Mietrecht, Umzug?

3 Antworten

Wie sieht nun die juristische Frage aus? Kann ich die alte Wohnung fristlos wegen dem Schimmel kündigen?

Ja und Nein.

- Nein, weil Schimmelbefall erst mal kein Grund zur fristlosen Kündigung ist.

Man muss Mängel grundsätzlich umgehend/rechtzeitig dem Vermieter melden und auffordern ihn zu beheben.

Schimmel bildet sich auch nicht über Nacht und es hängt auch davon ab wie stark die Wohnung mit Schimmel befallen ist.

- Ja, wenn es extremer Schimmelbefall ist, die Wohnung unbewohnbar ist und der Vermieter trotz nachweislicher Aufforderung nichts gemacht hat.

Also kündige schriftlich erst mal fristgerecht und dann gehe zu einem Fachmann und lasse die Möglichkeiten prüfen.

Einen Anwalt wirst Du eh bald brauchen, da der Vermieter Dir die Schimmelbildung anlasten wird und Dich auffordern wird ihn zu beheben.

Der Vermieter ist aber in der Beweispflicht.

Der Vermieter ist aber in der Beweispflicht.

Das ist Unsinn. Behauptet der Mieter einen Mangel der Mietsache und mindert deshalb die Miete, kündigt er sogar deswegen fristlos, weil ihm der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache entzogen und ein Verbleib unzumutbar ist, muss er nachweisen, dass der Vermieter für den Mangel verantwortlich ist.

Hier dürfte der Vermieter Klage erheben und beantragen, den Mieter zur Zahlung des einbehaltenen Minderungsbetrages zu verpflichten bzw. die rückständigen Mieten bis zur Bendigung des MV durch ordentliche Kündigung mit gesetzl. Kündigungsfrist nachzuzahlen.

Beruft sich der Mieter im Gerichtsverfahren weiterhin auf den Mangel, muss er im Gerichtsverfahren darlegen und beweisen, auf welchen Ursachen bzw. Umständen der vorgetragene Mangel bzw. Unbewohnbarkeit beruht. Sofern die Existenz des Mangels nur durch einen Sachverständigen bewiesen werden kann, muss der Mieter bei Bedarf einen Gutachter beauftragen und auch bezahlen. Entsprechender Beschluss der Gerichts ist der Regelfall in diesen Verfahren.

Sollte das Gutachten ein (teilweises) Mitverschulden des VM ergeben, wird hier selbstverständlich dann auch Kostenteilung bzw. Kostenfestsetzung gegen den Kläger beschlossen.

G imager761

0
@imager761

Der Vermieter ist aber in der Beweispflicht.

Das ist Unsinn. Behauptet der Mieter einen Mangel der Mietsache und mindert deshalb die Miete, kündigt er sogar deswegen fristlos, weil ihm der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache entzogen und ein Verbleib unzumutbar ist, muss er nachweisen, dass der Vermieter für den Mangel verantwortlich ist.

Du musst schon Sachen richtig lesen und nicht falsch zusammenfügen.

Das mit der Beweispflicht bezog sich auf die Schimmelbildung, da ist der Vermieter in der Beweispflicht, wenn der Mieter mit normaler Kündigungsfrist ausziehen will und der Vermieter die Schimmelbildung dem Mieter anlasten will.

Dein weiterer unnötiger Kommentar ist daher unwichtig.

0
@imager761
Das ist Unsinn.

Warum hat Gott dich mit so viel Unwissen gestraft? Jeder kompetente User in diesem Forum weiß es besser als du!

Die Rechtslage ist eindeutig: Nicht der Mieter muss beweisen, dass ihn kein Verschulden trifft sondern der Vermieter, dass ihm kein Verschulden anzulasten ist.

Deine Argumentation ist deshalb für die Katz.

1

Das klappt nur, wenn die Wohnung völlig unbewohnbar sein sollte. Ansonsten ist der Mangel zunächst mal dem Vermieter zu melden mit dem dann folgenden Prozedere.

Kann ich die alte Wohnung fristlos wegen dem Schimmel kündigen?

Nein. Selbst wenn der Schimmel trortz ausreichendem Heizen und Lüften nachweislich der schlechten Baususbstanz und damit dem VM zufallen würde, berechtigt ein auch derart gravierender Mangel nur zu Besitigungsauforderung, nicht fristlosen Kündigung. Ordentlich kündigen kann man mieterseits hingegen ohne Angabe von Gründen jederzeit nur fristwahrend.

G imager761

Selbst wenn der Schimmel trortz ausreichendem Heizen und Lüften nachweislich der schlechten Baususbstanz und damit dem VM zufallen würde, berechtigt ein auch derart gravierender Mangel nur zu Besitigungsauforderung, nicht fristlosen Kündigung. 

Merkst Du eigentlich was Du für ein Unsinn schreibst?

Bei extrem hoher Schimmelbelastung wäre eine fristlose Kündigung möglich, wenn man die Belastung nachweisen kann.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/artikelserie-schimmel-teil-wann-kann-der-mieter-wegen-des-schimmels-fristlos-kuendigen_041340.html

In den meisten Fällen ist eine fristlose Kündigung nicht möglich, aber eben nicht immer und daher ist Deine Aussage falsch.

1

Frage wegen Bezug neuer Wohnung?

Hallo,

wie aus meinen vorherigen Fragen vielleicht schon klar wurde beziehe ich ab 1.10. meine erste eigene Wohnung und anstatt mich darauf zu freuen und vorzubereiten habe ich leider nur Probleme. Denn ich habe bisher nur eine mündliche Zusage und immernoch nicht meinen Vertrag unterschrieben obwohl ich schon mehrmals nachgefragt habe wann wir den endlich fertig machen. Dann hieß es immer Ende der Woche aber er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Habe auch mal nachgefragt ob er die Maße der Wohnung hat und da wollte er mal nachschauen und sich melden -> nichts kam ! Also ziehe ich evtl in 2,5 Wochen um und habe bis dahin noch nichts erledigen oder kaufen können. Die Wohnung ist auch noch bis 30.9. bewohnt und vllt macht er deswegen so langsam. Keine Ahnung ! Ich würde einfach gerne mal wissen ob es okay ist wenn ich meinen zukünftigen Vermieter immer wieder damit nerve oder habe ich dazu kein Recht und muss einfach bis 1.10. abwarten ?

...zur Frage

Miete zahlen obwohl ich nicht eingezogen bin?

Hi
Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben, worin ich ab 1.Juli in eine kleine Wohnung bei Bad Nauheim einziehen sollte. Ich habe sogar angeboten, mitzuhelfen. Im Vertrag ist diesbezüglich nichts besonderes erwähnt, der wurde schon mitte Mai geschlossen. (Nur als Info)

Die Wohnung ist aber nicht fertig, der Mieter / wir sind noch dabei, zu renovieren. in dem Haus sind 2 Wohnungen. Die untere Wohnung (wo schon Eltern mit einem Kind leben) ist unverschlossen durch ein Treppenhaus mit meiner Wohnung verbunden. Anders formuliert: Ich kann meine eigene Wohnung noch nicht abschließen. Es gibt nur eine Haustür für beide Wohnungen.

Ich sagte, dass ich erst Miete zahle, wenn a) die Wohnung bezugsfertig ist und b) meine Wohnung abschließbar ist.

2 Fragen:

1) Ist das OK so?? Bin ich im Recht? Weil gerade aus versicherungstechnischen Gründen brauche ich doch eine Tür. Ich bekomme einen eigenen Haus-Eingang, aber das dauert noch Wochen.

2) Der Mieter war vor 3 Tagen schon da und wollte die Miete haben, obwohl die Wohnung nicht fertig ist und ich (wie gesagt) meine Sachen nicht mal abschließen kann. Muss ich dennoch Miete zahlen, weil es im Vertrag so steht?

Ich danke Euch

...zur Frage

Wohnung gemietet - Schimmel/Stock Entfeuchtungsgerät installiert - Stromkosten?! MIETRECHT

Hallo zusammen, ich hoffe es kann mir Jemand helfen der sich ein bischen mit Mietrecht auskennt. Es ist folgende Situation: Ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung und der Mietvertrag ist schon unterschrieben. Der Umzug steht quasi vor der Tür und nun stellt sich mir folgende Frage:

Da in der Wohnung durch den Vormieter ein Schimmelbefall war wurde in den letzten Monaten saniert und im Wohnzimmer ein Entfeuchtungsgerät an der Wand installiert. Dieses misst die Temperatur und Feuchtigkeitsgehalt und belüftet falls die Feuchtigkeit in dem Raum zu hoch sein sollte. Zusätzlich befinden sich in der Küche, im Bad um im Schlafzimmer so eine Art Belüftung welche man mit einem Drehrädchen auf die Feuchtigkeit % einstellen kann und wenn diese erreicht ist fängt es an zu lüften. Nun war ich schon einige male in der Wohnung und mir ist aufgefallen, dass die Geräte fast durchgehend laufen und Strom ziehen. Im Mietvertrag sind die Geräte nicht weiter erwähnt, nur dass empfohlen wird sie nicht über 60% Luftfeuchtigkeit zu stellen und dass das neue Gerät im Wohnzimmer NICHT ausgeschaltet werden darf.

Nun frage ich mich, ob (ich gehe davon aus, dass die Geräte auch über meinen Stromzähler laufen) ich für die Stromkosten überhaupt aufkommen muss? Soweit ich weis ist Schimmel eine Sache des Vermieters und wenn dieser in fast jeden Raum eine elektrische Belüftung installiert muss dieser auch für den benötigten Strom zahlen, sehe ich das richtig?

Ich hoffe auf aufschlussreiche Antworten! Lieben Dank im Vorraus!

Liebe Grüße, P.B.

...zur Frage

Neue Wohnung - Staubläuse (Indikator für Schimmel) - Mietrecht?

Hallo, wir haben nach Mietvertragsabschluss vom Vormieter erfahren, dass in der Whg. Schimmelbefall gewesen sein soll, und zudem haben wir heute Staubläuse entdeckt. (Wohnen noch nicht drinne, erst ab Sept.) Nach Recherche im Netz fanden wir raus, dass die sich hauptsächl. von dünnem Schimmelfilm auf Tapeten ernähren. Schimmel ist in der Wohnung (noch?) nicht zu sehen.

Tapeten, PVC etc. scheinen uralt, d.h. es ist davon auszugehen dass trotz Schimmelbefall nicht gründlich renoviert wurde, nur überstrichen. Der Vermieter hat uns vom Schimmel vorher nichts gesagt. Die Läuse haben wir ja leider selber erst heute entdeckt. Die Läuse sind zwar eklig, aber unschädlich. Und zeigen nur an, dass es dort zu feucht ist, und treten eigtl. auch nur dann vermehrt auf, wenn Schimmel, auch für den Mensch unsichtbar, bereits vorhanden ist. Wir hätten ja gerne diese Wohnung, befürchten aber irgendwie ein bisschen dass der Vermieter nichts tun wird, höchstens ne Dose Insektenspray sponsern.

Können wir fristlos kündigen und unsere Kaution zurückverlangen (ohne Kündigungsfrist etc.)? Muss der Vermieter unternehmen, auch gegen den (unsichtbaren) Schimmel)? Weiss jmd. Abhilfe? Fragen über Fragen.. ;-)

Firebee

...zur Frage

Mietvertrag unterschrieben, wegen Schimmel will nicht einziehen.

Bevor wir einziehen wollten, hat sich herausgestellt dass es in der Wohnung in mehreren Zimmern Schimmel gibt. Im Januar hat Mietverhältnis begonnen. Laut Vermieter wollte er Sanitär/Heizung reparieren und ein Paar Wände dämmen. Wir wollten uns noch Mal anschauen wie die Arbeiten voran gehen und dann in mehreren Stellen Schimmel festgestellt.

Unsere Entscheidung dass wir in so eine Wohnung nicht einziehen wollen haben wir dem Vermieter mitgeteilt. Der Vermieter meint, interessiert ihn nicht, wir haben dann reguläre Kündigungsfrist und müssen Miete zahlen.

Weil wir minderjäherige Kinder haben, wagen wir nicht in so eine Wohung einzuziehen. Kann sein dass Schimmel fachgerecht entsorg wird, haben wir trotzdem keine Sicherheit dass der Schimmel nicht wieder kommt. Und dann wieder umziehen.

Was könnte man in der Situation machen ?

...zur Frage

Nach Umzug, Vermieter wird die Wohnung sanieren.?

Vormieter hat jedoch Auflage bekommen, sämtliche Fliesen zu entfernen und die Fenster zu putzen.

Ist das rechtlich erlaubt, obwohl die Wohnung nach Übergabe saniert wird.

Vermerk: Vormieter hat die Wohnung mit Fliesen übernommen und auch dafür unterschrieben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?