Mietminderung nur über Wammiete?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habe hier den Mietvertrag vor mir und dort ist er aber nicht von der Kaltmiete, sondern von den Nebenkosten her die 20 € runtergegangen. Das ist ja nachteilig für mich?

Ja das ist nachteilig für Dich, weil nur die Vorauszahlungen verringert werden und Du am Ende  drauf zahlst, wenn es Nachzahlungen gibt

Hat er einen Fehler gemacht bzw. trickst er? Abgesprochen war wie gesagt die Kaltmiete geht runter.

Nur die Verringerung der Kaltmiete würde einen Nachlass bedeuten.

Ob er bei den Nebenkosten runtergeht oder nicht ist meiner Meinung nach egal denn am Ende zahlst Du sowieso nur das, was Du tatsächlich verbraucht hast.Am Jahresende hast Du dann ein Guthaben oder musst nachzahlen.

Wegen der EBK muss er natürlich von der Netto-Kaltmiete die 20 EUR abziehen!!

Vertrag schon unterschrieben? wenn nein bitte um Änderung.

Wenn du hier einen Mangel der Mietsache meinst, weswegen die Miete gemindert werden soll, bezieht sich die Minderung immer auf die Bruttomiete. In deinem Fall also 20 Euro von der Bruttomiete.

Zahlst du eine Nebenkostenpauschale oder eine Nebenkostenvorauszahlung?

Nebenkostenvorrauszahlung

0
@istdasokso12

Dann hast du eine geringere Vorauszahlung, die du möglicherweise bei der Jahresabrechnung nachzahlen darfst.

Aus welchem Grund wollte der Vermieter mit der Kaltmiete runterghen?

0
@TrudiMeier

Ich beziehe eine Wohnung mit EBK und die Küche war nicht ganz so wie auf den Fotos im Internet. Da sagte er, er geht halt mit der Miete 20 Euro runter. Wenn er jetzt aber die 20 Euro von der Nebenkostenvorrauszahlung nimmt, ist es doch so, als würde er das Geld von seiner linken in seine rechte Hosentasche tun, weil ich dann entweder weniger zurückbekomme im Jahr oder mehr nachzahlen muss? Also ist er praktisch gar nicht runtergegangen?

0

Was möchtest Du wissen?