Mietrecht! Miete zahlen trotz Schlüsselübergabe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du innerhalb der Kündigungsfrist die Schlüssel übergeben hast und die Abnahme auch erfolgte, unterliegst Du den Bestimmungen des Vertrages. Solltest Du einen vom Vermieter akzeptierten Nachmieter gefunden haben, ist die weitere Miete von diesem zu übernehmen. Hat der Vermieter in Einigung mit Euch 👉schriftlich👈 auf weitere Zahlungen verzichtet, ist keine Zahlung mehr zu leisten. Da Du/Ihr, wenn der Vermieter Dir/Euch in keiner Weise kündigte, ein Anrecht auf weiteres Wohnen in dem Mietobjekt hast/ habt ( Kündigungsfrist), darf der Vermieter, es sei denn Du hättest die Sanierung zu verantworten, was Dir schriftlich mitgeteilt werden muss, solange keine Sanierung vornehmen, wie die Kündigungsfrist läuft. Saniert der Vermieter trotzdem, ob Verschulden oder kein Verschulden von Dir/Euch vorliegt, diese Sanierung sollte(t)st Du/Ihr allerdings nachweisen können, z. B. durch Fotos, Zeugen etc., ist der Vermieter derjenige, der die Kosten, bis zum vertraglichen Fristablauf, zu übernehmen hat, beziehungsweise auf die weitere Mieteinnahme bis zum Fristablauf, verzichten muss oder bis zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Mietobjektes und dem weiterhin zur Verfügungstellen des selbigen an Euch. Unterlässt er dies, seit ihr von den Zahlungen befreit evtl. auch Schadenersatzberechtigt.

Wenn nämlich Du/Ihr zahlen solltet, auf Verlangen des Vermieters, muss er den Wohnraum nach dessen Fertigstellung Euch trotz der Schüsselübergabe und Abnahme, zur Verfügung stellen. Dauert die Sanierung bis zum Fristablauf fort, ist keine Zahlung zu leisten, da der Wohnraum für Euch unbewohnbar war. Er ist sogar, auf Euer Bestehen zur Nutzung hin, dann schadenersatzpflichtig. Das weitere Nutzungsverlangen solltet Ihr diesem schriftlich vorher, mit Hinweis auf die Vertragsbedingungen, anzeigen.

Liebe Grüße

Vom "normalen" Rechtsempfinden her, würde ich sagen: Nein, Du bist keine Miete mehr schuldig. Der Vermieter hat die Wohnung übernommen und damit auch die volle Nutzungsmöglichkeit. Wie er die nutzt, bleibt ja ihm überlassen.

Auf der anderen Seite mußt Du dem Vermieter aber auch die Möglichkeit einräumen, Wohnungsbesichtungen mit potentielllen Nachmietern durchzuführen.

Ich würde freiwillig keine Miete mehr zahlen. Wenn der Vermieter noch Miete haben will, dann wird der sich schon melden und selbst dann würde ich versuchen noch zu handeln = 1 Monat Du, 1 Monat der Vermieter. Hast Du wenigstens Deine Kaution schon zurück?

Nein Ich hatte ihm angeboten einen Schlüssel zu haben damit er diese auch besichtigen lassen kann er wollte alle habenn. Kaution bekomme ich Freitag.

0

Liebes Tachyonbaby,

wenn der Vermieter ihm die Mietkaution am Freitag, also heute, auszahlen will, obwohl er angeblich die Miete für die restlichen zwei Monate beansprucht, (Kommentar zu der Antwort von cool18((ganz unten)), des Fragestellers), frage ich mich was dies für einen Sinn machen soll. Mir scheint hier etwas kaum stimmig!

Liebe Grüße

1
@ngdplogistik

Ist es auch nicht. Also ich habe mich Erkundigt in dem er mir die Schlüssel abgenommen hat und mir somit das Nutzung und Hausrecht nimmt und die Kaution zurück zahlt hat er damit die Kündigungsfrist aufgehoben

1

Nimm Dir mal ganz schnell einen Anwalt und sieh zu, dass Du Deine Kaution bekommst

Warum für eine nicht erbrachte Leistung must du auch nichts zahlen

Ja weil er nämlich noch die Restmieten haben will Da hab ich gesagt dann hätte ich gerne die Schlüssel wieder Die Krieg ich aber nicht

0

Was möchtest Du wissen?