Mietvertrag ab Zusage gültig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welche Kaution? Es ist noch kein Mietvertrag unterschrieben, wohl war das aber so angestrebt. Deshalb sehe ich hier keinesfalls bereits ein mündlichen Mietvertrag abgeschlossen. Das wäre erst nach Einzug und Mietzahlung zu konstatieren.

rainerpb 26.09.2014, 09:21

StartRecht & SteuernMietvertrag-mündlich Mietvertrag auch mündlich wirksam

13.12.2012

Teilen auf: Versenden Drucken

Ein Mietvertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden und ist genau so wirksam wie ein schriftlicher. Ein Vertrag ist dann zustande gekommen, wenn sich Vermieter und Mieter über das Mietobjekt, die zu zahlenden Miete und den Beginn des Mietverhältnisses einig sind.

Zeitmietverträge mit einer Laufzeit von länger als einem Jahr bedürfen allerdings der Schriftform. Wird diese jedoch nicht eingehalten, so ist der mündliche Mietvertrag deswegen nicht unwirksam, sondern gilt auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Bei einem mündlichen Vertrag gelten – wenn nicht zusätzlich anders vereinbart – die gesetzlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Das heißt Schönheitsreparaturen trägt der Vermieter, ebenso sämtliche Nebenkosten und es gelten nur die gesetzlichen Kündigungsfristen und -gründe.

Im Zweifel gilt somit das Gesetz mit all seinen Vorteilen für den Mieter. Solche Verträge bergen daher vor allem für Vermieter ein Risiko, wenn irgendwann Unstimmigkeit über die Vereinbarungen herrscht und es zum Rechtsstreit kommt. Für jede vom Vermieter behauptete Abweichung von der BGB-Regelung ist dieser auch beweispflichtig. Bei mündlichen Vereinbarungen sollten daher immer Zeugen anwesend sein, die dies auch später belegen können.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/mietvertrag-muendlicher/#ixzz3EP5NZRMK

0

Naja,Mietrverträge müssen nicht schriflich geschlossen werden Und da Du dem Vermieter die Kaution bereits gezahlt hast,kann er sich auf eure Vereinbarung berufen! Du wirst dich entweder mit ihm einigen müssen und ihm ggfs. einen Teil der Provision als Entschädigung seiner Z/Aufwandeit anbieten oder Du sagst ihm knallhart,daß Du sdas Zimmer doch nimmst und in drei Monaten wieder ausziehst. Mal sehn,wie er reagiert.

melsch96 25.09.2014, 20:13

Ja, moralisch ist dass echt falsch, der Vormieter meinte dass er nur rechtliche Probleme mit dem Vermieter hat, weil der Mietvertrag sich schlecht ist, was ich ja so nicht sagen kann. Also ist da jetzt ein Vertrag aus dem Ich nicht so leicht heraus komme ? Was wäre denn gewesen wenn ich den Vertrag gelesen hätte, mir ihm aber doch nicht einverstanden gewesen wäre, ist man dann auch dazu verpflichtet trotzdem zu zahlen? Und nein, ich habe weder Provision noch Kaution bezahlt.

0
rainerpb 25.09.2014, 20:34
@melsch96

Oh sorry,ich weiß nicht wie mir das passiert ist..(mit der Kaution)! Das Problem an der Sache bleibt das gleiche..der Vertrag gilt mündlich als geschlossen! Wie willst Du im Zweifelsfall erklären,warum Du ihm die Bürgschaft gegeben hast. Da hat der Vermieter die besseren Karten! Wenn er nun noch einen Bewohner der WG als Zeugen benennen kann,sieht es noch schlechter aus! Es bleibt Dir nur die einzige Möglichkeit,den Vertrag mit der Dreimonatsfrist zu kündugen oder Dich anderweitig mit ihm zu einigen. Miete mußt Du übrigens zahlen! So leid es mir tut!

als kleine Hilfe habe ich Dir noch einen Link eingestellt:

www.hausverwalter-vermittlung.de › ... › Kündigung & Fristen

Alles Gute!

0
melsch96 25.09.2014, 21:15
@rainerpb

Ich kann leider den auf der Seite nicht den genannten Teil finden :( Aber es ist ja die Bürgschaft für einen Vertrag den ich nie unterschrieben habe und obwohl es auch mündlich gilt ist da noch das Problem, dass es ein WG Vertrag ist und somit ein Nachmieter gefunden werden müsse und KEINE 3 Monate Kündigungsfrist gilt, denn es handelt sich um einen Vertrag, den alle WG Mitbewohner miteinander abschließen - jedoch nicht unterschrieben. Aber es gibt ja ein Widerrufsrecht seit Juni diesen Jahres würde das denn nicht gelten in diesem Fall? Und vielen Dank für die so ausführlichen Antworten!

0
rainerpb 25.09.2014, 21:33
@melsch96

Der mündliche Vertrag ist gültig! Hier ein einfacher Link:

www.mietrecht-hilfe.de › Mietvertrag › Form des Mietvertrages

Das ,was Du da bezgl. der WG und der damit begründeten anderweitigen Kündigungsregelungen schreibst ist,entschuldige,Unsinn! Der Vertrag wird doch mit dem Vermieter abgeschlossen,nicht mit den WG-Mitgliedern! Es gibt ein Widerrufsrecht zwar für Vermieter aber nicht für Mieter.

0
albatros 26.09.2014, 00:45
@rainerpb

Nein, auch für Vermieter gibt es das (noch) nicht, ist aber angedacht.

0
rainerpb 26.09.2014, 09:18
@albatros

StartRecht & SteuernMietvertrag-mündlich Mietvertrag auch mündlich wirksam

13.12.2012

Teilen auf: Versenden Drucken

Ein Mietvertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden und ist genau so wirksam wie ein schriftlicher. Ein Vertrag ist dann zustande gekommen, wenn sich Vermieter und Mieter über das Mietobjekt, die zu zahlenden Miete und den Beginn des Mietverhältnisses einig sind.

Zeitmietverträge mit einer Laufzeit von länger als einem Jahr bedürfen allerdings der Schriftform. Wird diese jedoch nicht eingehalten, so ist der mündliche Mietvertrag deswegen nicht unwirksam, sondern gilt auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Bei einem mündlichen Vertrag gelten – wenn nicht zusätzlich anders vereinbart – die gesetzlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Das heißt Schönheitsreparaturen trägt der Vermieter, ebenso sämtliche Nebenkosten und es gelten nur die gesetzlichen Kündigungsfristen und -gründe. StartRecht & SteuernMietvertrag-mündlich Mietvertrag auch mündlich wirksam

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/mietvertrag-muendlicher/#ixzz3EP53DIQX

0
albatros 17.10.2014, 01:45
@melsch96
Aber es ist ja die Bürgschaft für einen Vertrag den 

Was verstehst du unter der Bürgschaft? Eine Kaution?

Im Übrigen: Ein mündlicher Mietvertrag existiert hier überhaupt nicht. Der wäre erst existent, wenn du eingezogen bist und Miete zahlst. Erst dann ist das Vertragsverhältnis überhaupt zu stande gekommen. Außerdem war von vornherein vorgesehen, dass der MV schriftlich geschlossen wird. Davon hast du nun abgesehen. Der wäre erst mit deiner Unterschrift rechtskräftig geworden.

0

Soweit ich weiß hast du kein Problem das abzulehen, moralisch ist es vllt nicht so toll aber wenn es Laut ist oder sonst was dann zieh lieber nicht ein.

melsch96 25.09.2014, 20:15

Es soll schimmeln, sowie nur rechtliche Probleme mit dem Vermieter geben. Das wollte ich mir dann ich nicht antun.. & Danke für die Antwort !

0

Was möchtest Du wissen?