Mietshaus Wespennest wirklich selbst wegmachen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das muß dein Vermieter veranlassen, denn Wespen dürfen nicht mal nur so entsorgt werden, sie stehen unter Naturschutz.

eben, ich dachte auch in spinne als der Mann vom Nabu meinte, nehmen sie ne Tüte, schlagen sie das Nest ab, machen sie die Tüte zu und werfen sie sie weg.

0
@Kerze69

Na toll..und das vom Nabu.

Ich würde dir aber nicht raten es selbst zu veranlassen denn es ist sehr teuer. Sag es deinem Vermieter!

2

Eine Wespe baut ein Nest, Du willst das nicht und brauchst den Vermieter, um Deinen Willen durchzusetzen?! Das ist hinderlich...^^

...Ein NABU Mitarbeiter hat Dir geraten:

"...nehmen sie ne Tüte, schlagen sie das Nest ab, machen sie die Tüte zu und werfen sie sie weg..." ?!

Das ist ja interessant, hoffentlich hast Du Dir seinen Namen gemerkt!

Also ich würde den weiteren Nestbau wohl eigenmächtig unterbinden - allerdings ohne Tüte - ich bin nicht so der Tütentyp :) Das Nest würde ich auf den Kompost tun :)

ich tue gar nichts, ich wohne hier zur Miete. Wenn die Wespe auf dem Speicher baut habe ich auf dem Balkon meine Ruhe, ich möchte aber schon irgendwo meine Wäsche aufhängen können.

0

Nein der Vermieter ist verpflichtet Wespennester von einem Schädlingsbekämper oder dem Hauswart  weg machen zu lassen. Das hatten wir schon öfter und immer ist ein Spezialist sofort gekommen.

Mietminderung angebracht?

Guten Tag

Ich wohne in einem Mietshaus direkt neben der Heizungsanlage, diese wird mit Holz befeuert. Seit ca. 2 Jahren kommt unheimlich viel Ruß aus der Anlage, dieser setzt sichauf all meinen Fensterbretter und auch in der Wohnung nieder. Mein weisses Auto am Parkplatz vor dem Eingang könnte tgl. eine Wäsche vertragen Ich habe schon zig Mails mit Fotos an die HV geschickt, immer wieder werde ich damit vertröstet das der Vermieter sich kümmert, selbst schon vor Ort war und das Problem sich angeschaut hat. Nun anscheinend kriegt mas Problem nicht in den Griff....

Wäre es angebracht die Miete zu mindern, wenn ja um wieviel %?

...zur Frage

Wespennest - immer wieder - Was tun?

Letztes Jahr hatte ich an der Seite meiner Garage unter dem Dach (Holz!) ein Wespennest. Das habe ich jedoch tolerriert- die Wespen taten mir nichts und ich tat den Wespen nichts. Sie wirkten sehr friedlich auf mich, also habe ich sie gelassen. Ich habe mich informiert und erfahren, dass ich im Winter das Nest problemlos entfernen kann - also habe ich das getan. Ich habe auch gelesen das das Nest im Winter leer sein sollte, war es aber nicht! Als ich das Nest im Januar entfernte vielen 3 Wespen herraus, die dann leider aufgrund der Jahreszeit starben. Das Nest konnte ich jedoch nicht 100%ig enfernen, da sich die Wespen tief ins Holz reingebohrt haben, dh. Teile davon sind noch da. Anfang diesen Monats habe ich entdeckt, dass eine Wespe wieder an der Garage ein Nest baut - diesmal aber DIREKT bei dem Garagentor. In kurzer Zeit wurden es 4 Wespen, die mich immer wenn ich meine Garage öffnete oder schloss umkreisten oder sich auf mich setzten - das finde ich nicht so lustig- ich bin ALLERGISCH auf Wespenstiche. Ich habe gelesen das man in Anfangsstadien das Nest noch entfernen kann und die Königin dann woanders baut - das habe ich beim nächsten Regen dann auch getan (Ich hatte Angst sonst gestochen zu werden). Jetzt habe ich festgestellt das wieder gebaut wird - und zwar ZWEIMAL! Zwei kleine Nester gerade mal 80cm voneinander entfernt - beide direkt über der Garage (Tischtennisball klein). Es sind so ca. 6-8 Wespen und auch diese wirken sehr aggresiv auf mich und finden es nicht toll, wenn ich mein Garagentor öffne (Das früher oder später an ein größeres Nest heranreichen wird!!!) Ich will Wespen eigentlich nicht schaden, aber ich denke sie werden sich früher oder später von mir und dem Öffnen meines Garagentors angegriffen fühlen und als Allergiker will ich nicht gestochen werden. Was soll ich tun??? Ich bin ratlos- alles was ich so über Wespen lese, scheint auf meine Wespen nicht zuzutreffen. Aber zum Umsiedeln scheint das Nest noch zu klein zu sein. Kann mir irgendjemand helfen?

...zur Frage

Erbrochenes im Treppenhaus, muss der Vermieter die Sauerei nicht wegmachen?

Hallo, ich habe ein problem und zwar wohne ich in einem Mietshaus und im Treppenhaus wo man naürlich durchmuss (wohne im 3.Stock, kein Fahrstuhl) hat einer in die zweite Etage gekotzt. Ich ekel mich so sehr vor erbrochenem das mir jedes mal schwindelich und selber schlecht wird wenn ich daran vorbei muss. Ich habe den Vermieter kontaktiert der gleichzeitig auch für die Hausverwaltung zuständig ist gesagt er solle doch bitte dafür sorgen das es endlich weggemacht wird. Seine Aussage ist er kümmert sich drum aber er macht nichts seit 5 Tagen geht das schon so.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Wer ist für Wespen zuständig?

Hallo.

Wir haben Wespen unter dem Dach. Genau dort, wo der Pfeil hinzeigt laufen die raus und rein.

Der Vermieter wurde letzte Woche schon verständigt, doch irgendwie tut sich nix.

Das Wespennest ist quasi genau über der Balkontür und an der Stelle trockne ich meine Wäsche - einen Keller gibt es nicht.

Noch dazu hab ich eine Wespengiftallergie und eine kleine Phobie vor diesen Tieren. Ich fühle mich auf meinem Balkon nicht mehr sicher.

Oben drüber ist noch eine Dachgeschoss Wohnung.

Stimmt es, dass, wenn man ne Allergie hat, dass die Beseitigung kostenlos ist?

Für Ratschläge bin ich dankbar. Ach ja, das Landratsamt sprach irgendwas mit "Die Duldung ist vorrangig" kann das wahr sein??

Und käme an das Nest überhaupt jemand ran??

Lg Male

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?