Mietminderung wegen zuviel Lärm /ständig Bauarbeiten im Haus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vorher solltest du ein detailliertes "Lärm-Tagebuch" führen, in dem du festhältst, wann genau welcher verursacht wird. Damit kannst du beim Vermieter dann Abhilfe verlangen, wenn dieser (unzumutbare) Lärm zwischen 22-6 Uhr auftrat. Du kannst dich auch beim örtlichen Ordnungsamt erkundigen, wie diese Ruhestörung bei denen gehandhabt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ruhiges Haus zugesichert zu bekommen, bedeutet, dass man z.B. nicht an einer Hauptverkehrsstrasse lebt und insofern keine übermässige Lärmbelästigung zu erwarten ist - es bedeutet nicht, dass neue Mieter keine Renovierungsarbeiten durchführen dürfen.

Dafür gelten natürlich feste Zeiten - natürlich wird tagsüber gebohrt, wann den sonst?

Lärmbelästigung spätabends verstößt gegen die Hausordnung, das kannst Du Deinem Vemieter mitteilen, der sich sich dann dementsprechend darum kümmern muss - gegen die Arbeiten an sich, kannst Du aber nichts unternehmen, das ist das Recht jeden Mieters und kein Grund die Miete zu mindern.

Das wäre nur möglich, wenn der Vermieter selbst permanent Bauarbeiten im Haus durchführen ließe, und Bauschutt und Lärm die Mietsituation erheblich beeinträchtigen würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich zuerst an deinen Vermieter wenden, vielleicht löst er die Probleme einfach.

Wenn das nicht der Fall sein sollte, gibt es den so genannten "Mietrerbund" an den du dich wenden kannst, die sind auf Mietrecht aus Sicht des Mieters spezialisiert.

Zu deiner Frage würde ich sagen, ja aber nur wenn du vorher mit dem Mieter gesprochen hast und ihm die Möglichkeit gibst, dqass er die Probleme beseitigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziehe das Lärm-Iimmissionsschutzgesetz zu Rate und konfrontiere damit deinen Vermieter. Andererseits kann ein Vermieter nicht voraussehen, was 2 Jahre später für Ereignisse eintreten. Für den Lärm nach 22h ist nicht der Vermieter verantwortlich, sondern der verursachende Nachbar. D. H., du muss dich an die für derartige Unbillen zuständige Stelle wenden. Ebenso verhält es sich mit Straßenbauarbeiten. Hier haben weder Mieter noch Geschäftsleute das Recht, mit Mietminderungen zu operieren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?