Mietrecht: WG Mitbewohnerin gibt Wohnungsschlüssel nicht und lässt Zeug stehen

9 Antworten

soso - die Frau Ibold! Du solltest mit Echtnamen etwas vorsichtiger sein. Wer steht im Mietvertrag? Falls Frau Ibold dort nicht eingetragen ist, ist der Wohnungsmieter zuständig und wird auch schön die Miete weiterzahlen müssen.

Aber schreibe ihr tatsächlich mal, vielleicht ist sie einsichtig und Ihr könnt das noch im Guten lösen. Eine Räumungsklage wird verdammt teuer und Du kannst u.U. auf den Kosten sitzenbleiben. Den Keller zu versperren, halte ich für keinegute Idee. So hat sie nicht mal die Möglichkeit, ihr altes Zeug dort rauszuschaffen.

Hier hat eine Entlassung aus dem Mietvertrag stattgefunden, die nicht allen Erfordernissen entspricht.

Die ziehende Mieterin hätte an die verbleibenden Mieter und an den Vermieter den Antrag auf Entlassung aus dem Mietvertrag stellen müssen - Dieser Antrag ist zwar beim Vermieter aber nicht bei den Mietern eingegangen, statt dessen erhalten die bleibenden Mieter einen als "Zusatzvertrag" verfassten Beschluss vom Vermieter, wonach sie dem "Ausschluss" der ziehenden Mieterin aus dem Mietvertrag zustimmen. Wurde diese Zustimmung von den bleibenden Mietern unterschrieben?

Bliebe das Problem der Kaution: Der Vermieter hat die Kaution für die Wohnung übernommen. Nun schließt er eine Mieterin aus dem Mietvertrag aus - damit ist aber n icht die Rückgabe der Kaution verbunden, weil sich auch nicht die Höhe der Miete ändert. Du hast im "Zusatzvertrag" der Rückgabe des Kautionanteiles per unterschrift zugestimmt? Damit übernimmst du den Kautionsanteil der ausgeschiedenen Mieterin gegenüber dem Vermieter, Deine 2. Mieterin hat aber ebenfalls zusgestimmt und müsste nun an der Auszahlung beteiligt werden. Du hast vermutlich 6 Monate Zeit, die Rückzahlung vorzunehmen, wenn die ehemalige Mieterin alle Mängel beseitigt hat. Fristsetzung, Selbstbeauftragung, Abrechnung des Kautionsteiles im Innenverhältnis ist denkbar aber rechtlich zweifelhaft, weil keine mietvertragliche Grundlage zwischen beiden Seiten besteht.

da gibt es noch das problem, das im zusatzvertrag steht, das ich die kaution ihr auszuhändigen habe, kann ich aber nicht weil das zimmer nicht ordentlich ist, stellen wurden grob überpinselt, löcher nicht zugemacht etc. bis sie ihr geld nicht hat will sie mir den schlüssl nicht geben

Was ist eine Einwohngenehmigung?

...zur Frage

Nachteile wenn dritte Person zum Hauptmieter wird und nicht zum Untermieter?

Hallo liebe community. Folgendes:

Ich lebe jetzt seit einem Jahr in einer 2er-WG. Ursprünglich war ich derjenige, der dazu gekommen ist und wir beide waren auch die ganze Zeit über Hauptmieter. Mein damaliger Mitbewohner hat die Bude bereits verlassen und nun hab ich eine neue Mitbewohnerin und wir beide sind die Hauptmieter mit gleicher Miete. Nun kam die Idee, noch einen Dritten mit einziehen zu lassen, der ein deutlich kleineres Zimmer bekommt und demnach auch weniger Miete bezahlen muss. Meine aktuelle Mitbewohnerin ist der Meinung, er solle auch Hauptmieter und nicht Untermieter werden. Daher wollte ich eben fragen, welche Nachteile und Vorteile, ob größere oder kleinere, für mich entstehen können. Ich frage, da es dazu kommen könnte, dass sich beide gegen mich stellen könnten und ich so einen Konflikt eher vermeiden will.

...zur Frage

WG Mitbewohnerin - Klodeckel oben oder unten lassen?

Meine WG Mitbewohnerin will, dass ich den Klodeckel runter mache. Dort kann nichts reinfallen, weil nichts hinter oder vorne steht. Klo ist immer sauber und stinkt nicht ins Bad hinein. Haben keine Haustiere.

Würde meine Partnerin so etwas verlangen, dann wäre das für mich etwas völlig anderes und ich würde es gerne für sie machen. Aber so?

Muss ich oder soll ich mich als Mann von der Frau erziehen lassen und mich beugen? Ich sehe das nicht ein. Was denkt ihr?

...zur Frage

Miete zurück bekommen wenn man eher ausziehen muss als abgemacht?

Damit ich keine falschen Antworten bekomme schildere ich es noch einmal genauer. Meine Mitbewohnerin hat das Untermietverhältnis von mir zum 30.09. gekündigt. (1 Monat Kündigungsfrist.) Die neue Mitbewohnerin zieht am 01.10. ein. Gestern hat sie mir gesagt, dass sie möchte, dass ich schon zum 26 oder 27. ausziehe, da die neue Mitbewohnerin schon eher einziehen muss, da sie aus der alten WG eher raus musste oder so als geplant. (Weiß nicht genau was da abging, geht mich auch nichts an.) Jedenfalls möchte sie, dass ich zum 26. oder 27. ausziehe. Ich habe dann nachgefragt, ob ich die Miete dann für die Tage zurück bekomme, die ich schon eher ausziehen muss, da ich ja dort dann nicht mehr wohne und weniger Tage Zeit habe um meinen Umzug zu planen und so gesehen ja dann die neue Mitbewohnerin auf meine Kosten dort schon wohnt. Meine Mitbewohnerin/Vermieterin meinte dann, dass ich die Tage nicht zurück gezahlt bekomme, da sowas nicht üblich ist und sie auch nicht einsieht wieso sie das tun sollte. Darf sie das? Hat sie ein Recht dazu das Geld einfach einzubehalten? Wie gesagt - es handelt sich um eine WG mit Untermietvertrag etc. Ich hoffe ich hab nun alles genau genug beschrieben sodass keine dummen Kommentare kommen oder etwas falsch verstanden wurde.

...zur Frage

Darf unser WG Vermieter die Wohnung unangekündigt betreten, wenn er ein Familienangehöriger einer Mieterin ist?

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hätte eine Frage in Bezug auf Mietrecht, falls sich damit jemand auskennt?

Wir wohnen in einer 3er WG (Person A,B,C) Hauptmieter der Wohnung sind die Eltern (DE) von Person C, die die Wohnung an uns Untervermietet haben. A,B & C haben jeweils einen alleinigen Mietvertrag unterschrieben. Aufgrund vieler Streiterein, sind Person B & C ausgezogen (nur räumlich, und persönlich, da wir Vertraglich 3 Jahre an die Wohnung gebunden sind). A bleibt nun alleine in der WG wohnen. Dürfen die Vermieter (in diesem Fall DE) ohne sich bei A anzukündigen die Wohnung betreten, da C die Tochter von DE ist und diese sich auf dieses Recht berufen, dass die Tochter dort noch gemeldet ist aber nicht dort wohnt? Das Verhältnis aller Parteien ist mittlerweile nicht mehr angenehm und die Besuche dienen eher einer Kontrolle und um Mieter A zu ärgern. Hoffe das Beispiel ist verständlich erklärt ...

LG

...zur Frage

Rundfunkbeitrag WG - Einer befreit, alle befreit?

Hallo ihr Lieben, ich wohne in einer WG mit zwei Freundinnen, die beide Bafög beziehen. Ich bekomme Unterhalt von meinen Eltern. Im Mietvertrag stehen wir alle. Eine Mitbewohnerin von mir ist vom Rundfunkbeitrag befreit. Bedeutet das nun, dass wir als WG insgesamt befreit sind, oder müssen wir uns die 17 Euro Nochwas jetzt zu zweit aufteilen und die Dritte bleibt außen vor? Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?