Mietminderung wegen Nachbarschaftsstreitigkeiten im Haus

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lieben Dank schon mal für die schnellen Kommentare. Ich komme selbst aus dem juristischen Bereich und weiß, wie "eng" die Auslegung in solchen Fällen sein kann. Wir leben in München, daher ist umziehen leichter gesagt als getan, zumal unser Kind in die Krippe geht und wir in der Nähe erstmal etwas finden müssen. Ziemlich verzwickte Situation... Das ist echt ein Irrenhaus. :-(

Einer Mietminderung muss immer eine Abmahnung mit einer Fristsetzung vorraus gehen. Das wird aber schwierig, weil es kaum in der Macht des Vermieters steht, die Streitigkeiten abzustellen oder den Specht zu Auszug zu überreden. Ob eine so starke Beeinträchtigung der Wohnqualität nachweisbar ist, daß eine Mietminderung gerechtfertigt ist, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht ist es besser eine neue Wohnung zu suchen.

Sprecht/schreibt an Euren Wohnungsbesitzer. Der muß sich an den Wohnungsverwalter wenden und Abhilfe verlangen. U.U. muß eine außerordentliche Wohnungseigentümer-Versammlung abgehalten werden. Wenn der Verwalter nichts macht, können die Wohnungsbesitzer sich auch treffen und u. U. den Verwalter abwählen. Sie können auch den alten Mann rausschmeißen, auch wenn er Besitzer ist.

Man muß die Wohnungseigentümer-Gesetze kennen.

Der Wohnungsbesitzer ist Euer Ansprechpartner oder mit wem habt Ihr den Mietvertrag geschlossen?

Der Wohnungsbesitzer muß sich einsetzen, denn wenn das Haus verrufen ist, leidet sein Wohnungsvermögen und er findet keine Mieter mehr.

Guckt nach ähnlichen Fällen im Internet und Gerichtsentscheide. Da sieht man, ob man mit Mietminderung durch kommt.

Im Notfall: Ausziehen.

bei so erheblichen nachbarschafts-differenzen mit lärmbelästigung und ruhestörung kannst du ohne weiteres eine mietminderung durchsetzen. schau mal bei tante goolge nach, wieviel du kürzen kannst, stichwort mietminderungsliste.

schreibe es deinem vermieter und fordere ihn gleichzeitig auf, für abhilfe zu sorgen, setze ihm eine frist von 2 wochen. danach kannst du bei der nächsten miete die kürzung abziehen, solange, bis die störungen beseitigt sind.

auch der specht hat keinen freibrief, die wärmedämmung als nest zu benutzen. die eigentümergemeinschaft muss maßnahmen beschließen und umsetzen, dass das ein ende hat.

DAs sind alles keine Gründe für eine Mietminderung.

'Abhilfe kann nur eine Kündigung schaffen.

Was möchtest Du wissen?