Mietvergünstigung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst gilt die vereinbarate Quadratmeterzahl. Bei größeren Abweichungen besteht Anlass zur genauen Prüfung. Die Flächen unterhalb der Schrägen werden bis zu einer Höhe von 2m voll eingerechnet, bis 1 m Höhe zu 50 % und darunter nicht. - Kannst ja noch mal genau messen!

Die Wohnung ist lt. Vertrag 34, du hast aber 36 gemessen, das ist doch ok. Ab einer gewissen Höhe in der Schräge zählt das nicht zum Wohnraum. Wieso willst du Miete mindern, wenn du 2 qm (angeblich) zuviel hast?

Wegen der Schrägen- sie machen mehr als 2 QM aus! Ich hätte also eigentlich noch weniger als 34 QM Wohnraum.

0

Geh zum Mieterbund, die können Dir helfen. Kürze auf keinen Fall selbständig, der Schuß könnte nach hinten losgehen

Was möchtest Du wissen?