Mietshaus ohne Vermieter! Wie gehts weiter?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo wohne in einem Mietshaus, dass seit 2 Jahren unter Zwangsverwaltung stand. Vor 3 Wochen kam ein Schreiben von diesem Zwangsverwalter, dass die Bank ihre Ansprüche zurück zieht und er nicht mehr zuständig ist. Jetzt zahlen wir momentan keine Miete mehr und müssen alle Nebenkosten an die zuständigen Versorger selber zahlen.

Legen Sie die Meite separat auf ein Konto, falls sich doch noch irgendwann ein Erbe meldet.

Irgendjemand muss doch zuständig sein oder?

Das müsste ein Nachlassverwalter sein, erkundigen Sie sich beim Amtsgericht.

Was passiert wenn die Heizung kaputt geht oder andere Dinge, wer trägt denn die Kosten?

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html


Sie können also dringende Reparaturen in Auftrag geben und ziehen es dann übernöchsten Monat von der Miete ab.

MfG

Johnny

MosqitoKiller 28.06.2013, 19:12

Das müsste ein Nachlassverwalter sein, erkundigen Sie sich beim Amtsgericht.

Ist jemand gestorben?

0
johnnymcmuff 28.06.2013, 22:52
@MosqitoKiller

Ist jemand gestorben?

Ja.

Die eigentliche Vermieterin ist in der Zeit der Zwangsverwaltung gestorben

0
schleudermaxe 29.06.2013, 19:51
@johnnymcmuff

Und warum bitte steht das nicht in der Frage? Dann sind ja nun sicherlich Erben dran. Schaue bitte ins Grundbuch, dort werden solche Vorgänge eingeschrieben oder frage den Rechtspfleger.

0

Die Miete erst mal nicht zahlen ok, aber bitte beiseite legen. Auf ein Sparbuch z. B.

Wenn denn mal ein Erbe gefunden ist kann dieser die Mietzahlungen nachfordern, ebenso ein Nachlaßverwalter. Ansonsten droht die fristlose Kündigung.

Notwendige Reparaturen sind natürlich momentan ein Problem.

Hier können die Mieter notfalls von der sog. Ersatzvorname Gebrauch machen. Sprich die dringend notwendige Reparatur selbst in Auftrag geben, zahlen und dann mit der Miete verrechnen.

Beim Amtsgericht Erkundigung einholen ob ein Nachlaßverwalter bestellt wurde ist zwar nicht Eure Aufgabe, aber tun solltet Ihr es trotzdem.

Also, zuständig ist doch, und das ist eigentlich ganz einfach, nun wieder der Vermieter.

"Die eigentliche Vermieterin ist in der Zeit der Zwangsverwaltung gestorben und jetzt geht es um das Erbe das noch niemand angenommen hat und wahrscheinlich auch keiner annehmen wird,"

Es gibt einen Nachlassverwalter. Erkundigt euch beim Amtsgericht.

Die eigentliche Vermieterin ist in der Zeit der Zwangsverwaltung gestorben

Dann ist das Nachlassgericht zuständig.

Welchem Eigentümer gehört denn jetzt das Haus? Diesen kannst Du über das Amtsgericht erfragen / erfahren.

sweety882 28.06.2013, 17:54

Die eigentliche Vermieterin ist in der Zeit der Zwangsverwaltung gestorben und jetzt geht es um das Erbe das noch niemand angenommen hat und wahrscheinlich auch keiner annehmen wird, denn das Haus ist ein Altbau, welches dringend saniert werden muss.

0
sweety882 28.06.2013, 18:00
@sweety882

Was ich vergessen habe, es handelt sich nich nur um das Haus in dem wohne, da gibt es noch weitere Häuser. Eins davon steht unter Denkmalschutz, steht leer und muss auch dringend renoviert werden, dieses hat eine Gesamtwohnfläche von ca. 500 m². Allein das Dach von dem anderen Haus wären Kosten von 300.000€.

0

Dann ist Euer alter Vermieter wieder zuständig, und an den müsst Ihr ab jetzt auch wieder Miete zahlen...

anitari 28.06.2013, 19:17

Egal ob tot oder lebendig ...

0
MosqitoKiller 28.06.2013, 19:19
@anitari

Genau...

Wobei diese völlig nebensächliche Kleinigkeit mal wieder leider nicht in der Frage stand. Vergisst man ja auch leicht mal, wenn der Vermieter stirbt...

0

Was möchtest Du wissen?