Mietvertrag gültig ohne vorherige Einsicht?

8 Antworten

Meine Frage ist nun: kann der Vermieter die im ursprünglichen Mietvertrag vereinbarten Rechte und Pflichten ihr gegenüber geltend machen, wenn Sie zu dem Zeitpunkt keinen Einblick in diese hatte?

natürlich. Ein Richter wird entscheiden, daß sie ja sicherlich Einsicht hatte, da sie ja andernfalls den Vertrag nicht unterschrieben hätte. Oder andersherum: sie hätte eben Einsicht nehmen müssen.

Außerdem ist ja formuliert, dass diese Rechte und Pflichten erst nächsten Monat in Kraft treten..

ja, dann treten sie eben "nächsten Monat" in Kraft.

Sie würde gerne von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen (> 14 Tage).

Bei Mietverträgen gibt es kein Widerrufsrecht.

Das ist ganz einfach. Sie hat das so unterschrieben und die Regelung ist ab dem nächsten 1. gültig. Wenn sie vor Sonntag unterschieben hat gilt der Vertrag bereits seit dem 1.7. sonst erst ab dem 1.8.

Ein Widerrufsrecht hat sie wohl eher nicht. Da kann sie nur auf die Kulanz des Vermieters hoffen. Aber der hat ja erst mal keinen Grund sie aus den Vertrag zu lassen.

Man sollte eben nur etwas unterschreiben wenn man genau weiß worum es sich handelt.

Im Mietrecht gibt es kein Widerrufsrecht. Ein Mietvertrag kann nur fristgemäß gekündigt werden.

Wenn man einen Vertrag unterschreibt ohne dass man Einsicht in den Hauptmietvertrag genommen hat und dieses auch vor Unterschrift nicht verlangt hat, dann ist das Schuld eigene. Das kann man nicht auf den Vermieter schieben. Niemand wird deine Freundin daran gehindert haben, Einsicht in den Vertrag zu verlangen. Jetzt im Nachhinein dem Vermieter den schwarzen Peter für etwas zuzuschieben, was man selbst verbockt hat, geht natürlich nicht. Der Vermieter wird davon ausgegangen sein, dass sie in den Mietvertrag des Vormieters Einsicht hatte.

Der Vermieter wird davon ausgegangen sein, dass sie in den Mietvertrag des Vormieters Einsicht hatte.

möglich, wenn keine Einsicht vorgelegen hat, hätte Sie einfach NICHT NIEMALS unterschreiben dürfen.

0

Mietvertrag kündigen bitte um schnelle Tipps und Ideen!

Hallo wie schreibt man am besten eine Kündigung???? Ein junges Paar hat zusammen eine Mietvertrag unterschrieben. Jetzt möchte einer aussteigen und einer nimmt die Wohnung.

Wichtige Punkte: * Zum nächstmöglichen Termin *Grund: Beziehungsbruch * Der, der die Wohnung nimmt ist einverstanden dass er die Wohnung so nimmt wie sie ist (nicht ausgeweißelt) * Einverständniserklärung liegt der Kündigung bei * Pflichten und Rechte von dem der kündigt

Bitte um Hilfe!!!!

...zur Frage

Kosten für Rechtsberatung aufgrund rückständiger Miete dem Mieter belasten?

Hallo,

mein lieber Mieter meint, dass er aufgrund seiner ordentlichen Kündigung des Mietvertrages für die verbleibenden drei Monate keine Miete mehr zahlen muss und ich diese mit der Kaution verrechnen soll. Natürlich völlig an der Rechtslage vorbei. War darauf hin beim Anwalt. Der riet mir sofort zu mahnen mit Fristsetzung zur Zahlung der rückständigen Miete. Ist der gesamte Betrag nicht bis zum Frsitende eingegangen, werde ich einen Mahnbescheid beantragen.

Kann ich die Kosten für die Beratung durch den Rechtsanwalt dem Mieter belasten also als Forderung mit im Mahnbescheid angeben?

...zur Frage

Untermietvertrag ohne Kopie des Hauptmietvertrags

Also, ich habe folgendes Problem: ich habe einen Untermietvertrag unterschrieben in welchem stand, dass sich die Rechte und Pflichten aus dem Hauptmietvertrag ergeben und das jeder Untermieter eine Kopie des Hauptmietvertrags erhält, jedoch hat niemand von uns Untermietern eine solche Kopie erhalten. Nun gibt es einige Probleme bezüglich der Miete. Diese ist zwar auch im Untermietvertrag geregelt, aber ich frage mich ob unser Untermietvertrag überhaupt gültig ist, obwohl wir unsere Rechte und Pflichten aus dem Hauptmietvertrag nicht kennen

...zur Frage

Mietvertrag noch nicht unterschrieben. Irgendwelche Pflichten?

Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein WG Zimmer angesehen und hatte auch vor dort einzuziehen. Jedoch sind nun unerwartete Dinge passiert, so das ich dort nicht einziehen kann.

Im Grunde läuft der "Mietvertrag" schon sein dem 1. Allerdings habe ich erst vor ein paar Tagen den Vertrag zum Unterschreiben bekommen und noch nicht wieder an den Vermieter zurückgesendet. Unterschrieben auch noch nicht.

Der Vermieter hat es ehrlich gesagt auch total veräumt mir den Vertrag rechtzeitig (3. Monate vor Mietbeginn haben wir gesprochen), zuzustellen.

Kann der Vermieter trotzdem Geld für den 1. Monat einfordern? Denn eigentlich besteht ja kein Vertrag. Mündliches gilt hier ja wohl nicht.

Vielen Dank

...zur Frage

Defektes Gerät verkauft, Käufer will Geld zurück?

Hallo,

ich habe letztens ein iPhone bei Kleinanzeigen verkauft, weil es nicht mehr angeht. In der Anzeige habe ich es ausdrücklich als defekt verkauft und gleichzeitig Rücknahme ausgeschlossen. Wir haben uns getroffen, er hat es sich angeschaut und gemeint, wenn er es nicht repariert bekommt, verkauft er es weiter. Nun bekomme ich eine Woche später eine Nachricht von ihm, er will das Geld wieder zurück weil es einen Wasserschaden hätte. Will er mich austricksen? Ich sehe nicht ein, ihm das Geld zurück zu erstatten und er will mich nun wegen Betrug anzeigen. Er hat doch ein defektes Gerät verkauft und es sich noch selber angeschaut?

Was soll ich jetzt tun? §434 BGB gilt doch nur bei einwandfreier Ware und nicht bei bereits defekter Ware?

...zur Frage

Neuer Hausbesitzer, alter Mietvertrag. Welche Rechte, Welche Pflichten?

Ich beabsichtige ein 2Familienhaus zu erwerben und die obige Einliegerwohnung selber zu beziehen und die untere Wohnung weiter vermietet zu lassen. Dazu habe ich eine Frage, in wie weit muss ich den alten Mietvertrag übernehmen? Wenn der Mietvertrag die falsche qm Anzahl aufweist muss die Wohnfläche dann neu berechnet und der Vertrag geändert werden? Kann man Zusatzklauseln wie Kosten für einen Hausmeisterdienst, Hundehalteverbot etc. mit einbringen oder ist man an den alten Vertrag gebunden? Ich bedanke mich für eure Antworten bereits im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?