Mietrecht, Drohung von sofortigem Rausschmiss

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Besuchsrecht greift hier nicht.

Der Vermieter kann den Mieter abmahnen und bei weiterem Verstoß,die fristlose Kündigung durchsetzen.

Gebrauchsüberlassung an Dritte.(1) Der Mieter ist ohne die Erlaubnis des Vermieters nicht berechtigt, den Gebrauch der Mietsache einem Dritten zu überlassen, insbesondere sie weiter zu vermieten. Verweigert der Vermieter die Erlaubnis, so kann der Mieter das Mietverhältnis außerordentlich mit der gesetzlichen Frist kündigen, sofern nicht in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt.

http://dejure.org/gesetze/BGB/540.html

§ 543 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund (1) Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann. (2) Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn 1.dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird, 2.der Mieter die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder sie unbefugt einem Dritten überlässt


Ob der Vermieter Euch rausschmeißen darf,weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joana85Alfy
09.10.2011, 22:01

Danke schön, dies war mir eine sehr große Hilfe!!!

0

Versucht euch, mit der Vermieterin zu einigen. Sie ist im Recht. Sie ist Eigentümerin der Wohnung und kann bestimmen, wer darin lebt. Wenn ihr ihr den Wohnungstausch nicht mitgeteilt habt, ist sie zurecht empört, wie deine Eltern über ihr Eigentum verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie wurden leider eindeutig illegale dieser Wohnung. Mieter sind ihre Eltern, diese dürfen Ihnen die Wohnung nicht zur Miete überlassen. Sie bräuchten dazu eine vorherige schriftliche Genehmigung des Vermieters. Der Vermieter dürfte Ihnen diese Genehmigung jedoch nicht erteilen, wenn die gesamte Wohnung untervermietet wird. Es kann immer nur ein Teil der Wohnung vermietet werden. Sie müssen versuchen, in den Mietvertrag der Eltern mit aufgenommen zu werden. Als Kind haben Sie dazu ein recht, das kann Ihnen der Vermieter nicht verweigern. Das betrifft aber nur sie als Kind. Wenn Sie in den Mietvertrag der Eltern mit aufgenommen worden sind, dann können Sie, darin wohnen. Ihre Familie jedoch zunächst nicht. Diese müsste dann ebenfalls in diesen Mietvertrag mit aufgenommen werden, was der Vermieter aber nicht machen muss. An dieser Stelle sollten sie mit dem Vermieter reden und ihm mitteilen, dass ihre Eltern aus dem Mietvertrag austreten und ihre Familie eintreten möchte. Das liegt dann aber im Goodwill des Vermieters.

Raus werfen und schon gar mit Polizei kann der Vermieter sie jedoch nicht. Die Polizei wird gar nichts zu nur den Vermieter auslachen. Jemanden, der im Besitz einer Wohnung ist (Sie besitzen derzeit den Wohnungsschlüssel) kann nur der Gerichtsvollzieher nach einem entsprechenden Urteil entfernen. Das ist genau ihre Chance. Der Vermieter müsse dann gegen sie ein Räumungsurteil erwirken, was dauert und kostet. Deshalb sollten Sie dem Vermieter die obige Variante schmackhaft machen, die nichts kostet und seine Einnahmen weiterhin sichert. Sollte er Ihnen in diesem Rahmen einen neuen Mietvertrag anbieten, selbstverständlich mit einer höheren Miete, sollten Sie prüfen, ob sie sich das leisten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das darf sie nicht da deine Eltern entscheiden dürfen wen sie in ihrer wohnung lassen.das hat deine vermieterin nichts anzugehen...das nun ihr dort wohnt bedeutet das ihr das melden müsst auch bei der vermieterin wegen der nebenkosten zb . ich würde sagen sucht euch in ruhe eine neue wohnung ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mandek
09.10.2011, 21:18

Falsch. Dauerhafte Untervermietung ohne Zustimmung des Vermieters ist in Deutschland nicht erlaubt.

0

Ja, Die Vermieterin hat Recht.

Dauerhaft in einer Wohnung wohnen, wo man nicht selber der Vermieter ist, geht nur als Lebenspartner oder als zu betreuendes Kind.

Also, warum schreibt ihr den Vertrag nicht einfach um und macht euch zu den Mietern..Deine Eltern können ja trotzdem zahlen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin hätte Grund deinen Eltern die Wohnung fristlos zu kündigen. Sie haben ohne ihre Zustimmung die Mietwohnung unerlaubt Dritten überlassen. Das kann nicht als Besuch durchgehen - denn Besuch lässt man nicht über Monate und ohne dass die rechtmäßigen Mieter anwesend sind, in der Wohnung wohnen.

Ich würde mir das als Vermieterin nicht gefallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das darf sie nicht. Sie ist zwar die Eigentümerin aber nicht mehr unmittelbare oder mittelbare Besitzerin. Das sind deine Eltern. Sie darf nicht mal selbst in die Wohnung rein ohne Erlaubnis deiner Eltern. Sie müsste schon zivilrechtlich auf Unterlassung klagen. Da der Besitzer einverstanden ist, müsste sie deine Eltern verklagen es zu unterlassen, euch in der Wohnung wohnen zu lassen. Die soll mal den Ball flach halten!

Aber trotzdem um mal den Moralapostel zu spielen, diene Eltern hätten da schon was sagen müssen, denn rechtlich in Ordnung ist es auch nicht das ihr da seid. Das ist ein bisschen verzwickt. Klagen kann sie, aber nicht einfach die Polizei rufen und euch rausschmeißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine eltern hätten ihrer vermieterin mitteilen müssen, das ihr länger als 6 wochen in der wohnung wohnt.

zudem ist es auch so, das man erwartet, das leute eine gewisse zeit im jahr in ihrer wohnung wohnen.

wie die rechtslage aussieht weiss ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage ist, darf die Vermieterin das wirklich machen und einfach so uns polizeilich Rausschmeißen lassen?

Nein, definitiv nicht, aber sie darf die Benutzung als Wohnung durch Euch verbieten und bei weiterer Zuwiderhandlung den Mietvertrag fristlos kündigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, gegen Besuch können sie eigentlich nichts sagen, aber irgendwie seid ihr ja Untermieter und das dürfen deine Eltern eigentlich nicht ohne die Genehmigung des Vermieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?