder einpendelt und ich nicht einen Monat hinter herhinke, ist er auch nicht mit zufrieden.

Soll er schmollen, mich interessiert nur ab wann man gekündigt werden kann?

Soweit ich das verstanden habe, nur wenn man mehr als einen Monat im Verzug ist?

Gruß

...zur Frage

Kündigungsausschluss bei Umzug in eine andere Stadt?

Hallo,

ich habe da mal eine Frage. Und zwar haben wir im Mietvertrag von unserer Wohnung in Hamburg einen Kündigungsauschluss für 2 Jahre vereinbart. Wenn man nun in eine andere Stadt umziehen würde weil man dort einen neuen Job anfängt, ist es dann möglich, die Wohnung früher zu kündigen?

Ich bin gespannt auf Eure antworten. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?