Mietminderung wegen Internet?

4 Antworten

Schauh in den Mietvertrag. Was da drin steht, ist bindend. Mündliche Absprachen, die nicht im Vertrag stehen sind in dieser Frage belanglos und lassen sich nicht einklagen. Steht da nur so ein Allgemeinplatz "Internetanschluss" ohne konkrete Beschreibung, kannst Du nichts machen. Außerdem würde ich das Gespräch mit dem Vermieter suchen. Aus eigener Erfahrung mit der Telekom (wohne auch auf dem flachen Land) kann ich sagen, dass der Vermieter nicht unbedingt für die Probleme verantwortlich sein muss.

Hmm ja, da steht "Telefonflatrate und DSL Internet" Das er nicht unbedingt selbst dafür Verantwortlich sein muss ist uns klar, nur haben wir hier auch viele bekannte die das selbe Problem hatten und alle mehr oder weniger problemlos aus ihren Verträgen kamen und zu dem anbieter gewechselt sind der hier breitband ausgebaut hat. In unserem bekanntenkreis hier im Dorf sind wir die einzigen die noch das eher gemütliche DSL haben :D Das schreiben wäre erstmal mit der absicht das mal ein gespräch stattfindet und wir weiter informiert werden. Er geht uns mehr oder weniger aus dem weg, hat unten immer was zu tun im Laden und wenn er uns mal was zu sagen hat klebt nen Zettel am Kühlschrank.

0
@kiwikh

DSL-Internet ist so ein allgemein-konkreter Begriff, der kaum einklagbar ist. DSL reicht von 786 kB/sec zu über 50 MB 7 Sec. Du kannst Deinem Vermieter ja auch einen Zettel an den Kühlschrank kleben und um ein klärendes Gespräch bitten. Mit der Mietminderung wäre ich allerdings vorsichtig.

0

Das Internet ist in den Nebenkosten enthalten und je nachdem wie seine Kalkulation aussieht, kann man da sicher was kürzen, wenn ihr das mit ihm besprecht. Da er da ja anscheinend vertraglich irgendwie mit drinhängt. wäre es jedoch geschickt, wenn ihr das über ihn hinbekommt...

Wenn in eurem Mietvertrag "Telefonflatrate und DSL Internet" vereinbart ist, meint das eben auch "Telekom Leitung (500er DSL/49kb/s Down, 10kb/s UP Maximum)" :-O

Mündliche Nebenabreden dürften erstens ausgeschlossen, zweitens mindestens aber nicht beweiserheblich zu führen sein.

Eine Mietminderung ohne Mangel der Mietsache stellt einen Zahlunsgverzug dar, der ihn zu fristloser Kündigung nach qualifizierter Abmahnung berechtigt :-O

Also entweder schmeißt ihr zusammen und richtet das gewünschte ein oder akzeptiert den mietvertragliche Zustand oder sucht euch eine andere "Internetwohnung".

G imager761

Wasserflecken und Schimmel im WG Zimmer

Hallo zusammen, ich habe feuchte Wände, mit deutlichen Wasserflecken und Rissen in den Wänden in meinem WG Zimmer. Der Vermieter ist informiert und hat sich auch sofort drum gekümmert. Dachziegel über meinem Zimmer waren undicht und wurden getauscht. 2 Wochen Später ist eine deutliche verschlimmerung zu sehen. Es wirkt sich bei längerm aufhalten im Zimmer auf Kopfschmerzen aus. Vermieter ist wieder informiert und will sich darum kümmern. Ich will aber nun rückwirkend auf eine Mietminderung bestehen. Kann ich das ohne ein Gutachten? Vielen Dank schonmal für die Hilfe. Liebe Grüße

...zur Frage

Mein Vermieter verlangt Mietminderung zurück, was tun?

Hallo

Ich habe Mitte letzten Jahres meinen Vermieter über Tropfwasser in meiner Wohnung telefonisch in Kenntnis gesetzt. (Tropfwasser über der Küchenzeile) Der erschienene Dachdecker meinte nach in Augenscheinname es sei wegen ungünstigem Wind eine einmalige Sache gewesen.

Anfang Januar, das Wasser war mittlerweile 3x wieder da, habe ich meinem Vermieter per Einschreiben eine Frist bis Ende Januar mit Androhung einer Mietminderung gesetzt. In KW 2 war ein anderer Dachdecker als beim ersten Mal da. Dieser konnte auf Grund schlechten Wetters nichts machen, wollte sich aber wieder melden. Zur Februar Miete hin habe ich die Miete um 20% gemindert.

Ende Juni kam es erneut zu Tropfwasser in meiner Wohnung. Anfang Juli habe in meinem Vermieter erneut eine Frist bis Ende Juli gesetzt. Nun kam auch der Dachdecker wieder und machte einige Reperaturarbeiten am Dach. Der Vermieter forderte mich per Schreiben auf die einbehaltene Miete zurückzuzahlen.

Nun meine Frage:

Darf und kann der Vermieter die bis hier einbehaltene Miete zurück verlangen? Weil der Mangel ja erst im Juli, hoffentlich, behoben wurde.

Schon mal Danke für eure Antworten.

MfG

...zur Frage

Mietminderung wg. Haustür?

In meinem Mietshaus - 6 Wohnungen - fällt die Haustür nicht von allein ins Schloss. Man muss sie kräftig zuziehen. Da das niemand im Haus macht, steht sie folglich immer offen. Jeder kann ohne Schlüssel ins Haus gelangen. Der Vermieter hält es auch nach mehreren Hinweisen nicht für nötig, das in Ordnung zu bringen. Ist dies ein Grund für Mietminderung? Wenn ja, wie viel? Danke!!

...zur Frage

WG - Einzelmietverträge - Zimmer nicht abschließbar

Hi, eine Bekannte hat mir letztens gesagt, dass man eine Mietminderung machen kann, wenn man in einer WG per Einzelmietvertrag lebt, in denen keine abschließbaren Zimmer (also sein eigener Wohnraum) sind? Es wurde dem Vermieter schon mehrfach mitgeteilt und er meint immer nur "jaja der Hausmeister kommt, aber man muss sich halt vertrauen"

...zur Frage

Mein Staffelmietvertrag geht nach 10 Jahre im Juli aus......

Also ich wohne seit 10 Jahre mit ein Staffelmietvertrag die in Juli ausläuft, soll ich den Vermieter bescheid geben daß ich weiter hier bleiben möchte,oder wird automatisch verlängert?? und wenn wird eine neue Mietvertrag gemacht???Staffel oder normal???zulässig? Danke für eure Hilfe:-)

...zur Frage

Mietminderung bei Bauarbeiten im Mehrfamilienhaus gerechtfertigt?

Der neue Eigentümer des Hauses führt in der über uns liegenden Wohnung und auf dem Dachboden Bauarbeiten seit mehreren Wochen durch. Wir haben daraufhin gemeinsam mit einer weiteren Mieterin eine Mietminderung gefordert, die abgeschmettert wurde mit der Begründung, dass die Anzeige des Schadens, also die Mietminderung nicht im Nachhinein erfolgen kann. Der Vermieter hat jedoch keine Bauarbeiten vorher angekündigt. Ist eine Mietminderung wg. Baulärm wirklich nicht möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?