Mietrecht, Kündigung wegen Eigenbedarf Mieter ist 80% Schwerbehindert

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich bin keinesfalls einer der von Ihnen angesprochenen Experten. Da ich aber selbst Mieter und zu 100% schwerbehindert bin, versuche ich mich einschlägig auf dem Laufenden zu halten. Das nachbenannte Urteil dürfte klarmachen, dass Eigenbedarf sogar über Behinderung bewertet wird. Ich verzichte auf jeglichen Kommentar hierzu. (Landgericht Frankfurt, Urteil vom 23.08.2011 – Aktenzeichen 2-11 S 110/11) Noch einen angenehmen Abend.

Tja,

hier konnte der Vermieter wohl mit den berechtigten Interesse für seine Kinder Punkten. Danke für die Antwort :-)

0

Richterspruch, auf unbestimmte Zeit fortgesetzt - Naja, das bedeutet bloß, dass die Kündigung für unwirksam erklärt wurde. Solche Urteile gibt es massig.

Aber dass der Eigentumsanspruch der Härte dauerhaft und unbefristet untergeordnet würde, kaufe ich nicht. Wenn Eigentümer ein derartig unverhältnismäßiges Risiko tragen müssten ... nein, undenkbar. Ein heißes Eisen, Deine Frage. Dafür DH!

Oh, Eigentümer haben noch ganz andere unverhältnismäßige Risiken, ehrlich, da gibt es fast nichts, was es nicht gibt....

Wenn Kündigungen für unwirksam erklärt werden, bedeutet das nicht, dass der Beklagte erfolg beim Widerspruch hatte. Aber danke für die Antwort.

0

Eigenbedarf ist Eigenbedarf. Wer in seiner eigenen Wohnungen wohnen möchte darf das auch.

Mehr als Fristverlängerung ist nicht drin.

Wenn du ja schon alles Weisst, warum stellst du dann eine Frage?

Und wenn du dir trotzdem unsicher bist, geh zu nem Anwalt.

Gruß.

Was möchtest Du wissen?