Mietvertrag kündigen durch Schwangerschaft?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

der klassische Kündigungsverzicht, völlig Legal wenn das für beide Seiten gilt. Bis 4 Jahre machbar. 

ob das Gültigkeit hat kann nur mit der genauen Passage beurteilt werden. Laufende Verträge sind einzuhalten. Sehr schwer aus sowas rauszukommen. - auch eine Überbelegung wird nicht infrage kommen.

Du stellst einen Nachmieter den der Vermieter akzeptiert, was er nicht muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und in meinem Mietvertrag steht das ich mindestens 15 Monate in der Wohnung bleiben muss

Wie ist denn der genaue Wortlaut der Klausel? Ein gegenseitiger Kündigungsverzicht ist rechtens.

Kann man irgendwie frühzeitig den Mietvertrag ändern?

Ändern kann man nur mit allen Beteiligten, in deinem Fall also du und dein Vermieter. Aber auch nur wenn er zustimmt. Schildere ihm die Situation und frage ihn, unter welchen Umständen er bereit ist, den Mietvertrag vorzeitig zu beenden. Lässt er sich nicht darauf ein, müsstest du für die restliche Laufzeit wohl oder übel Miete zahlen und auch alle anderen Pflichten erfüllen, auch wenn du nicht dort wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwangerschaft ist kein Grund den Vertrag zu brechen.

Ändern kann man den Vertrag. Aber nur mit Zustimmung aller beteiligten Personen. Das wären hier Du und der Vermieter.

Wie ist denn der genaue Wortlaut des, wie ich vermute, Kündigungsverzichtes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Nur ändert dies an eurem Kündigungsverzicht vor Ablauf von 15 Monaten nichts.

Inwiefern man hier durch Aufhebungsvertrg oder Nachmieter aus dem Vertrag entlassen würde, musst du schon deinen VM fragen - dass er auf Mietzahlungen bis zum frühstmöglich zulässigen Beendigungstermin bestehen kann, versteht sich aber von selbst.

Untervermietung käme hingegen nicht in Betracht, wenn du dort nicht mehr wohnst.

Da könnte sonst jede ungewollt schwanger werden oder sich einen besseren Job in der Ferne suchen, um diese übereinstimmende Vereinbarung, gar Zusicherung jederzeit gegenstandslos zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprech mit den Vermieter und frag ob du früher Kündigen kannst, damals bei meiner Wohnung war es genauso, habe also mit der Vermieterin gesprochen über mein Problem was ich hatte und innerhalb 1 Monats war ich sie los:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe seit 3 Monaten eine neue Wohnung und in meinem Mietvertrag steht das ich mindestens 15 Monate in der Wohnung bleiben muss.

Bitte mal den genauen Wortlaut aus dem Mietvertrag  mit der Funktion "Kommentieren" unter einer Antwort hier rein setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das reicht nicht als Kündigungsgrund. Frag höflich mal beim VM an ob sich was machen lässt. Glaube ich aber eher nicht, denn sonst hätte er diese Klausel nicht in den MV gepackt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Vermieter darüber. Vielleicht ist auch in deinem Mietvertrag eine Klausel, dass man bei außergewöhnlichen Gründen frühzeitig kündigen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?