Mietrecht - Betriebskosten für ganzes Jahr verrechnen obwohl man erst im November eingezogen ist?

6 Antworten

Nein. Der Mieter muss die Kosten nur anteilig tragen. Wahrscheinlich hat es ja einen Vormieter gegeben und der ist in der Pflicht.

Nun will der Vermieter die Betriebskosten für das ganze Jahr 2011 von ihm haben.

Kann es sein das der Kunde da etwas verwechselt? Nämlich den Abrechnungszeitraum, der in der Abrechnung angegeben sein muß, mit seinem Nutzungszeitraum.

Er soll sich das noch mal genau ansehen.

Eine Nachzahlung wenn man in der Heizperiode (Oktober - April) einzieht, ist fast immer vorprogrammiert, weil die monatlichen Vorauszahlungen, besonders für Heizkosten, nicht den tatsächlichen Kosten entsprechen bzw. diese decken.

Nein - der Abrechnungszeitraum muss anteilig ab dem Vertragsdatum (Mietbeginn) berechnet werden. Hier versucht einer die Kosten des Leerstands abzuwälzen was unzulässig ist

Neuer Vermieter Problem?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe eine Rechtsfrage und bitte um ihre Hilfe.

Ich wohne zusammen mit meiner Frau, seit 1 Jahr in einer 2 Zimmer Wohnung. Vor einigen Tagen erhielten wir ein Brief, in diesem Stand die neue Kontoverbindung unseres neuen Vermieters, da unser Vermieter das komplette Grundstück ohne unser wissen verkauft hat.

Wir haben daraufhin den neuen Vermieter angerufen der zu uns sagte: Wir haben das Grundstück erworben und Reißen das Gebäude mitte nächstes Jahr ab.

Unser alter Vermieter hat uns nie etwas von ein Verkauf erzählt auch nicht beim Einzug. Da wir erst vor einem Jahr eingezogen sind kostet angefallen wie Umzug,Renovierung Möbel alles passend auf die Wohnung zugeschnitten.

Was sind unsere Rechte? Können wir etwas verlangen?

Vielen dank.

...zur Frage

Wieso werden "Mieter" und "Vermieter" andauernd verwechselt?

Jeder kennt es, in Fragen zu Mietrecht, Wohnung etc. finden sich ständig Formulierungen wie "Ich habe eine Wohnung gemietet, der Mieter will den Schimmel nicht entfernen" oder dergleichen.

Wieso bekommen die Leute es nicht auf die Kette, dass sie wenn sie mieten der Mieter sind und derjenige der die Wohnung vermietet der Vermieter ist!?

...zur Frage

Mietrecht: darf partner mit einziehen?

Hi, ich bin vor ein paar monaten in meine erste wohnung eingezogen - der mietvertrag läuft auf meinen namen. ein paar monate später hatte ich einen neuen partner, dieser ist nach ca. einem halben jahr bei mir mit "eingezogen". Sämtliche kosten uebernehme ich (miete + betriebskosten), einen untermietvertrag mit meinem partner habe ich nicht. Meine frage ist nun: darf mein partner bei mir ohne weiteres einziehen? Muss ich meinen vermieter hierueber informieren bzw um erlaubnis fragen?

...zur Frage

Vermieter ist bei uns Mietern eingezogen. Hilfe dringend.

Unser Vermieter ist wegen Mietschulden aus seiner Wohnung rausgeflogen. Bei uns in der Wohnung sind noch 2 Zimmer frei dort hat sich der Vermieter jetzt niedergelassen nutzt unser Bad und unsere Küche mit. Ist das denn rechtens? Er hat uns jetzt wegen eigenbedarfs gekündigt (mit Säugling) Dann hat er zu allen Räumen von uns zutritt da wir keine schlüssel zum abschließen der räume besitzen. Der läuft im Bademantel bzw handtuch von seinem zimmer wo er sich eingenistet hat ins bad. Bringt fremde leute mit in sein zimmer und beschimpft uns dann vor den als A****löcher, Tussi ect ....

Ich weiss mir nicht mehr zu helfen, ich bin noch im wochenbett habe gerade erst vor 2 wochen unsere tochter geboren sie ist ein frühchen. Ich bin fix und fertig.

Ich habe noch nie gehört das der vermieter einfach so in die wohnung der mieter ziehen darf.

Die kündigung wurde uns jetzt am sonntag überreicht.. er wusste das aber schon das er aus seiner wohnung fliegt bevor wir eingezogen sind.

Was können wir tun .. wir haben am montag ein termin bei einem anwalt aber das zieht sich ja auch wieder alles.

...zur Frage

Betriebskosten für 3 Monate?

Ich habe heute meine Betriebskosten Abrechnung für das Jahr 2016 (1.1.16 - 31.3.16) meiner alten Wohnung bekommen. Meine mtl. Vorauszahlungen beliefen sich auf 105€.

Mein Gesamtverbrauch laut Abrechnung lauten 162€.

Also die 162€ - 105€= eine Nachzahlung von 37€.

Allerdings hat mein ehemaliger Vermieter nur den Monat Januar 2016 berücksichtigt. Nun ist aber alles geklärt und er erstellt mir eine Abrechnung vom 1.1.16 - 31.3.16.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich dann noch mehr nachzahlen muss?

Für alle drei Monate sind es dann 315€ Vorauszahlungen. Verbraucht man im Februar und März genauso viel?

Ich weiß, dumme Frage. Aber ich selber hab da nie drauf geachtet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?