Mietrecht. Muss der Provider eine Telefonleitung legen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Provider muss garnichts. Der Vermieter muss Dir die Anschlussmöglichkeit für Festnetz/Internet gewährleisten, aber nur bis zum Übergabepunkt, meistens Keller.

Hier kannst Du im Detail nachlesen:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/telefon.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFragestella5
09.02.2016, 11:16

Vielen Dank. Die Frage ist nur, ob eine Anschlussmöglichkeit vorhanden ist ? Der provider sagt ja, weil es genau so viele Anschlussmöglichkeiten wie Bewohner gibt. Wir sagen nein, weil wir keine anschlussmöglichkeit haben ?

0

Hallo DerFragestella5.

Ich bitte um Verständnis, dass ich keinerlei juristische Aussage hier treffen kann und werde.

Allerdings: Ob und zu welchen Kosten wir einen Anschluss bereitstellen können, klärst du am besten direkt mit den Kollegen des Bauherren-Service.

Anbei der Link:

http://www.telekom.de/umzug/bauherren-service?wt_mc=alias_9998_umzug/bauherrenberatung

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der provider kann nur mit dem arbeiten was vor ort verfügbar ist. wenn es da ein problem mit dem verteiler gibt ist das sache der hausverwaltung das reparieren zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFragestella5
08.02.2016, 20:35

Aber muss mir niemand eine Leitung am Verteiler gewährleisten ? Mir geht es mehr um eine zusätzliche Leitung von der Straße zum Verteiler

0

Da gibt es jetzt auch "mobile" Alternativen, wobei ein Kabelanschluß nicht mehr benötigt wird. Ist oft auch nicht teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFragestella5
09.02.2016, 16:59

Was meinen Sie genau ? Ich weiß nur, dass es über Satelit (?) noch geht und da kostet ein Vertrag um die 70€ im Monat

0

Was möchtest Du wissen?