Mietschulden bei dem alten Vermieter, neue Wohnung bei der Wohnstätte in Sicht?

4 Antworten

Besorge dir mal eine Selbstauskunft der Schufa. Vielleicht hat dein Ex dir noch mehr Überraschungen bereitet, von denen du nichts weißt. Viele Vermieter verlangen eh auch diese Auskunft zum Selbstschutz. Wenn die "sauber" ist, hast du auch ein gutes Mittel, dass du dem neuen Vermieter vorlegen kannst.

Die Mietschulden hast du an der Backe. Wichtig ist es heraus zu finden, wie hoch deine Schulden bei ihm sind. Dann setze dich mit deine Ex zusammen und handelt mit dem Ex-Vermieter Ratenzahlungen aus, damit es aus der Welt kommt.

Ein Vermieter, der einen Mieter akzeptiert, der seine Miete von der ARGE bezahlt bekommt, rechnet auch ein klein wenig damit, dass er nicht schuldenfrei ist. Wenn er es erfährt ist es wichtig zu erklären, wie man geplant hat das aus der Welt zu schaffen. Wenn man glaubhaft machen kann, dass es anständig über die Bühne geht, nimmt er es möglicherweise in Kauf. Also, schnellstens klären.

Es wurde schon eine Ratenzahlungsvereinbarung gemacht und das habe ich hier auch schriftlich liegen. 

0
@Realisti

Heißt das, dass ich dann doch die neue Wohnung bekommen könnte?

0
@andrefeatsarah

Laß den Kopf nicht hängen. Wenn du anständig und niveauvoll auftritts ist das viel wert.

1
@Realisti

Okay danke.. Das werde ich am Montag alles in Angriff nehmen und gebe dann eine Rückmeldung. :)

0

Warum solltest du denen irgendwelche Papiere vorlegen?

Wenn die ein Mietschuldenfreiheitsnachweis wollen, dann von deinem letzten Vermieter - und wer ist das? Richtig - dein Vater. Lade dir so ein Standardformular runter, lass es von deinem Vater ausfüllen und unterschreiben und gut ist.

Die Mietschulden wirst du trotzdem abstottern müssen, wenn dein netter ExFreund abblockt.

Wenn der neue Vermieter Erkundungen einzieht, hast du leider schlechte Karten. Vielleicht geht es gut, da ja die Arge die Kosten übernimmt. Allerdings muss das nun auch kein Dauerzustand sein. Dein Freund sollte schleunigst ausgleichen. Ich hoffe, er kann es.

Mietkaution von der gemeinsamen Wohnung vom Ex-Freund zurückfordern wenn man als einziger auszieht

Hallo, Ich steckte vor einiger Zeit in einer Zwickmühle... Folgender Sachverhalt: Mein Ex Lebensgefährte und ich haben uns vor über 1,5 Jahren auseinandergelebt und getrennt. Wir hatten vor gut 3,5 Jahren einen befristeten Mietvertrag gemeinsam für eine Wohnung unterschrieben. Ich hatte die komplette Kaution bezahlt, was ich auch durch einen Überweisungsträger beweisen kann. Er wollte in der gemeinsamen Wohnung bleiben, deshalb bin ich alleine ausgezogen. Hatte mich im Anschluss darum bemüht erstmal aus dem Mietvertrag herauszukommen, damit ich für die Wohnung nicht mehr verantwortlich bin. Das erwies sich anfangs als schwierig, da mein Ex für den Vermieter als alleiniger Mieter in puncto Sicherheit nicht ausreichte. Erst als mein Ex eine neue Frau kennenlernte und diese zu ihm zog gab es jemand der quasi mich als Zweitmieter im Mietvertrag ersetzen konnte. Daraufhin hat der Vermieter den alten Mietvertrag umgeschrieben. Also mich entfernt und einen neuen Vertrag mit dem Namen meines Ex und seiner Freundin aufgesetzt. Wurde alles per Unterschrift festgehalten.

Wir hatten ansonsten ein gutes Verhältnis und er beteuerte mir mehrfach telefonisch und per Mail, dass er die von mir vorgestreckte Kaution an mich auszahlt, die der Vermieter logischerweise weiterhin einbehalten hat, sobald er etwas zusammengespart hat. Aber bis heute, nach fast einem Jahr, hält er mich mit leeren Sprüchen hin. Aber was hätte ich damals tun sollen? Klar, ich hätte die Umschreibung des Mietvertrags im Innenverhältnis zu meinem Ex mit einer schriftlichen Vereinbarung, dass er mir im Gegenzug die von mir gezahlte Kaution auszahlt, verknüpfen können. Aber ich bin diejenige die sich getrennt hat und unter alles einen schnellen Schlusstrich ziehen wollte. Er hätte aber erstens nie den Mietvertrag mit mir gemeinsam gekündigt, weil er weiter in der Wohnung leben möchte. Zweitens hätte er nie so einer Zusatzvereinbarung bei der Umschreibung des Mietvertrags zugestimmt. Demzufolge wäre ich weiterhin im Mietvertrag gestanden und somit weiterhin für die Wohnung mitverantwortlich. Er sitzt am längeren Hebel. Er hätte es in Kauf genommen, dass ich auf dem Papier weiterhin Mitmieter bin. Aber mal ehrlich, wer würde sich darauf längerfristig einlassen? Zumal ich jetzt mehrere 100km entfernt wohne, könnte ich stand heute nicht kontrollieren, was er mit der Wohnung anstellt. Würde ja als eingetragener Mitmieter mithaften, wenn mit der Wohnung etwas passieren würde. Also bin ich das Risiko eingegangen mich erstmal aus dem Mietvertrag entfernen zu lassen und zu hoffen, dass er zu seinem Wort steht und mir die Kaution in absehbarer Zeit freiwillig zurückzahlt. Wie stehen meine Chancen, unter Berücksichtigung aller hier genannten Fakten, ihn juristisch zur Auszahlung der Kaution zu bewegen? Wir reden hier immerhin über rund 2000 EUR.

...zur Frage

Vermieter will Nachweis, dass ich keine Mietschulden habe, wie bekomm ich diesen?

Hallo, ich möchte umziehen und mein neuer Vermieter verlangt einen Nachweis, dass ich bei meinen alten Vermieter keine Mietschulden habe. Wo bekomm ich so einen Nachweis/ Was ist das? Danke für die Hilfe, lg Sumiri

...zur Frage

Vermieter öffnet Wohn ung und räumt diese leer ohne Gerichtsvollzieher

Der Mieter hat hohe Mietschulden und wird am 10.09.2013 vor Gericht dazu verurteilt die Wohnung zu räumen und die Mietschulden zu begleichen.

Aufgrund eines Wasserschadens wurde die Wohnung zwangsgeöffnet und die Schlüssel bei der Polizei deponiert.

Trotz Ankündigung die Wohnung bis zum 26.09.2013 leer zu räumen(beim Anwalt des Vermieters angekündigt) und zu streichen, begibt sich der Vermieter zur Polizei und holt die Schlüssel an und geht ohne Gerichtsvollzieher oder ähnliches in die Wohnung und räumt alle Möbel und Gegenstände in den Keller.

Als der Mieter die Schlüssel am 23.09.2013 von der Polizei abholen will sagt diese nur dass der Vermieter die Schlüssel abgeholt hat.

der Vermieter hat trotz Ankündigung der Wohnung die Wohnung eigenmächtig betreten und die Dinge in der Wohnung in den Keller geräumt und diese auch lt. Anruf teilweise weggeworfen(wo von ausgegangen wurde das diese in den Müll gehören - EIGENMÄCHTIG) Darunter befanden sich möglicherweise auch Dokumente für die Steuer usw. Eigenmächtig wurde am Telefon auch zugegeben, dass Sachen im eigenen Ermessen weggeworfen wurden...

Hat sich der Vermieter nun strafbar gemacht nach?????? Wie ist das Vorgehen des Vermieters zu beurteilen?

...zur Frage

Wohnung suche trotz Mietschulden?

Ich bin zur zeit Wohnungslos ,seit dem ich von Vermieter raus geworfen wurde, weil das Arbeitsamt meine Anträge verschlammt hat. Musste die Anträge alles von neu machen.

Jetzt habe ich um 5000euro Mietschulden und muss mir ne neue Wohnung suchen aber die suche macht mich zu schaffen, da ich ja die schulden habe.

Ich arbeite auf 400 euro basis und bekomme Alg2. Bin auch sogar beim Sozialamt für Mietschulden und Wohnungs Probleme.

Meine Frage, Wo bekomme ich unterstützung ,dass ich ne neue Wohnung bekomme???? Was für mich einfacher ist schnell eine Neue Wohnung zu bekommen?

...zur Frage

2 Hauptmieter - Trennung - ein Mieter Mietschulden

Hallo,

kurze Einleitung. Meine Schwester wurde von ihrem Verlobten verlassen weil dieser eine neue Freundin hat. Die beiden sind zusammen Hauptmieter. Von meiner Schwester der "Teil" der Miete wird regelmäßig vom Jobcenter direkt an den Vermieter überwiesen. Der Ex hat jetzt aber Mietschulden gemacht indem er 2 Monate seinen "Teil" nicht bezahlte. Meine Schwester wollte aus der Wohnung ausziehen und erstmal zu unserer Mutter. Nun hat der Vermieter mitgeteilt, dass die Mietschulden erst bezahlt werden müssen und der Ex muss nachweisen, dass er sich die Wohnung allein leisten kann. Problematisch wird es jetzt, denn es gibt keinen Weg mit dem Ex zu reden er blockt total ab. Gibt es irgendeine Anlaufstelle für solche Situationen? Hat jemand Erfahrungen wie man diese Situation lösen kann?

Ich danke euch!!

...zur Frage

Wie ist das mit der Verjährung der Mietschulden?

Mein Bruder ist im August 2007 aus seiner Wohnung ausgezogen in eine neue, hatte bei der alten aber noch Mietschulden. Leider ist er seiner Pflicht nicht nachgekommen und hat die alten Mietschulden nicht bezahlt. Von seiner Achtlosigkeit mal abgesehen, wie ist das mit der Verjährung? Kann der Vermieter jetzt noch die Schulden eintreiben? Bis jetzt hat sich die Hausverwaltung nicht gemeldet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?