Mietrecht und Hausmeisterpflichten?

3 Antworten

Da wohnst du also in einem Haus mit mit überwiegend gewerblicher Nutzung. Ein Hausmeister, der die Bezeichnung nicht verdient, muss zur Ordnung gerufen werden. Dazu ist nur die Hausverwaltung imstande.

Kinderlärm nach 22:00h und Möbelrücken vor 06:00h muss nicht hingenommen werden. Abmahnungen an den Vermieter schicken mit Verweis auf die Hausordnung, wenn sie Vertragsbestandteil ist.

Zwischenzeitlich kannst du dich mit berechtigtem Interesse beim kommunalen Bauamt über die Nutzungsart des Hauses informieren. Eventuell hat hier der Vermieter einen oder mehrere Verstöße fabriziert.

Schließlich kannst du auch direkt gegen Mieter wegen Störung des Hausfriedens auf Unterlassung klagen.

Mängel an der Mietsache sind unverzüglich dem Vermieter schriftlich und damit nachweisbar unter Fristsetzung zu melden > siehe Heizung.  Falls der Mangel nicht fristgemäß beseitigt wird, bist du zur Ersatzvornahme und Aufrechnung gegen die Miete berechtigt. Jeglichen Schriftverkehr bitte als Einwurfeinschreiben vornehmen.

Es geht tatsächlich darum, heraus zu finden, welche Aufgaben der Hausmeister zu übernehmen hat. Die Hausverwaltung weiß das, denn sie hat den Vertrag oder die Absprache mit dem Hausmeister getroffen.

Bei der Reinigung ist wohl vorgegeben, wie diese zu erfolgen hat und in welchen Abständen. Meist aber auch, wenn nötigt, dann öfter.

Arbeiten in einzelnen Wohnungen, wie z. B. das Entlüften der Heizung, kann aber durchaus auch eine Leistung sein, die der Hausmeiter weder erbringen, muss geschweige denn überhaupt erbringen darf.

Möglich, dass dazu eine Heizungsfirma beauftragt werden muss. Aber das könnte Euch der Hausmeister auch sagen, wenn er das nicht darf und nicht einfach auf einen Schlüssel verweisen, dem man im Baumarkt kaufen kann.

Natürlich ist es für jemand, der sich auskennt, durchaus möglich, die Heizung selbst zu entlüften. Gerade in einem Mehrfamilienhaus ist es aber sinnvoll, wenn das jemand macht, der sich auskennt und dann ggf. auch wieder Wasser nachfüllt und so etwas können viele Hausmeister nicht und schon gar nicht die einzelnen Bewohner.

Wende Dich mit all Deinen Problemen am besten schriftlich an die Hausverwaltung. Nur wenn sie hört, was bei Euch abgeht, kann sie auch reagieren.

... aber seit wann ist denn bitte ein Mieter zugleich Auftraggeber für einen Hausmeister, der dann meist nicht einmal bezahlt wird, wenn er solche "Aufträge" umsetzt?

Und für Spielplätze ist hier bei uns zuständig das Rathaus. Einfach einmal hin zum Bürgermeister in die Sprechstunde.

Und für Lärm sind zuständig der Vermieter und die Ordnungsbehörden. Was sagt denn die Polizei dazu, denn Kinder ab 4 Uhr vermag meine Glaskugel nicht zu glauben.

Gibt es überhaupt eine "Betriebsgenehmigung" für das, was da so unter Euch abgeht? Es wird doch ein Wohngebiet sein, oder?

Und entlüften ist keine Angelegenheit eines Mieters. In unseren Hütten haben wir die Schrauben deshalb unter "Strom" gestellt. Es muß doch zugleich Wasser nachgefüllt werden und wie soll dies gehen durch so eine kleine Entlüftungsschraube?

Schimmel an einem Fenster kann entfernt werden mit einem kleinen Lappen gleich zu Beginn.

Zahle meinen Hausmeisteranteil selbst mit?

Hallo,

wir brauchen Euren Rat / Erfahrungen.

Die Situation ist wie folgt: Wir leben in einer Mietwohnung in einem Haus mit drei Mietparteien. In unserem Mietvertrag ist festgelegt, dass wir 50 Euro Mieterlass / Monat für die Durchführung von Hausmeistertätigkeiten erhalten. Somit 600,00 Euro im Jahr. Nun wird uns mit der Nebenkostenabrechnung ein Anteil in Höhe von 200,00 Euro wieder in Rechnung gestellt. Somit zahle ich meinen Anteil zu 1/3 selbst mit. Anzumerken ist, dass im Mietvertrag unter Hausmeistertätigkeiten folgende Aufgaben fallen: Mülleimer bereitstellen, Gemeinschaftsflächen pflegen, Winterdienst, Kleinstreparaturen während diese Tätigket in der Nebenkostenabrechnung als "Straßenreinigung / Außenanlage" aufgeführt wird. Ist das rechtens?

...zur Frage

Hilfe mein Hausverwalter will das ich meinen Hund abgebe!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ein sehr großes Problem und Bitte dringendst um Hilfe und rasche Antwort. Ich bewohne zur Zeit eine 40 qm große Wohnung, in der ich einige gnaden und hilfebedürftige Tiere aufgenommen habe. Ich weiss sie ist sehr klein, aber ich bin schon auf der suche nach einer größeren. Da ich nicht ständig umziehen will und kann, brauche ich mehr zeit um eine entsprechend große Wohnung zusuchen. Vor ca. drei Wochen, habe ich einen misshandelten Hund zu meiner Hündin aufgenommen. Zudem habe ich eine Katze und drei Hasen. Den Tieren fehlt es an nichts und es geht ihnen und ihrem Leben endlich mal gut. In meinem Mietvertrag sind Haustiere erlaubt. Der Hausmeister und der Hausverwalter, die mich seit meinem Einzug mit verschiedensten Dingen schikanieren, fordern mich jetzt auf den zweit Hund bis zum 31.01.2014 aus der Wohnung zu entfernen. Abgeben möchte ich ihn nicht, weil ich Sie einfach viel zu lieb gewonnen habe und diesem acht Monate alten Hund seinen fünften Besitzer ersparen möchte. Wie verhalte ich mich jetzt am besten? Binnen dieser Zeit schaffe ich es niemals, mir eine andere Wohnung zu suchen. Kann der Hausverwalter mich dazu zwingen den Hund abzugeben ? Im voraus schon mal vielen Dank das Sie sich die Zeit nehmen und mir hoffentlich helfen können.

Liebste Grüße

...zur Frage

Unsere Waschmaschine hat im Gemeinschaftskeller einen Schaden verursacht - übernimmt unsere Hausrats-oder die allg Gebäudeversicherung?

Im Gemeinschaftskeller steht auch unsere Waschmaschine, die beim Schleudern umgekippt ist und somit die Wasserleitung aus der Wand gerissen hat. Meine Frage: welche Versicherung ist für diesen Schaden zuständig? Unsere Hausratsversicherung, da es unsere Waschmaschine war, die den Schaden verursacht hat oder die allgemeine Gebäudeversicherung von allen Eigentümer, da ein Wasserschaden am Gebäude entstanden ist? Zudem ist der Schaden im Gemeinschaftskeller und nicht in unserer eigenen Wohnung entstanden?

...zur Frage

Neue Fenster und Türen beim Nachbarn - für mich auch?

Hallöchen!

Ich habe folgenden Sachverhalt:

Ich bin im Februar in meine jetzige Wohnung eingezogen- meine Nachbarn vor ca. 5 Monaten. In unserem Mehrfamilienhaus wohnen insgesamt 6 Parteien. Wir wohnen in einem Altbau. Bereits beim Einzug habe ich Mängel an Türen und Fenstern festgestellt. Diese sind nicht richtig abgedichtet. Die Fenster beschlagen- schon bei geringer Raumtemperatur und an ihnen läuft das Wasser herunter. Die Türen lassen sich zudem beinahe gar nicht oder nur mit Gewalt schließen. Warme Luft hält sich nicht einmal 60 Minuten im Raum. Wenn ich es warm halten möchte, muss ich die Heizung laufen lassen.

Heute habe ich mitbekommen, dass meine direkten Nachbarn (also gleiche Etage; gleiches Haus) neue Fenster, neue Fensterrahmen und neue Türen bekommen haben. Ich habe bereits versucht, meine Vermieterin- auch bzgl. dem Schimmel im Bad- zu erreichen. Ergebnislos! Meine Frage ist, ob ich auch ein Anrecht auf neue Fenster und Türen habe? Die Situation ist ja in beiden Wohnungen die Gleiche. Wie kann ich das mit meiner Vermieterin am besten Besprechen?

Liebe Grüße, Caroline

...zur Frage

Ruhestörung durch Kinderlärm

hallo, wir wohnen in einer Mietwohnung und seit 6 Wochen ist bei uns keine Ruhe mehr im Haus. Unsere Nachbarn haben 2 Kinder und vor 6 Wochen ist noch die Schwester mit 3 Kindern eingezogen. Die Kinder schreien und toben in der Wohnung und das täglich von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends, selbst am Wochenende gibt es keine Ruhe. Wir haben uns bereits bei unserem Vermieter beschwert, weil es nicht mehr auszuhalten ist, den interessiert es aber wenig. Zudem haben die Nachbarn noch zusätzlich jeden Tag besuch mit noch mehr Kindern, was noch mehr Lärm verursacht.

Hinzu kommt noch das wir einen gemeinschaftlichen Wasserzähler haben. Durch die zusätzlichen 4 Personen steigt der Wasserbrauch, der dann ja auf uns Mieter verteilt wird. Die Schwester mit ihren 3 Kindern ist ja hier nicht gemeldet.

Nun meine Frage: Was können wir dagegen unternehmen? Die Schwester mit ihren 3 Kindern wohnt jetzt in der Wohnung von unseren Nachbarn, sie ist nicht nur zu Besuch da, denn ihre eigene Wohnung liegt nur ein paar Häuser weiter. Die Wohnung ist etwa 100 m², es sind 3 Erwachsene und 5 KInder. Ist es überhaupt erlaubt? Bräuchten dringend Hilfe.

Vielen Dank

...zur Frage

Renovierungsarbeiten und Schönheitsreparaturen bei Auszug

Hallo zusammen, und nun muss ich mich auch mit dem leidlichen Thema befassen. "Renovierungsarbeiten und Schönheitsreparaturen bei Auszug". Als wir die Wohnung vor 4 Jahren übernommen haben mussten wir selbst die Wände weißen und alle vorhandenen Dübellöcher übernehmen. In den 4 Jahren bohrten wir nicht ein Loch und nahmen einfach die vorhandenen. 1 Monat nach Einzug rissen sie uns die Wände auf um die Elektronik zu erneuern und legten die Kabelschächte aus der Wand nach innen. Ebenso hatten wir die Gardinenführungssysteme übernommen, die Gardinen und einige Lampen. Die Badewannenleiste löste sich, es sah eh nur aus wie eine Teppichleiste und als wir dies damals dem Hausmeister meldeten meinte dieser man könne nichts tun, ist halt so. Natürlich lief Wasser hinter. Nun erwarten Sie dass wir alles in Stand setzen, müssen wir das wirklich machen? Natürlich die diese Elektrosache nicht dokumentiert. Zudem sie die Wohnungen sowieso selbst neu kernsanieren, wozu soll ich dann alles so aufhübschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?