Mietvertrag kündigen ohne Unterschrift?

10 Antworten

dass die Kündigung erst rechtskräftig ist wenn dieser auch unterschrieben ist.

Was nach meiner Einschätzung ganz klar bedeutet, dass es nicht anerkannt wird, dass Du fristgerecht zu Ende Februar 2019 gekündigt hast.

Ein solches Schreiben wäre unnötig, wenn man die Kündigung zu Ende Februar 2019 akzeptieren würde. In diesem Fall hätte man Dir einfach den fristgerechten Zugang der Kündigung bestätigt.

Natürlich geht es bei der Unterschrift darum, dass sichergestellt ist, dass auch wirklich die berechtigte Person gekündigt hat und nicht irgend ein Dritter. Vermietern geht es häufig auch darum, die Frist etwas hinaus zu zögern, um mehr in die Hand zu bekommen, wenn noch was auszufechten ist.

Also gehe davon aus, dass die Kündigung erst dann wirksam wird und zwar frühestens zum 31.3., wenn Du entweder eine unterschriebene Version hingeschickt hast oder aber z. B. mittels ärztlichem Attest belegst, dass es Dir derzeit unmöglich ist, etwas zu unterschreiben.

An Deiner Stelle, um noch was raus zu holen, würde ich jetzt die Kündigung unterschreiben und nochmal hinschicken mit einem Begleitbrief, in dem sinngemäß folgendes stehen könnte:

In der Anlage erhalten Sie noch einmal meine Kündigung zum 28.02.2019. Nun mit Unterschrift. Ich bitte um eine kurze Bestätigung.

Spätestens dann müßte der Vermieter reagieren und es mitteilen, wenn er die Kündigung zum 28.02. nicht akzeptiert.

Für die Kündigung einer Wohnung ist die Schriftform vorgeschrieben, sie muss also auf Papier geschrieben und original unterschrieben werden. Fehlt die Unterschrift, ist sie unwirksam.

Wenn dein Vermieter sie trotzdem anerkennt, ist das reine Kulanz.

Grund für die versäumte Unterschrift? Stress, persönliche Probleme (Depressionen). Versuchs halt einfach.

Vom Gesetz her ist die Kündigung in jedem Fall unwirksam, auch wenn du einen guten Grund angeben kannst, weshalb du die Unterschrift vergessen hast.

Wenn der Vermieter die Kündigung trotzdem annimmt, dann ist das völlig freiwillig und aus Kulanz. Daher sei einfach offen ehrlich und sag, dass du es unbeabsichtigt vergessen hast.

Mietvertrag unterschrieben - Kündigung möglich?

Ich habe gestern einen Mietvertrag unterschrieben. Nun die Kosten überschlagen - ja bisschen zu spät ich weiß.

Dummheit wird bestraft.

Aber nun die Frage: Wie lange habe ich Zeit, den Vertrag rückgängig zu machen oder ist es dafür nach geleisteter Unterschrift zu spät?

...zur Frage

Mietvertrag wurde vom Mieter noch nicht unterschrieben und er zahlt keine Miete, ist aber schon halb eingezogen, kann ich Ihm noch kündigen?

Guten Tag, Unsere Mietwohnung wurde zum 01.10.16 einem neuen Mieter renoviert übergeben, dieser hat aber bis Dato noch keinen Mietvertrag unterschrieben und zahlt nach mehrmaliger Aufforderung noch immer keine Miete, obwohl er schon halb eingezogen ist. Kann ich Ihn noch rausschmeißen bzw. kündigen?

...zur Frage

Mietrecht: Kann Mietvertrag mit 2 Mietern von nur 1 Mieter einseitig gekündigt werden?

Hallo und schon mal vielen Dank für die Hilfe!

Ich habe damals mit meinem Mitbewohner den Mietvertrag für die Wohnung zusammen unterschrieben, d.h. es gibt keinen Untermieter, der Vertrag läuft auf uns beide. Ich möchte nun ausziehen. Dabei stellen sich mir folgende Fragen:

1) Kann ich den Vertrag alleine einseitig kündigen (mit der gesetzl. Frist von 3 Monaten)? D.h. falls mein Mitbewohner nicht möchte, dass ich ausziehe, kann ich dann trotzdem kündigen?

2) Falls ich alleine kündigen (siehe Punkt 1), was bedeutet das für meinen Mitbewohner? Hat er (wenn er sich denn weigert auch zu kündigen) automatisch die Wohnung fortan alleine gemietet? oder ist er damit mitgekündigt?

3) Muss ein Mietvertrag der auf X Mieter läuft auch immer von allen X Mietern gleichzeitig gekündigt werden oder können einzelne separat kündigen und der Vertrag wird sodann automatisch "umgeschrieben" auf die restlichen noch verbleibenden Mieter?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Kündigung eines Mietvertrages auch Handschriftlich?

ja...ich wollte fragen...ob man einen mietvertrag auch schriftlich kündigen kann oder ist diese dann nicht rechtskräftig bzw. muss er unbedingt gedruckt sein?????und wenn handschriftlich...was für papier muss es weißes sein oder geht auch liniert,karriert??

...zur Frage

Was tun bei Mietkündigung durch Kündigung mit Formfehler?

Hallo zusammen, ich hab da mal ne Frage :-) Unser Vermieter hat uns den Mietvertrag für "unser" Haus gekündigt. Mietrückstände haben wir nicht und hatten wir auch noch nie. Es sind da drei Sachen aufgeführt die den Vermieter stören, unter anderem die Gartenpflege. Die Eigentümer sind ein Geschwister und wir haben den Mietvertrag mit beiden abgeschlossen, also beide stehen im Mietvertrag als Vertragspartner drin. Auf der Kündigung ist jedoch nur eine Unterschrift. Muss ich da jetzt einen Wiederspruch einlegen, muss ich irgendwas machen, oder ist das so als wäre die Kündigung nicht existent? Natürlich wollen wir auch jetzt hier raus, aber wenn die Kündigung unwirksam ist könnten wir doch einfach nächsten Monat kündigen und hätten noch etwas mehr Zeit. Vielen Dank für eure Hilfe!

Herzliche Grüße!

...zur Frage

Muss eine Kündigung unterschrieben werden (Versicherung)?

Ich habe eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der AXA gekündigt per Email. Die wollen mir weis machen das die Kündigung ohne Unterschrift nicht wirksam ist. In den Unterlagen die Ich von der AXA bei Vertragsabschluss bekommen z.B. AGB, ist nicht geregelt in welcher Form die Kündigung zu erfolgen hat. AXAs Begründung ist hierbei, dass sich ja irgendjemand in mein Email postfach schummelt und mit meiner Versicherungsnummer Kündigen könne. (Größter Schwachsinn den Ich je gehört habe)

Meine Frage, stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?