Mietrecht kosten für Teppich bei auszug

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, danke für eure Antworten.

Die 28 Euro qm sind denke ich mal mit Arbeitstunden.

Die Flecken hatte ich schon beim Auszug versucht mit einem Teppichreiniger zu enfernen, leider mit wenig erfolg.

Es ist ja nicht so dass ich die von uns verursachten Schäden nichts bezahlen möchte, nur kann ich nicht verstehen dass ich jetzt für einen 6 Jahre alten Teppich den vollen Preis bezahlen muss.

Das mit der Tapete ist meine eigene schuld, da ich zusgestimmt hatte das er es einen Maler machen lässt, da ich noch genug mit der Renovierung meiner eigenen Wohnung zu tun hatte, allerdings hatte ich nicht damit gerechnet dass ein bisschen ausbessern und streichen über 1000 Euro kostet.

Ich bin ihm ja auch entgegen gekommen in dem ich 3 Wochen früher aus der Wohnung ausgezogen bin als das Ende des Mietvertrags damit er zeit hat es zu richten lassen.

MfG

Na - mit der Malerei hast Du Dich dann halt selbst reingeritten.

Warum erkundigst Du Dich nicht erst nach Rechten und Pflichten, um dann Vereinbarungen zu treffen?

Du hättest auch überhaupt nicht früher ausziehen müssen (womöglich unter Fortzahlung der Miete). Ich als Vermieter würde mir da auch die Hände reiben, ganz ehrlich.

Gibt es über den Teppich eventuell auch schon eine Vereinbarung? Dann hast Du Pech gehabt.

0

Du mußt gar nichts zahlen.

Zunächst sind Flecken (in geringem Umfang) normale Abnutzung. Da muß man zumindest erst mal einen Reinigungsversuch machen. (Und Du hast doch sicherlich noch irgendwo ein Protokoll oder Fotos vom Zustand bei Eurem Einzug?)

Dann hätte der Vermieter Dir die Möglichkeit geben müssen, Schäden selbst zu beseitigen (mit einer 14tägigen Frist). Hat er Dir keine Frist gesetzt: sein Problem.

Und schließlich ist ein Teppich nach 6 Jahren einfach abgenutzt. Allenfalls kann er 10 Jahre genutzt werden - dann hättest Du höchstens 4/10=2/5 des Neupreises zu bezahlen.

BTW: 28 Euronen pro Quadratmeter ist ganz schön teuer. Ist das der Laminatpreis? Luxusrenovierung, würde ich sagen. Habe beim Holzhändler (nicht Baumarkt, der ist billiger) 10 Euro für den Quadratmeter hochwertigen Laminats bezahlt.

Ach - und die Tapeten: wie sieht denn der Paragraph über Schönheitsreparaturen in Eurem Mietvertrag aus?

hey, anjanni. heute muß ich dir voll zustimmen.

0

Für den Fußboden ist allein der Vermieter zuständig, niemals der Mieter, ausser bei fahrlässiger Beschädigung. Alles andere ist Abnutzung, dafür hast Du ja Miete bezahlt. Dass es immer noch Vermieter gibt, die bei ihren Mietern Geld kassieren für den Boden...???

Erst mal hätte er dir die Möglichkeit einräumen müssen, die Schäden und Verschmutzungen selbst zu beseitigen. Da hätte ein guter Teppichreiniger, einige Bahnen Tapete und etwas Farbe vollkommen ausgereicht. In meinen Augen ist die Berechnung zu hoch und du solltest Widerspruch einlegen. Laß dir die Rechnungen von den Firmen zeigen, bei denen er es hat machen lassen. Und nimm dir im Notfall einen Anwalt und sag ihm das auch.

Was ist denn das für ein A...?!?!?! Er darf auf keinen Fall Teppich rausmachen und Laminat verlegen lassen und Dich alles zahlen lassen! Geh zum Anwalt!

Was möchtest Du wissen?