Mietvertrag für 1 Jahr ( WG), muss aber früher raus?

4 Antworten

Handelt es sich um einen befristeten Mietvertrag oder ist ein gegenseitiger Kündigungsverzicht vereinbart?

Letzterer dürfte wohl wirksam sein. Ein befristeter Mietvertrag (Zeitmietvertrag) ist nur unter sehr wenigen gesetzlich geregelten Gründen zulässig.

Wie ist denn die exakte Formulierung im Mietvertrag? Dann kann man dir genauer sagen, was geht und was nicht.

Das - möglicherweise - zweite Problem: Habt ihr einen gemeinsamen Mietvertrag oder hat jeder seinen eigenen? Einen gemeinsamen Mietvertrag könnt ihr auch nur gemeinsam kündigen - oder gar nicht.

Einer eventuellen Vertragsänderung müssten alle Beteiligten zustimmen, damit sie wirksam werden kann. Einen Nachmieter - egal wie zuverlässig und zahlungswillig - muss der Vermieter nicht akzeptieren.

Ausziehen kannst Du wann Du willst.

Nur aus dem Vertrag kommst Du so einfach nicht raus.

Gemeinsame Mietverträge können auch nur gemeinsam gekündigt werden.

Ist ein wirksamer Kündigungsverzicht vereinbart nur zum oder nach Ablauf der vereinbarten Zeit.

Mit einem "Ersatzmieter" müßten Vermieter und der andere Mieter einverstanden sein.

Prinzipiell ist so ein Mietvertrag bindend, der Vermieter muss keine Nachmieter annehmen - du kannst ihm das aber natürlich anbieten.

Befristeter Mietvertrag WG-Zimmer vorzeitig kündigen?

Hallo Zusammen,

ich wohne in einer WG und habe meinen Vertrag für 3 Jahre unterschrieben. Allerdings möchte ich schon vorher raus, weils auch Probleme mit dem Vermieter gibt etc.

Geht das? Habe im Internet gelesen mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten, da in meinem Vertrag auch keine Kündigungsfrist geregelt ist.

Danke im Voraus

...zur Frage

Mietvertrag nicht vom Vermieter unterschrieben sondern von jemand anderem der nicht im Mietvertrag steht und auch nicht mit in Vertretung unterschrieben hat?

Ist der Vertrag dann gültig

...zur Frage

Mietvertrag noch nicht unterschrieben. Irgendwelche Pflichten?

Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein WG Zimmer angesehen und hatte auch vor dort einzuziehen. Jedoch sind nun unerwartete Dinge passiert, so das ich dort nicht einziehen kann.

Im Grunde läuft der "Mietvertrag" schon sein dem 1. Allerdings habe ich erst vor ein paar Tagen den Vertrag zum Unterschreiben bekommen und noch nicht wieder an den Vermieter zurückgesendet. Unterschrieben auch noch nicht.

Der Vermieter hat es ehrlich gesagt auch total veräumt mir den Vertrag rechtzeitig (3. Monate vor Mietbeginn haben wir gesprochen), zuzustellen.

Kann der Vermieter trotzdem Geld für den 1. Monat einfordern? Denn eigentlich besteht ja kein Vertrag. Mündliches gilt hier ja wohl nicht.

Vielen Dank

...zur Frage

Gemeinsamer Mietvertrag: Ausscheiden eines Mieters

Hallo,

Ich bin mit 3 Freunden in Köln in einer WG und leider muss ich die WG verlassen.. Kündigungsfrist beträgt 3 Monate also habe ich letzte Woche die Kündigung eingeschickt.. Gestern ist dann eine Antwort von der Vermieterin gekommen und nach ihr kann man nicht als einziger aus einer WG treten.. Ich denke nicht das meine Freunde geplant hatten aus der WG zu ziehen und meine Frage jetzt ist, ob es da keine andere Möglichkeit gibt? Ich hätte auch bestimmt schnell einen Nachmieter gefunden das ist kein Problem..

...zur Frage

Kündigung des Mietvertrags bei einer 2er WG

Hallo,

vor einigen Monaten habe ich meinen Mietvertrag (wir stehen beide als Hauptmieter im Vertrag) gekündigt, da ich diese WG verlassen möchte. Die Kündigung habe ich selbstständig an den Vermieter geschickt, also habe nur ich sie unterschrieben. Mein Vermieter hat das so akzeptiert.

Nun hat mir kürzlich jemand gesagt, dass auch wenn nur ich ausziehe, beide Mieter das ganze unterschreiben müssen. Da ich die Kündigung demnächst beim Jobcenter vorlegen muss, bin ich ein wenig besorgt ob die das so akzeptieren.

Hatte mein Kollege da recht und beide müssen unterschreiben? Oder reicht es, wenn ich das tue?

...zur Frage

Mietschulden durch ehemalige WG-Mitbewohner! Was kann ich tun?

Hallo,

ich bin vor kurzem aus meiner WG (insgesamt 4 Personen) ausgezogn. In die WG sind vorher 2 neue Mitbewohner eingezogen, die sich sehr chaotisch verhalten haben. Daher hat sich unser Vermieter geweigert den Beiden einen Mietvertrag zu geben, sodass nur noch ein Mitbewohner und ich einen gültigen Mietvertrag für die Wohnung hatten. Die restlichen Beiden haben ohne Vertrag in der Wohnung gewohnt, weil der Vermieter sie mit einem Vertrag für Sie immer wieder vertröstet hat, bis er sich wegen ihrem Verhalten (zu hohe Lautstärke,...) völlig dagegen entschieden hat ihnen einen Mietvertrag zu geben. Die Beiden haben mehrere Monate keine Miete bezahlt obwohl sie jeden Tag in der WG gewohnt haben, wodurch Mietschulden entstanden sind. Wir haben uns dann mit dem Vermieter geeinigt, dass wir alle ausziehen und den Mietvertrag auflösen. Die Beiden Mitbewohner ohne Mietvertrag sind darauf einfach abgehauen. Ich habe die Namen, weiß aber nicht wo sie jetzt wohnen oder sich aufhalten. Jetzt bin ich und der andere Mitbewohner auf den gesamten Mietschulden sitzen geblieben und der Vermieter fordert diese nun von uns, da wir die einzigen sind die einen Mietvertrag für die Wohnung hatten.

Gibt es irgendeine Möglichkeit sich den Mietschulden zu entziehen. Ich und der andere Mitbewohner haben immer pünktlich unseren Mietanteil auf das WG-Konto überwiesen. Da sich der Vermieter über ein halbes Jahr lang, bis zur WG-Auflösung geweigert hat in einen Mietvertrag für die anderen Beiden einzuwilligen, ist es schwer sie rechtlich zur Rechenschaft zu ziehen und ihnen etwas nachzuweisen. Ich habe lediglich einige Mieten die tatsächlich von Ihnen gezahlt wurden auf einem Kontoauszug des WG-Kontos als Nachweis. Dort stehen ihre Namen zusammen mit dem Betreff "Miete", was Nachweist das sie Geld mit dem Zweck der Mietzahlung an das WG-Konto überwiesen haben. Nützt mir das evtl. etwas um nachzuweisen, das sie in der WG gewohnt haben? Wäre der Vermieter, der die ganze Zeit über die Zustände Bescheid wusste, nicht verpflichtet gewesen einen Mietvertrag auszustellen? Kann die Miete vom Vermieter nach fristgerechter Kündigung überhaupt noch gefordert werden? Was kann ich tun um meine Situation zu verbessern und nicht für die Anderen nachzahlen zu müssen?

Bin für jeden Ratschlag dankbar!

M.f.G. Sebastian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?