Mietrecht Wohnungsabnahme

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Rückgabe der Wohnung ist eine Bringschuld, d.h. der Mieter hat dafür dafür Sorge zu tragen, dass der Vermieter nach Beendigung des Mietverhältnisses wieder den unmittelbaren Besitz der Wohnung erlangt (§ 546 BGB).

chichimama 30.08.2012, 09:40

Das ist jetzt deine Interpretation, im §546 BGB steht nur das der Mieter Verpflichtet ist die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses zurückzugeben.

0

Halt ich für nicht korrekt was dein Vermieter da abzieht.

Geh zum Mieterbund und lass dich beraten http://www.mieterbund.de/

Hast du eine ordentliche Kündigung ausgesprochen liegt die Pflicht beim Vermieter den Übergabetermin zu planen soweit ich weiß.

Also die Kündigung wurde 3 Monate vorher ordnungsgemäß, schriftlich ausgesprochen.. Mit"Tag X" meine ich Tag des Auszugs, laut meiner Kündigung

Wie kommst Du auf "Tag X", wenn Ihr keinen Tag zur Übergabe vereinbart habt?

Kannst Du belegen, dass Du den VM kontaktiert hast bzgl. eines Termins?

Ich glaube, hier fehlen uns irgendwelche Infos.....

nenenene

eine abnahme ist keine pflcht

da verlängert sich gar nix, die abnahme wird einfach nach mietende durchgeführt

Was möchtest Du wissen?