Mietshaus + Heizölübernahme

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r StephanW,

ich möchte Dich bitten, Fragen nicht mehrfach zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf Deine Frage zu reagieren.

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst. Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klara vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Die jetzigen Mieter haben ja gar keine andere Wahl als das Oel in den Tanks zu lassen. Ich wuerde mal ganz schnell dahin fahren und in die Tanks reinschauen. Nimm ein sauberes Stueck duennes Seil mit, das du in die Tanks einlassen kannst, damit du den genauen Pegelstand nachrechnen kannst. Wenn nichts da ist, dann bezahlt ihr auch nichts. Andererseits ist es sehr unueberlegt etwas zu unterschreiben, das man eigentlich gar nicht vorher geprueft hat. Aber, wie der Koellsche sagt: Et haett noch immer joot jejange.

Hallo

... als wir die Unterschrift gegeben haben waren tatsächlich die 1200 Liter im Tank, das Haus steht nun auch schon leer, wir haben nur Angst das die nun abkassieren aber bis zur schlüsselübergabe an den Vermieter das Öl abpumpen. Die Schlüsselübergabe ist am 28.02.2011.

Ihr habt für 1200 Liter bezahlt.Und wenn diese 1200 Liter nicht im Tank sind , dann müsst Ihr ihr nur für die tatsächliche Literanzahl auch bezahlen. Beim Fleischer bezahlt ihr ja auch nur was die Wurst tatsächlich wiegt

Ja, das reicht aus, der Auszug wird die Zahlung belegen. Wenn das Öl nicht da ist, solltet ihr das dann sofort dokumentieren und euer Geld zurück verlangen bzw. nur soviel zahlen, wie dem vorgefundenen Öl anteilig entspricht.

Vielleicht vor der Unterschrift den Ölstand prüfen....

Was möchtest Du wissen?