Mietrecht - Wohnungsübergabe?

6 Antworten

DNa dann viel Vergnügen und spar schon mal.

1. Der Vermieter allein entscheidet an wen und wann er vermietet. Auch wenn er dir die Möglichkeit gibt, einen Nachmieter zu suchen, braucht er jedoch keinen davon nehmen. Und wenn, dann zu einem Zeitpunkt, der ihm und dem Nachmieter genehm ist - nicht zu einem, der dir genehm ist. Genaugenommen hätte der Vermieter auch deine Kündigungsfrist bis zum letzten Tag abwarten können - und bis dahin auch von dir Miete verlangen können.

2. Hätte der Vermieter dir die Schlüssel bringen sollen? Du bist echt lustig. Du hast einen gültigen Mietvertrag zum 01.11.  Selbstverständlich hättest DU mit dem Vermieter einen Übergabetermin und eine Schlüsselübergabe vereinbaren können. Du hast die Wohnung gekündigt, woher soll nun der Vermieter wissen, dass du den Schlüssel haben wolltest? Wolltest du ja auch gar nicht, du suchst nur nach einem Grund nicht zahlen zu müssen.

3.

ich hatte natürlich darauf spekuliert, daß ich aufgrund der Nichtnutzung der Mietsache nichts bezahlen müsste).

Falsch spekuliert. Du hättest die Wohnung ja nutzen können. Du musst ja auch zahlen, wenn du wegen 2-monatigem Auslandaufenthalt die Wohnung nicht nutzt.

10

Wir reden von einem Streitwert von ca. 380.- Euro für den Zeitraum von 1.-15.11.2015. Da muss ich nicht sparen ;-)

Den Rest kannst du obigen Kommentar entnehmen. Trotzdem Danke. 

0
42
@KarlKoch2323

Wenn die Sache vor Gericht ausgefochten werden soll, dann zahlst du nach Urteil und Kostenfestsetzungsbeschluss die kompletten Gerichtskosten und den gegnerischen Anwalt und natürlich den geringen Betrag von 380€ + Zinsen. Hiwer stehst du auf verlorenem Posten. Besser ist, du kriechst zu Kreuze. 

2

Zunächst: Selbst wenn der Vermieter Dir erlaubt, selbst Nachmieter zu suchen, heißt das längst nicht, dass er hier auch einen akzeptieren muss.

Sofern Du keine echte Nachmieterklausel im Mietvertrag hast, besteht hier keinerlei Anspruch auf Nachmieterstellung.

unabhängig davon:

Da mir aber von Vermieterseite angeboten wurde, einen "Ersatzmieter" zu finden, der ebenfalls zum 1.11. 2015 einziehen würde, könnten Sie mich sofort aus dem Mietvertrag entlassen.

Das hast Du hoffentlich schriftlich?

Der Vermieter hatte mit mir keine Wohnungsübergabe vereinbart, mir die Schlüssel nicht ausgehändigt, sondern erst nach der Neuvermietung mitgeteilt, daß ich mir die Schlüssel ja hätte abholen können

Wenn weder der Vermieter, noch der Mieter nach einer Schlüsselübergabe fragt, wird vermutlich auch keine zustande kommen.

Der Vermieter ist nicht verpflichtet, Dir bezüglich einer Übergabe "hinterherzulaufen".

Erst wenn Du dich nachweislich um einen Übergabetermin bemüht hättest und der Vermieter dies ignoriert hätte, würde die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung deinerseits bestehen.

Letztendlich der Nachweis dieser Bemühungen deinerseits zum jetzigen Zeitpunkt aber auch egal. Du hättest bereits im November nach dem Stellen einer Frist zur Übergabe fristlos kündigen müssen. Ein halbes Jahr später geht das nicht mehr.

10

Danke für deine Antwort. Leider habe ich die angebotene Nachmietersuche nicht schriftlich, aber fernmündlich mit einem Zeugen ("Finden Sie mir einen Nachmieter, der zum 1.11. einziehen möchte, dann ist das Thema vom Tisch.") Das habe ich dann auch getan. Nämlich genau denjenigen, der mit mir zu den letzten drei Bewerbern gehörte. Diesen dann aber plötzlich wieder abzulehnen, empfinde ich als recht willkürlich. Was spricht dagegen einen noch solventeren Mieter die Wohnung zu geben. Meine Worte: "Ich gebe die Goldmedaille ab, sie können die Wohnung dem Zweitplatzierten geben." EIN Anruf, neuer Mietvertrag und fertig. Derjenige hat schon seit Jahren eine bezahlbare Bleibe gesucht und war sehr enttäuscht, daß ICH den Zuschlag bekam. 

0
43
@KarlKoch2323

Leider habe ich die angebotene Nachmietersuche nicht schriftlich, aber fernmündlich mit einem Zeugen

Fernmündlich? Wie willst Du hier einen Zeugen nachweisen? Unabhängig davon musst Du den Gesprächspartner bei Telefonaten darauf hinweisen, bzw. um Erlaubnis fragen, dass eine dritte Person zuhört.

Im Zweifel hat der Beklagte auch immer einen Zeugen mehr als Du ;-)

Wie gesagt, so lange im Mietvertrag keine Nachmieterklausel vereinbart wurde, ist eine mündliche Nebenabrede nichts wert.

1

Du bist rechtlich auf absolut verlorenem Posten. Blas das ganze ab und zahle, was bis jetzt angefallen ist.

Der Vermieter muss keinen Nachmieter nehmen und wenn Du noch so viele vorschlägst.

Dass er den zweibesten dann nicht genommen hat, muss keine Willkür sein. Oder hast Du mitbekommmen, wie sich der zweitbeste verhalten hat, als er die Absage (vielleicht die hunderste) bekommen hat? Da genügt ein dummes Wort und der Vermieter will nie mehr wieder was mit dem Kandidaten zu tun haben.

Dass die Wohnung bereits zum 15.11. wieder vermietet wurde, reicht dem Gericht vollkommen als Nachweis aus, dass sich der Vermieter sehr zeitnah darum bemüht hat, für die Wohnung schnellstmöglich einen geeigneten Nachmieter zu finden. Du kannst Dich auf den Kopf stellen, kein Gericht wird Dir Recht geben.

Wir hatten bereits zweimal bei unterschiedlichen Wohnungen den Fall, dass eine neue Mietpartei noch vor Einzug wieder abgesagt hat. Da jeweils sämtliche anderen Kandidaten schon abgesagt waren und diese dann auch nicht mehr von sich aus als Mieter in Frage kamen, musste jedesmal von neuem eine Ausschreibung und ein Auswahlverfahren gestartet werden.

Da auch in so einem Fall immer im Vordergrund steht, dass man einen passenden Mieter finden muss und nicht das Drängeln bzw. der finanzielle Schaden, den der Vertragsbrüchige begangen hat, zu berücksichtigen ist (dies nur in zweiter Linie), ist jeder verpflichtet zu zahlen, der einmal seine Unterschrift unter einen Vertrag gesetzt hat. So ist es nun mal und Richter finden es gut, wenn klare Verhältnisse vorliegen, so wie in Deinem Fall.

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Wann muss Wohnungsübergabe erfolgen?

Hallo. Wann muss die Wohnungsübergabe an den Vermieter erfolgen? Zudem hab ich noch eine andere Frage. Habe heute ein Schreiben von meinem Vermieter bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich die Wohnung seit Februar diesen Jahres kaum noch bewohne und schon umgezogen bin. Die Miete habe ich immer fristgerecht bezahlt. Die Wohnung ist zum 30.06.2013 fristgerecht gekündigt. Zitat: "Wir als Vermieter müssen Sie, als Mieterin unter Fristsetzung auffordern, das Mietobjekt leerzuräumen. Diese Frist endet spätestens am 30.6.2013 und ist mit diesem Schreiben mitgeteilt. Eine Fristverlängerung ist ausgeschlossen. (Soweit ist ja alles klar) Wenn Sie als Mieter in Verzug sind, wandelt sich der "Erfüllungsanspruch" in einen Geldanspruch. (soweit ja auch noch klar) Der Vermieter kann zur Selbsthilfe schreiten und die Wohnung oder Teile (Nebenräume) selbst räumen oder durch eine Umzugsspedition räumen lassen. Der Mieter muss die Kosten tragen. Das ist dann rechtlich zulässig, wenn der Mieter nicht mehr in der Wohnung wohnt, sondern sie bereits aufgegeben hat. (ist ja in meinem Fall so) Nach unseren Information bewohnen Sie die Räume bereits jetzt nicht mehr und somit ist dieser Tatbestand erfüllt."

Mir ist es zeitlich nicht möglich vor Mitte Juni mein Möbiliar dort zu holen. Hat mein Vermieter dann wirklich das Recht, wenn ich die Wohnung bis Mitte Juni leer räume, die Wohnung selbst zu räumen? Und muss die Wohnungsübergabe eine Woche vor Mietende sein? (das schreibt er nämlich auch) Ich bin ja in Mietvorleistung bis zum 30.6.13 gegangen.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Muss ein Mieter den Vermieter auch in Begleitung in die Wohnung lassen?

Unsere Familie vermietet eine Wohnung die nun Zwecks Übergabe besichtigt werden soll, nun wollen die Mieter jedoch nur die eigentliche Vermieterin, meine Großmutter, in die Wohnung lassen, obwohl wir es in Anbetracht der Mieter (schreckliche Leute, die die Wohnung verkommen lassen) es für besser halten zuweit hinzugehen um einen Zeugen für aussagen oder den zustand der Wohnung zu haben.

Daher also die Frage:

Muss ein Mieter den Vermieter auch in Begleitung in die Wohnung lassen?

...zur Frage

Schlüssel verloren (2 von 3), Wohnungsübergabe...was kann Vermieter fordern?

Mein Kumpel zieht aus und hat kommende Woche Wohnungsübergabe. Er hatte drei Schlüssel für die Wohnung und zwei davon verloren. Was kann auf ihn zukommen und welche Reaktion des Vermieters wird gerechtfertigt sein? Mit dem war nämlich noch nie gut Kirschen essen.

...zur Frage

Mietrückzahlung bei vorzeitiger Wohnungsübergabe?

Hallo habe meine Wohnung zum 31.3.08 gekündigt, da ich schon seit 4 Wochen in der neuen Wohnung wohne habe ich meinem Vermieter angeboten die Übergabe der Wohnung frühe zu machen. Sie soll nun am 17.3 statt finden. Er sagt jetzt zu mir wenn er die Wohnung vor dem 31.3. vermietet bekommt bekomm ich einen Teil der Miete zurück. Aber ich geb ihm ja die Schlüssel und alles am 17.3, hab ich dann nicht das Recht ca. die Hälfte der Miete zurück zubekommen? Und nicht nur wenn er die Wohnung vor dem 31.3. vermietet?

...zur Frage

Wem gehört die Einbauküche? Vermieter oder Mieter?

Bei der Wohnungsübergabe des Vermieters hat er uns "mündlich" die vorhandene Einbauküche mit Geräten "geschenkt". Im Mietvertrag ist die auch nicht ausgewiesen.

Jetzt möchte er sie in der Wohnung lassen, da die Nachmieter keine haben?

Wem gehört sie denn rechtlich überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?