Mietschulden - wann darf ein Mahnbescheid zugestellt werden?

7 Antworten

Hallo marion,

euren frust kann ich verstehen, aber es wird euch nichts anderes über bleiben, als dem guten schlechten geld noch mal gutes hinerher zu werfen und euch einen anwalt zu nehmen, ein gerichtliches mahnverfahren geht leider nicht ohne. außerdem kann er euch die genauen fristen nenenn. aber nach aktenlage würde ich sagen, dass das ohne weiteres durch geht. die Anwaltskosten werden übrigens, sofern das verfahren nicht abgeschmettert wird, von der gegenpartei eingeholt...

der vorteil an einem gerichtlichen mahnverfahren liegt darin, dass der beklagte (schuldner) sofern er der zahlungsaufforderung nicht nachkommt, oder innerhalb der gesetzten frist keinen widerstpruch einlegt automatisch verurtielt wird. unabhänig von der rechtmässigkeit einer forderung.

und ganz offen: so wie ich die einschätze, werden die das wieder auf die bank schieben. so habt ihr dann fast gewonnen...

viel glück

lg, anna

und euch einen anwalt zu nehmen, ein gerichtliches mahnverfahren geht leider nicht ohne

seit wann denn das? Hier ist auch nach einem Mahnbescheid gefragt worden, und noch nicht nach einer Klage, und auch da besteht kein Anwaltszwang.

0

Ihr könnt euch direkt um ein gerichtliches Mahnverfahren kümmern. Das geht online oder mit einem Formular, das man im Schreibwarengeschäft kaufen kann.

Meine Frage nun kann ich direkt einen Mahnbescheid zusenden oder muss ich wieder erst 3 Mahnungen mit Fristsetzung verschicken?

Du kannst direkt einen Mahnbescheid erlassen.

Gab/gibt es denn keine Kaution?

Mietzahlungen müssen übrigens überhaupt nicht angemahnt werden.

Danke für deine Antwort. Wir waren natürlich auch so dumm und haben uns auch mit der Kaution hinhalten lassen. Wollte er auch später zahlen..... War ja auch ein ganz ganz netter unser Mieter dem man sowas gar nicht zugetraut hätte.

Aber dafür haben wir jetzt wieder etwas dazugelernt für die weitere Vermietung:-)

Dann müssen wir jetzt nur noch die genaue Adresse rausfinden für den Mahnbescheid. Ein Einschreiben/Rückschein wurde nicht angenommen. Unsere Mahnungen muss er aber bekommen haben da er uns ja einen Brief mit der Bitte um Ratenzahlung zugeschickt hatte im November.

0

Lärmbelästigung durch Nachbar, was kann ich noch tun!?

Seit November 2010 bewohnen wir eine wunderschöne Altbau Wohnung mit viel Platz für unsere Kinder (3 1/2 und 1/2 j.) 1OG. Anfang Januar 2011 begann der Mieter (ALG2 Empfänger) im EG, nachts (ca. 23:00-02:00) mit ständig lauter Musik aufzufallen. Die ersten zwei male bemühte ich mich noch selbst zu seiner Haustür um ihn freundlich um Reduzierung des Lärms zu bitten. Beim zweiten mal bekam ich schon wüste Beschimpfungen ab. Seit dem habe ich nur noch die Polizei gerufen, bis zum heutigen Tag ca. 9 mal. Aufgrund von nicht gezahlten Nebenkosten, Sachbeschädigung Ruhestörung aller weiteren (drei) Mietparteien, wurde dem Mieter rechtmäßig zum April/Mai gekündigt, seit dem lebt er dort als Mietnomade und das auch nur, so seine Aussage, weil der Herr beim Jobcenter ihm gesagt hätte, dass er als Bedürftiger ohne neue Wohnung nicht ausziehen müsse.

Am 15.08.11 hatten wir erneut die Polizei im Haus, diesmal war ein Beamter dabei der schon einmal bei uns gewesen war. Dieser Fragte mich ob ich denn ein Lärmprotokoll schreiben würde, was ich verneinen musste, da mir diese Möglichkeit der Beweisführung nicht bekannt war. Seit dem 15.08 tue ich dies nun. Sechs Einträge sind nun leider schon neu dazu gekommen.

Die Vermieter, ein älteres Ehepaar denen nur dieses eine Mehrfamilienhaus gehört möchte ich mit Mietminderung nicht belasten. Da diese das Haus als "Rente" besitzen und selbst eine Räumungsklage nicht so ohne weiteres finanzieren können.

Welche Möglichkeiten bleiben um auf den Mieter einzuwirken?

...zur Frage

Rechnung Mahnbescheid Zivilprozess?

Hallo, ich habe ein Mahnbescheid am 08.01.2016 bekommen! Eingang des Mahnbescheides ist natürlich der 31.12.2015 beim Amtsgericht. natürlich wiederspruch eingelegt.

Es bezieht sich auf Zahnarzt Behandlungen die angeblich an ein Samstag und an ein Sonntag stattgefunden haben soll und das im Jahre 2012.

Verjahrungsfrist ist durch Mahnbescheid natürlich gehemmt. Ich habe aber auch keine Rechnungen oder Mahnungen bekommen, und normalerweise lasse ich mir auch keine Zahne am Wochenende machen?

Jetzt ist das ganze vor Gericht gelandet.

Steht der Zahnarzt in Beweislast im Bezug auf Rechnungen oder Mahnungen?

LG Karin

...zur Frage

Neue Adresse von Mietschuldner herausbekommen

Guten Morgen,

wir möchten einem Mietschuldner einen Mahnbescheid zukommen lassen.

Er hat uns aber mit seiner neuen Adresse belogen bzw. nimmt Post (Einschreiben/Rückschein) nicht an. Andererseits hat er uns einen Brief zugesandt mit der Bitte um Ratenzahlung in dem er auch unsere Mahnungen angesprochen hat....)

Wir wissen das er nach Hamburg gezogen ist und wissen auch bei welchem neuen Arbeitgeber er beschäftigt ist (Journalist beim WDR)

Wie findet man am einfachsten die neue Adresse für die Zustellung des Mahnbescheides heraus?

LG Marion

...zur Frage

Säumiger Mieter wurde ins Schuldnerverzeichnis eingetragen. Wie geht es weiter?

Hallo,

ein Mieter hatte noch Mietschulden gehabt. Es wurde erst Mahnbescheid beantragt, dann Vollstreckungsbescheid und jetzt war der Gerichtsvollzieher bei ihm vor Ort.

Er hat dann angegeben, dass er halt nicht zahlen kann usw. Ich habe jetzt die Info vom GV bekommen, dass der Mieter ins Schuldnerverzeichnis eingetragen wurde. OK.

Und jetzt?? Wie komme ich jetzt an mein Geld??

Grüße

Sara

...zur Frage

Mieter zahlt Nebenkosten nicht?

Hätte bis heute zahlen müssen, Zahlung nicht eingegangen.

Soll ich eine Mahnung schicken, per Whattsapp nachfragen oder direkt Mahnbescheid ausstellen?

Was passiert, nachdem ich online einen MB anlege? Wie geht es weiter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?