Mietverhältnis erstmal kündigen zum.... was heißt das genau

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun haben wir nach gut 2 Jahren erstmals eine Abrechnung erhalten, die erheblich mehr Nebenkosten aufweist

Versteh ich nicht. Der Vermieter muss spätestens 12 Monate nach Ende der Abrechnungsperiode euch eine korrekte NK-Abrechnung zukommen lassen. Lässt er sich länger Zeit, so verliert er seine Ansprüche, es sei denn er hat die Verspätung nicht zu verantworten.

Mündlich wurde vereinbart, dass eine Mindestmietdauer von 2 Jahren besteht (Kündigungsausschluss).

Vom BGB abweichende Bestimmungen sind schriftlich festzuhalten um Wirksamkeit zu entfalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moorschein
12.03.2014, 20:05

ja, das ist dann nochmal eine andere Sache mit der nicht fristgerechten Abrechnung....da bin ich dran. Nur scheidern sich die Geister da:

Er hat eine gültige Heizkostenabrechnung mit einer nicht mehr gültigen Nebenkostenabrechnung zugestellt..... Und noch ein kleines Tröpfchen auf den super heißen Stein: Unser Vermieter ist Anwalt, ich könnt..... Naja, wir kämpfen...den was recht ist ist recht :-)

0
Nun steht dort erstmals zulässig ZUM 30.04.2014

Wenn erstmals ZUM 30.4.2014 im Vertrag steht könnt Ihr jetzt zum 30.6.2014 kündigen. Sofern Eure Kündigung spätestens am 3.4.14 beim Vermieter ist.

Ansonsten muss doch da stehen, erstmal zulässig AB oder?

Macht jetzt keinen Unterschied mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mündlich wurde vereinbart, dass eine Mindestmietdauer von 2 Jahren besteht (Kündigungsausschluss).

ist mMn mündlich nicht wirksam

aber an der Sache ändert sich im Grund nichts. Wenn Eure Kündigung spätestens bis zum 3.4.2014 dem Vermieter zugestellt wurde, ist diese zum 30.6.2014 wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für welches Jahr ist die Abrechnung? Eine ältere 2 Jahre oder aus 2013. Wie ist das Wirtschaftsjahr datiert. Vermutlich Kalendermäßig 01.01. - 31.12. ?

Dann wäre z.b. die Betriebskostenabrechnung aus 2011 bereits nach 31.12. 2013 verfristet. und es muss nichts nachbezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?