Mietvertrag gültig ohne vorherige Einsicht?

8 Antworten

Meine Frage ist nun: kann der Vermieter die im ursprünglichen Mietvertrag vereinbarten Rechte und Pflichten ihr gegenüber geltend machen, wenn Sie zu dem Zeitpunkt keinen Einblick in diese hatte?

natürlich. Ein Richter wird entscheiden, daß sie ja sicherlich Einsicht hatte, da sie ja andernfalls den Vertrag nicht unterschrieben hätte. Oder andersherum: sie hätte eben Einsicht nehmen müssen.

Außerdem ist ja formuliert, dass diese Rechte und Pflichten erst nächsten Monat in Kraft treten..

ja, dann treten sie eben "nächsten Monat" in Kraft.

Sie würde gerne von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen (> 14 Tage).

Bei Mietverträgen gibt es kein Widerrufsrecht.

Das ist ganz einfach. Sie hat das so unterschrieben und die Regelung ist ab dem nächsten 1. gültig. Wenn sie vor Sonntag unterschieben hat gilt der Vertrag bereits seit dem 1.7. sonst erst ab dem 1.8.

Ein Widerrufsrecht hat sie wohl eher nicht. Da kann sie nur auf die Kulanz des Vermieters hoffen. Aber der hat ja erst mal keinen Grund sie aus den Vertrag zu lassen.

Man sollte eben nur etwas unterschreiben wenn man genau weiß worum es sich handelt.

Im Mietrecht gibt es kein Widerrufsrecht. Ein Mietvertrag kann nur fristgemäß gekündigt werden.

Wenn man einen Vertrag unterschreibt ohne dass man Einsicht in den Hauptmietvertrag genommen hat und dieses auch vor Unterschrift nicht verlangt hat, dann ist das Schuld eigene. Das kann man nicht auf den Vermieter schieben. Niemand wird deine Freundin daran gehindert haben, Einsicht in den Vertrag zu verlangen. Jetzt im Nachhinein dem Vermieter den schwarzen Peter für etwas zuzuschieben, was man selbst verbockt hat, geht natürlich nicht. Der Vermieter wird davon ausgegangen sein, dass sie in den Mietvertrag des Vormieters Einsicht hatte.

Der Vermieter wird davon ausgegangen sein, dass sie in den Mietvertrag des Vormieters Einsicht hatte.

möglich, wenn keine Einsicht vorgelegen hat, hätte Sie einfach NICHT NIEMALS unterschreiben dürfen.

0

Untermietvertrag ohne Kopie des Hauptmietvertrags

Also, ich habe folgendes Problem: ich habe einen Untermietvertrag unterschrieben in welchem stand, dass sich die Rechte und Pflichten aus dem Hauptmietvertrag ergeben und das jeder Untermieter eine Kopie des Hauptmietvertrags erhält, jedoch hat niemand von uns Untermietern eine solche Kopie erhalten. Nun gibt es einige Probleme bezüglich der Miete. Diese ist zwar auch im Untermietvertrag geregelt, aber ich frage mich ob unser Untermietvertrag überhaupt gültig ist, obwohl wir unsere Rechte und Pflichten aus dem Hauptmietvertrag nicht kennen

...zur Frage

Mietvertrag noch nicht unterschrieben. Irgendwelche Pflichten?

Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein WG Zimmer angesehen und hatte auch vor dort einzuziehen. Jedoch sind nun unerwartete Dinge passiert, so das ich dort nicht einziehen kann.

Im Grunde läuft der "Mietvertrag" schon sein dem 1. Allerdings habe ich erst vor ein paar Tagen den Vertrag zum Unterschreiben bekommen und noch nicht wieder an den Vermieter zurückgesendet. Unterschrieben auch noch nicht.

Der Vermieter hat es ehrlich gesagt auch total veräumt mir den Vertrag rechtzeitig (3. Monate vor Mietbeginn haben wir gesprochen), zuzustellen.

Kann der Vermieter trotzdem Geld für den 1. Monat einfordern? Denn eigentlich besteht ja kein Vertrag. Mündliches gilt hier ja wohl nicht.

Vielen Dank

...zur Frage

Zahle meinen Hausmeisteranteil selbst mit?

Hallo,

wir brauchen Euren Rat / Erfahrungen.

Die Situation ist wie folgt: Wir leben in einer Mietwohnung in einem Haus mit drei Mietparteien. In unserem Mietvertrag ist festgelegt, dass wir 50 Euro Mieterlass / Monat für die Durchführung von Hausmeistertätigkeiten erhalten. Somit 600,00 Euro im Jahr. Nun wird uns mit der Nebenkostenabrechnung ein Anteil in Höhe von 200,00 Euro wieder in Rechnung gestellt. Somit zahle ich meinen Anteil zu 1/3 selbst mit. Anzumerken ist, dass im Mietvertrag unter Hausmeistertätigkeiten folgende Aufgaben fallen: Mülleimer bereitstellen, Gemeinschaftsflächen pflegen, Winterdienst, Kleinstreparaturen während diese Tätigket in der Nebenkostenabrechnung als "Straßenreinigung / Außenanlage" aufgeführt wird. Ist das rechtens?

...zur Frage

Mietvertrag unterschrieben, habe es mir anders überlegt, was tun?

Hallo, ich sollte nächsten Monat in eine Wohnung ziehen. Ich habe den Mietvertrag schon unterschrieben, aber habe es mir anders überlegt. Ich habe mit dem Vermieter gesprochen er meinte ich könnte nicht zurück treten. Da ich einen Kündigungsausschluss von einem Jahr unterschrieben habe, und selbst wenn ich dort nicht einziehen werde trotzdem 15 Monate die Miete zu entrichten habe. Wie soll ich jetzt vor gehen? Ich brauchte schnell eine Wohnung wegen meiner Ausbildung, und habe nicht wirklich überlegt. Ich möchte dort auch nicht einziehen, da ich als Frau alleine in diesen Parteien Haus nicht leben könnte, wie im Ghetto ich war erschrocken wo ich Sie mir nochmal alleine angeschaut habe. Aber das ist jetzt nicht so wichtig, wenn das wirklich so ist dann kann ich als Auszubildene mein ganzes Gehalt 15 Monate lang dort abgeben. Was kann ich tun selbst wenn ich das im Mietvertrag unterschrieben habe , bitte hilft mir ich bin verzweifelt

...zur Frage

Neuer Hausbesitzer, alter Mietvertrag. Welche Rechte, Welche Pflichten?

Ich beabsichtige ein 2Familienhaus zu erwerben und die obige Einliegerwohnung selber zu beziehen und die untere Wohnung weiter vermietet zu lassen. Dazu habe ich eine Frage, in wie weit muss ich den alten Mietvertrag übernehmen? Wenn der Mietvertrag die falsche qm Anzahl aufweist muss die Wohnfläche dann neu berechnet und der Vertrag geändert werden? Kann man Zusatzklauseln wie Kosten für einen Hausmeisterdienst, Hundehalteverbot etc. mit einbringen oder ist man an den alten Vertrag gebunden? Ich bedanke mich für eure Antworten bereits im vorraus.

...zur Frage

Rechte und Pflichten einer Wohnungsverwaltung?

Hallo

Meine mutter hat in Ihrem 2 Familienhaus die eine Wohnung vermietet und ist leider 2 mal ziemlich überfordert gewesen.das eine mal hat sie vergessen Kaution zu verlangen und bei der jetzigen Mieterin das Übernahmeprotokoll vergessen.

Leider ist es auch so das man sie recht schnell überfordern kann und sie zu allem ja und Amen sagt.Zu gutgläubig ist sie auch.

Jetzt hat die Mieterin gekündigt und ich überlege ob ich nicht für meine Mutter die Wohnungsverwaltung übernehme.Quasi das die neuen Mieter alles mit mir klären und ich das dann mit meiner Mutter in Ruhe bespreche.

Ist sowas einfach pro forma möglich,so das ich als Verwalterin dem Mietvertrag mit unterschreibe und darin vermerke das alles mit mir statt mit meiner Mutter geklärt werden muß und habe ich damit spezielle Pflichten?

wenn es zu einem Rechtsstreit kommt,greift dann auc die Vermieterrechtsschutzversicherung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?