Mietrecht bei Trennung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie ist das mit dem Mietvertrag? Stehen beide im Mietvertrag und ist das geregelt mit der Mietzahlung für ihn?? Das wäre schonmal zu klären..wenn es nicht so ist!

Hmmm..die Hälfte der Ausgaben fordern..dann soll er doch die eine Hälfte mitnehmen!! Zum anderen..er hat doch auch drin gewohnt und nicht in den blanken Wänden!!

Wie kann man nur solch Denkweise an den Tag legen!?

Sie stehen beide im Mietvertrag. Das ist auch weniger das Problem. Er geht, sie bleibt. Er hat schon eine neue Wohnung. Da sind sich die beiden einig, auch mit dem Vermieter ist alles abgeklärt. Das der Ex nun allerdings das Geld für die Tapeten,Kleister, Farbe und Pinsel will, finde ich lächerlich, er hat ja auch ein halbes Jahr da gewohnt. Mich interessiert hier die rechtliche Lage. Was haben benutze Tapeten noch für einen Restwert??? Meiner Meinung nach keinen. Man kann sie ja nicht mitnehmen...zumindest nicht wiedervendbar :-) Vielen Dank für alle bisherigen Antworten :-)

0
@Zickezacke13

Dann soll er halt klagen, wenn er das Geld will. Ich glaube kaum, dass er da zivilrechtliche Chancen haben wird.

Mal vom Kosten / Nutzen Verhältniss abgesehen

0
@Zickezacke13
Das der Ex nun allerdings das Geld für die Tapeten,Kleister, Farbe und Pinsel will, finde ich lächerlich

Würdest du das auch so sehen, wenn er hälftig mit ihr eine maßgefertigte Einbauküche angeschafft hätte?

Genau deshalb besteht eine Ausgleichspflicht gemeinsamer Anschaffungen, wo dinglich nicht möglich, eben als Abstandszahlung zum Zeitwert in Geld ausgeglichen :-)

Einem Nachmieter oder dem Vermieter gegenüber würde sie bei eigenem Auszug auf eine Abstandszahlung fast neuwetiger Einrichtung und Ausstattung ja auch nicht verzichten, oder?

0
Die Tapeten, Kleister, Farbe und Pinsel haben die beiden je zur Hälfte bezahlt. Der Freund fordert nun seine Hälfte an Ausgaben für o.g. Materialien, sonst zieht er die Tapeten von den Wänden. Ist das sein Recht?

Ja. Nach nur 6 Monaten (!) Nutzug kann deine Tochter nicht erwarten, dass er seine Investition ohne Wertausgleich nahezu völlig abschreibt :-O

Bei einer angenommenen Nutzungsdauer von 5 (Farben) bzw. 7 Jahren (Tapeten) steht im demnach eine Ausgleich von 9/10 bzw. 13/14 seiner dementsprechenden Ausgaben zu. Will man es da tatsächlich auf Gerichtsbeschluss oder Beschädigung und Renovierung ankommen lassen?

Im übrigen müsste sie ihm die ebengleich die halbe Kaution erstatten, wenn die gefordert und von ihm mitgetragen wäre.

G imager761

Kaution ist keine Frage, ebenso andere fest eingebaute Dinge! Aber wenn ich aus einer Wohnung ausziehe, egal aus welchem Grund und egal nach welcher Zeitspanne bin ich froh, wenn der Nachmieter die Tapeten übernimmt (kostenlso)und ich sie nicht noch abziehen muss. Und nein , ihm steht tapetentechnisch (Pinsel, Farbe, Kleister ebenso) kein Ausgleich zu, das ist uns mittlerweile vom Anwalt bestätigt worden. Im Übrigen reden wir hier von einem "Streitwert" von nicht mal 100 Euro, abzüglich der 6 Monate des Bewohnens. Frage ist, wer da kleinlich ist!!!

0

Das ist ja lächerlich, die paar Euros für das Material zu fordern. Ich denke als Restwert würde ich kurzerhand 50% vom Neupreis abziehen. Soll er sich halt darüber freuen.

Alternative wäre auslachen und mit Anzeige wegen Sachbeschädigung drohen.

Von jemandem, der mit seinem Partner in einer eigenen Wohnung lebt, hätte ich mit "Hirn" erwartet. Das Ist einfach kindisches Verhalten. Auf wen läuft die Wohnung? Hoffentlich auf ihn, dann würde ich ihn die Tapeten abziehen lassen. Ich würde versuchen, eine gütliche Einigung zu erstreben. Unter Umständen müßte deine Tochter zum gleichen Zeitpunkt ausziehen, dann geben beide die Wohnung zusammen ab und müssen zu je 50% für Schäden oder anderes aufkommen. Und dann sucht sich deine Tochter eine neue Wohnung, ohne alte Erinnerungen ...

er hat dazu kein recht, schliesslich kann niemand etwas dafür, das es nach einem vierteljahr schon wieder aus ist.

die person, die mietvertrag steht, sorgt dafür für den ordnungsgemässen zustand de rwohnung.

Der Freund fordert nun seine Hälfte an Ausgaben für o.g. Materialien,

Er soll erstmal nachweisen, dass er die Hälfte bezahlt hat!

Es ist ganz einfach. Wer steht im Mietvertrag?

Nur einer der Beiden? Ganz einfach - der haftet dann alleine

Beide zusammen? Ganz schlecht. Sie haften gesamtschuldnerisch.

Sprich - ist bei einem nichts zu holen, kann der Vermieter ganz einfach den zweiten packen und alles fordern.

Zivilrechtlich natürlich ganz anders. Aber das ist dann nicht mehr Mietrecht :)

Ich sagte wen beide im Mietvertrag stehen dann müssen beide aufkommen ..

Was möchtest Du wissen?