Mietvertrag einfach ändern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue

Deine Vermieterin und Deine Ex liegen zwar richtig, wenn sie davon ausgehen, dass die Vermieterin einen neuen Mietvertrag mit Deiner Ex-Freundin abschliessen kann.

Zuerst muss aber der bestehende Vertrag auslaufen. Da ist eine gesetzliche Kündigungsfrist einzuhalten. So lange Euch beiden gemeinsam die Vermieterin nicht gekündigt hat und die Kündigungsfrist abgelaufen bist, bist Du offizieller Mieter.

Damit kann Die niemand den Zutritt in Eure gemeinsame Wohnung verbieten. Du kannst Dir nötigenfalls den Zutritt mit der Polizei verschaffen.

Im Moment, den Friedens willen, würde ich mal die Vermieterin darüber orientieren, dass Du zurzeit noch keine Kündigung erhalten hast.

Freundlich bleiben und ihr empfehlen, dies doch noch zu machen, da Du immer noch ihr Vertragspartner seist und die gesetzliche Kündigungsfrist ja einzuhalten wäre.

Die Holzhammer-Methode kannst Du dann immer noch anwenden.

Es grüsst Dich

Tellensohn (selber Vermieter)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kinimod85
09.11.2016, 18:28

wie oben erwähnt, habe seitdem aus Frackigkeit auch keine Miete mehr überwiesen, die hat meine EX alleine gezahlt, habe mich zwischenzeitlich auch schon umgemeldet, müsste ich dann nachzahlen? Wie sieht es aus, dass ich beweisen kann, dass ich dort noch "wohne", auf meinem Perso steht schon die neue Adresse


Mietvertrag und alles andere ist in der alten Wohnung -.-


0

Jetzt meine Frage, kann man einfach so einen Mietvertrag zwischen 3 Parteien abändern?

Kann man. Aber nur, wenn alle Vertragspartner einverstanden sind. Offensichtlich hat deine Ex der Vermieterin was vorgegaukelt. Die Vermieterin macht sich dann nicht strafbar, aber ein neuer Mietvertrag mit der Ex wäre unwirksam, da der gemeinsame Vertrag nicht wirksam von beiden Seiten gekündigt wurde und der neue unter Vortäuschung falscher Tatsachen entstanden ist. Deine Ex bewegt sich auf sehr dünnem Eis, denn unter solchen Umständen wird die Vermieterin vermutlich mit ihr keinen Vertrag mehr schließen.

Rücksichtnahme auf deine Ex ist hier fehl am Platz. Sie lässt dich nicht rein um deine Sachen abzuholen, obwohl du noch Mieter der Wohnung bist. Ob du Miete gezahlt hast, ist egal. Der Vermieterin darf es herzlich egal sein, vom wem sie ihren Miete bekommt. Ohne Kündigung gilt der alte Mietvertrag. Deine Ex macht sich der Unterschlagung strafbar. Wenn sie sich absolut quer stellt, nimm dir einen Anwalt.

(Ich hoffe, ich hab die ganze Sache auch richtig verstanden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal,

also Du hast vollkomen recht. Weder Deine Ex noch Deine Vermieterinn können ohne Deine zustimmung den Vertrag ändern. Auch ein anrecht auf klärung der Gütertrennung besteht. Leider wirst Du dass aber nur mit einem Anwalt klären können, da eure fronten anscheinend schon "verhärtet" sind. Sämtliche Persönlichen unterlagen und lebennotwendigen gegenstände solltest Du mit Polizeigewalt (auch Zeugen) aus der wohnung holen, ansonsten rate ich Dir zu einem guten Anwalt, da Gütertrennung immer ein langwähriger und anstrengender Zivilprozess ist.

Viel Glück dabei

MfG

J.Ahrens


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kinimod85
09.11.2016, 18:10

Danke für deine Antwort, also mit Polizeigewalt habe ich schon probiert, durfte an einem Tag mal ein paar Bilder abholen, Ihr Vater war auch da und der ist ein neunmalkluger, der meinte als ich die Polizei anrief, "mach die Tür zu" Die Polizei sagte mir am Telefon auch nur, dass ich zivilrechtlich klagen muss und sie nix machen können... Der Aufwand stinkt mir jetzt schon, da ich noch ein paar Gefühle für sie habe und mit der Sache so schnell wie möglich abschließen will... 

0

Ihr Mietvertrag, den Sie geminsam mit Ihrer Ex unterschrieben haben, ist solange gültig, bis dieser Vertrag von beiden Mietern gemeinsam oder beim Vorliegen von Vertagsverstößen durch die Vermieterin wirksam gekündigt wird.

Der neue Mietvertrag ist solange unwirksam.

Eine andere Lösung wäre die, dass Sie einvernehmlich mit den beiden Beteiligten, Vermieterin und der Ex eine gemeinsame Erklärung unterzeichnen, welche der Ex ermöglicht, den Mietvertrag im Einverenhmen mit der Vermieterin alleine forszusetzen oder auch, wie geschehen, eine neues Mitetverhältnis gegenüber der Vermieterin alleine  zu begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin kann erst einen neuen Mietvertrag mit deiner Ex abschließen, wenn der alte Mietvertrag gekündigt und die Kündigungsfrist abgelaufen ist.

Wurde der alte Mietvertrag jedoch zwischen zwei Mietern und der Vermieterin abgeschlossen, kann er nicht von einem Mieter allein gekündigt werden - die Kündigung wäre nicht rechtswirksam...

Bis Zur Beendigung des alten Mietverhältnisses wären allerdings beide Noch-Mieter zur Mietzahlung verpflichtet - das bedeutet: zahlt ein Mieter seinen Anteil nicht, könnte der Vermieter die volle Miete vom anderen Mieter einfordern... Am Mietverhältnis (bzw. -vertrag) selbst würde das allerdings nichts ändern...

Solange du die Wohnung also nicht zusammen mit der Ex gekündigt hast, darfst du sie genauso wie die Ex nutzen - sie darf dir den Zutritt nicht verwehren.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtigerweise kann man einen Mietvertrag nur durch allseitige Zustimmung aufheben oder durch gemeinsame Kündigung beenden.

Bis dahin bleibst du gleichberechtigter Mieter der Wohnung und kannst dir mit Hilfe der Polizei jederzeit Zutritt zu (auch) deinen Mieträumen verschaffen.

Soweit die Theorie. Schwierig wird es deswegen, weil du eurer gemeinsames  und damit auch dein Mietverhältnis nicht nachweisen kannst. Wären sich deine Ex und die VM einig, dass es euren gemeinsamen MV nie gegeben hat und zeigen den aktuellem MV mit ihr als Alleinmieterin vor, hast du ein Problem.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kinimod85
10.11.2016, 08:52

Es gibt ja Zeugen, die beweisen können, dass ich da gewohnt habe. 

0

Was möchtest Du wissen?