Mietminderung wegen Klopfgeräuschen möglich?

5 Antworten

Die Ursache lässt sich möglicherweise leicht beheben? Es könnten Luftpolster in den Leitungen vorhanden sein. Der Heizkörper der im Haus am höchsten gelegen ist sollte entlüftet werden. Wenn das der Mieter nicht kann Hausmeister informieren. Für eine Mietminderung wenn es dieser Fehler sein sollte wird nicht erheblich genug sein.

Ich habe das Gefühl dass Vermieter und Hausverwaltung das Problem bagatelisieren.

Die bagatellisieren das, weil es zu den normalen "Lebens"-Äußerungen eines Hauses gehört. Falls Du daran denkst, deswegen umzuziehen, kann es sein, dass im nächsten Haus nicht nur die Rohre klopfen, sondern auch die Holzbalken knacken.

Wenn das Klopfen nicht ständig auftritt und wenn ansonsten durch Entlüftung der Rohre schon getan wurde, was getan werden kann, wirst Du keine Chance haben. Auch nicht auf Mietminderung.

(Noch ein Tipp: Schau oder lies nicht so viele schlechte Krimis. Die Welt ist bei weitem nicht so schlecht, wie es manchmal scheint.)

Frage dabei am besten bei deinem örtlichen Mieterverein nach, die können dir da genauere Auskunft geben.

Eventuell wäre es hilfreich wenn du die Geräusche dokumentierst. Also ein Protokoll machen wann diese auftreten und am besten auch aufnehmen.

Protokoll habe ich mal gemacht, aber wieder verworfen, da dann Ruhe war. Mal kommt es jeden Tag 3-4mal über 3 Wochen. Dann ist wieder 3Wochen Ruhe und dann fängt es plötzlich wieder an.

0
@Brasco84

Wie ich schon geschrieben habe, dein örtlicher Mieterverein kann dir dabei weiterhelfen. Du solltest die Adresse mal im Internet nachschauen.

0

Was möchtest Du wissen?