Mietswohnung fristgerecht gekündigt - muss ich früher ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du bist auf keinen Fall verpflichtet, ständig für Besichtigungstermine parat zu stehen, das ist einfach unzumutbar. Schau mal hier, was der Mieterschutzbund schreibt - Punkt 7:

http://www.mieterschutzbund-berlin.de/812.html

aber muss ich so viele Besichtigungstermine über mich ergehen lassen?

Nein mußt Du nicht. Und schon gar nicht ohne außreichende Voranmeldung.

Mehr als 2 - 3 Besichtigungen pro Woche mußt Du nicht dulden. Am besten legst Du die Termine (1 davon evtl. am WE) fest und teilst sie dem Vermieter schriftlich mit.

Mehr Infos dazu hier: http://www.mieterschutzbund-berlin.de/812.html

Muss ich mich da jetzt tatsächlich beeilen, oder kann ich mich in Seelenruhe auf meinen Kündigungstermin verlassen?!

Du kannst in aller Seelenruhe bis zum letzte Tag Deiner Kündigungsfrist in der Wohnung bleiben bzw. brauchst erst dann zu räumen und übergeben.

Wenn der Vermieter sie früher als verfügbar anbietet ist das sein Problem.

Aber vielleicht hat er sich nur vertan. Sprich ihn doch mal darauf hin an.

Du hast gekündigt, dieser Termin steht. Gesetzlich musst du die Wohnung erst um 23:59:59 des Auszugstages renoviert übergeben. Mach dir da mal keinen Kopf, zum schnelleren Ausziehen kann dich keiner zwingen. Besichtigungstermine müssen vorher angekündigt werden, ich glaube 3 Tage im voraus. Du musst die Wohnung für besichtigungen auch nich unbegrenzt zur Verfügung halten. Ich meine mal etwas von maximal 3 Terminen in der Woche gehört zu haben, bin mir da aber nicht ganz sicher. Auch die Uhrzeiten dieser besichtigungen sind nicht unbegrenzt verschiebbar. Wenn du keine Zeit hast, kann der Vermieter allerdings verlangen, das du jemanden stellst, der mögliche interessenten durch die Wohnung führt.

LG frank

Keine Sorge...rauswerfen kann dich keiner frühzeitig. Und ständige Besuche musst Du auch nicht über Dich ergehen lassen....Aber Vermieter sind da oft rigoros... Weil ihr Risiko ohne neuen Mieter da zu stehn natürlich besteht. Allerdings steht im Gesetzestext genau drin, wie oft und in welchem Umfang Du die Wohnung zur Besichtigungszwecken bereithalten musst. Ich würde halt mit dem Vermieter reden und Sammelbesichtigungstermine vereinbaren. Auf jeden Fall.....Mach Dir keinen Stress...dafür gibts keinen Grund..:)http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht-lexikon/besichtigung-vermieter.html

Du mußt erst zu deinem gennanten Kündigungs Datum ausziehen, es sei dem, der Vermieter Kündigt dir die Wohnung zu einem früherem Datum, aber das käme ja einer Fristlosen Kündigung gleich, denn auch er mus die Kündigungsfrist in der Regel einhalten.

Um dich früher aus der Wohnung zu bekommen, braucht er schon einen deftigen Grund, zum Beispiel Mietrückstände, Verwahrlosung der Wohnung starke belästigung der Nachbarn durch dich usw.

Ich vermute mal, daß das Einzugsdatum das im Inserat gennant wurde ein Druckfehler ist, frag einfach mal deinem Vermieter danach.

Mit dem Wohnungsbesichtigungsterminen, hat sich der Vermieter an deine Zeiten an denen es für dich am ehesten machbar ist zu halten. So kannst du zum Beispiel sagen, du möchtest Wohnungsbesichtigungen nur am Samstag haben.

Aber am besten ist, wenn du dich mit dem Vermieter in verbindung setzt und versuchst in einem "freundschaftliches" Gespräch zu führen und zu einer Lösung zu kommen, mit der ihr beide Leben könnt.

Nicht, dass ich mich nicht über Interessenten und Nachmieter freuen würde, aber muss ich so viele Besichtigungstermine über mich ergehen lassen?

Zwei- bis dreimal die Woche wirst Du das für einen begrenzten Zeitraum schon müssen. Wenn der Vermieter aber nach einiger Zeit immer noch niemanden gefunden hat, kannst Du dies weiter einschränken...

Immerhin muss man die Wohnung ständig in Schuss und vorzeigbar sauber bzw. aufgeräumt halten und das, obwohl ich voll berufstätig und noch dazu schwanger bin und in meiner neuen Wohnung auch noch renovieren muss, "nebenher".

Musst Du ja nicht, es ist schließlich Deine Wohnung...

Muss ich mich da jetzt tatsächlich beeilen, oder kann ich mich in Seelenruhe auf meinen Kündigungstermin verlassen?!

Du musst nicht, der Kündigungstermin ist der einzig für Dich relevante Termin...

Ich bin jetzt schon ganz gestresst.

Tief durchatmen, immer mit der Ruhe und das dicke Fell aus dem Schrank holen, Dir kann keiner irgendwas...

Das wegen den Besichtigungsterminen, solange er nicht verlangt, dass du die Interessenten führst etc, darf er das leider. Für ihn wäre es schlecht, keinen Nachmieter zu finden.

Früher ausziehen musst du auf keinen fall. Er soll denen mal erklären, dass es nicht drüher geht. Du hast frisgerecht gekündet und ich denke es wurde bestätigt..

Nun, der Vermieter hat zur Führung leider selbst keine Zeit. Das bedeutet, das ich mir jedes Mal den Mund fusselig reden muss... und das n ganzen Tag, meist auch spät noch nach der Arbeit... :(

0
@Freak1911

Nein, das kann er nicht verlangen. er braucht schliesslich die Nachmieter und du hast genug anderes zu tun. Es reicht wenn die Wohnung präsentierbar ist..

0
@Luardya

spät nach der Arbeit musst du gar niemand reinlassen.

Nimm einen Wochentag und evtl. den Samstag und leg dir Uhrzeit fest, z.B. wochentags von 17-19 Uhr (so wie es dir passt) und Samstag entweder vor- und nachmittags 2 Stunden. Mehr musst du nicht dulden.

0

Du ziehst dann aus wenn dein Mietvertrag ausläuft.

Du musst auch nicht ständige Besichtigungen dulden.

Vereinbar mit deinem Vermieter 1-2 Tage die Woche und eine dir genehme Uhrzeit. Dazu muss der Vermieter dich anrufen und sagen wann er kommt.

Alles andere musst du nicht dulden.

Die Wohnung darf dann neu vermietet werden, wenn du ausgezogen bist. Nicht vorher.

Du mußt auch nicht ständige Besichtigungen zulassen. Erkundige dich beim Mieterverein, wie du das am besten handhaben kannst.

Mach dir keinen zusätzlichen Stress und erkundige dich bei wirklichen Experten. Die Vermieter sind ganz sicher nicht im Recht.

Alles Gute.

du kannst dir die von dir gewählte zeit lassen

Was möchtest Du wissen?