Mietminderung möglich, da Garten nicht wie im Mietvetrag beschreiben, genutzt werden kann?

5 Antworten

Zuerst den Vermieter anschreiben und ihm die geschilderten Mißstände mitteilen. In dem Schreiben eine Frist zur Beseitigung der Mißstände setzen und schreiben, wenn bis zu der gesetzten Frist diese nicht abgestellt sind, erfolgt die Mitminderung.

Eine wichtighe Voraussetzung für Mietminderungist die schriftlíche Mängelanzeige.

Sie sollte eine datumsbestimmte Frist zur Behebung der Mängel enthalten.

Bei einer möglichen Mietminderung sollte man vorsichtig agieren,eine zu hohe Mietminderung kann zu einer Kündigung führen.

Ich würde daher empfehlen sich beim Mieterbund oder Anwalt über die Höhe der Mietminderung zu erkundigen.


In Ihrem Text steht nichs davvon ob sie versucht haben mit dem Vermieter zu reden.

Laden Sie Ihn mal zu einer Tasse Kaffee ein und besprechen die Dinge in Ruhe und auch die Bedenken Ihrerseits bezüglich Ihrs Kindes.

Mietminderungen sind fast immer nur auf die Kaltmiete bezogen möglich. In dem Fall würde ich die einzelen Möglichkeiten aus einer Tabelle auswählen und davon einen Mittelwert nehmen. Solche Tabellen lassen sich ergooglen. Bedenke Mietminderungen erfordern ein vorausgehendes Prozedere.

Mietminderung bei nicht eingehaltener, vetraglich zugesicherter Größe der Gartennutzung?

Hallo,

wir habe in eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus gemietet. Bestandteil des Mietvertrages ist die Nutzung eines Gartens welcher mit einer Größe von 1000 m² angegeben ist. Genauer Wortlaut:

" Die Wohnfläche beträgt ca. .... Quadratmeter. Die Gartenfläche beträgt 1000 m². Die Waschküche wird gemeinschaftlich von beiden Parteien genutzt."

Nun ist der Garten seit bei Beginn des Sommers von den Mietern des EG , welche nach uns einzogen, belegt und somit für uns nicht nutzbar. Eine räumlich Abteilung durch Sichtschutzwände wurde vom Vermieter nicht eingewilligt.

Habe ich, da die genaue Gartengröße im Mietvertrag beziffert ist, ein Anrecht auf die Nutzung dieser Fläche. Im Mietvetrag ist angegeben, dass die Waschküche gemeinsam genutzt wird und nicht der Garten. Kann ich bei nicht Einhaltung der zugesicherten Fläche die Miete entsprechend kürzen?

...zur Frage

Warum muss Ich plötzlich Stromrechnung zahlen?

Hallo,

ich bin vor über einem Jahr in meine neue Wohnung gezogen. Mietkosten berechnet, Mietvertrag abgeschlossen - alles schön und gut.

Allerdings erhalte Ich seit den letzten 3-4 Monaten eine Stromrechnung von Vattenfall, jeweils an die 97 Euro Abschlag.

Ich habe doch im Mietvertrag die vollständigen Mietkosten gesehen, sowohl Kaltmiete als auch Warmmiete - und Strom und Heizung ist doch wohl in der Warmmiete miteinbegriffen oder irre Ich mich?

Im gesamtem Vorjahr habe Ich überhaupt keine Rechnungsaufforderungen erhalten sondern lediglich die im Vertrag angegebene Gesamtmiete gezahlt - und Probleme habe Ich nicht gehabt.

Wieso muss Ich nun zusätzlich für Strom und Heizkosten blechen? Habe Ich etwas falsch gemacht und zu Beginn des Einzuges vergessen mich irgendwo zu registrieren?

Das ist das erste Mal dass Ich eine alleinige Wohnung als Student beziehe - von daher bin Ich ziemlich ratlos was Ich machen soll.

Auf hilfreiche und schnelle Antworten wäre Ich sehr erfreut.

Grüße,

K. Bosch

...zur Frage

Laute Klopfgeräusche im Schlafzimmer

Hallo Community,

ich habe seit ca. 2 Monaten Klopfgeräusche im Schlafzimmer die durch den Heizkörper erzeugt werden. Ich habe die Wohnungsgesellschaft angeschrieben und es kamen auch Sanitäter die den Heizkörper begutachtet haben. Es hieß, dass das beheben nicht so leicht wäre, weil man nicht so schnell und sicher feststellen kann wo die Geräusche in der Rohrleitung entstehen (Mehrfamilienhaus).

Im Internet habe ich recherchiert das ich ein Recht auf Mietminderung habe. Nun Frage ich euch wieviel % ich mindern kann. Wird zur Berechnung die Warm oder Kaltmiete mit einbezogen?

Die Geräusche machen mir das schlafen kaum möglich.. es stört mich sehr...

Danke für hilfreiche und sachliche Antworten

...zur Frage

Mietminderung bei Bauarbeiten im Mehrfamilienhaus gerechtfertigt?

Der neue Eigentümer des Hauses führt in der über uns liegenden Wohnung und auf dem Dachboden Bauarbeiten seit mehreren Wochen durch. Wir haben daraufhin gemeinsam mit einer weiteren Mieterin eine Mietminderung gefordert, die abgeschmettert wurde mit der Begründung, dass die Anzeige des Schadens, also die Mietminderung nicht im Nachhinein erfolgen kann. Der Vermieter hat jedoch keine Bauarbeiten vorher angekündigt. Ist eine Mietminderung wg. Baulärm wirklich nicht möglich?

...zur Frage

Mietminderung bei Kakerlaken und Weiss streichen bei Auszug?

Ich habe zum 01.07. eine Wohnung gemietet und die Wände waren nicht weiss gestrichen weil ich dadurch schon ein paar Tage früher in die Wohnung konnte. Ich habe selbst alle Wände neu gestrichen (farbig).

Nach 2 Wochen bemerkte ich aber einen Kakerlakenbefall, habe den gemeldet und bin sofort ausgezogen.

Habe jetzt eine neue Wohnung.

Der Vermieter will mich aber nicht fristlos aus dem Mietvertrag entlassen sondern pocht auf seine 3 monatige Kündigungsfrist. Klar, er will keine Mietausfälle.

Jetzt steht ende des Monats die Wohnungsübergabe an. kann der Vermieter verlangen das ich die Wände alle weiss streiche ?

Obwohl ich nur 2 Wochen dort gewohnt habe und ich die Wände auch nicht weiss übernommen habe ?

Ok, das war eine Vereinbarung zwischen mir und der Vormieterin und damit hat er nichts zu tun. Aber sind diese "Weiss streichen" Klauseln in Mietverträgen überhaupt zulässig ?

Der mietvertrag läust, solange kein Nachmieter da ist, bis Ende September. Wenn ich die Wohnung aber jetzt schon übergebe, muss ich dann trotzdem die volle Warmmiete weiterzahlen oder nur die Kaltmiete ?

...zur Frage

Belästigung durch psychisch kranken Mieter - bitte um Hilfe!

Hallo,

Ich lebe seit paar Monaten in einer Mietwohnung. Nach einiger Zeit bemerkte ich, dass sich mein Nachbar nicht normal verhält. Er beschimpfte mich, klopfte an der Wand, schrie zu mir rüber usw. Das ging bis hin zu Morddrohungen.

Ich teilte dies meinem Vermieter mit der Ihn daraufhin kündigte. Jedoch zieht er nicht aus. Jetzt ist einige Zeit vergangen in der ich die Wohnung aus Angst nicht genutzt habe.

Der Vermieter brachte den, wie selbst von Ihm gesagt, psychisch kranken Mann (hat sogar einen Betreuer der paar mal in der Wocher vorbei kommt) nicht aus der Wohnung heraus.

Jetzt möchte ich Ausziehen und sprach den Vermieter auf eine Mietminderung wegen diesen ungewöhnlichen Mietverhältnis an.

Er teilte mir mit das er mit keine Mietminderung einverstanden ist.


Nun meine Frage:

Hätte mir der Vermieter oder Makler nicht vor meinem Einzug sagen müssen das ein psychisch kranker Mann neben mir wohnt?

Immerhin gab es schon bevor ich eingezogen bin Probleme mit diesem Mann. Zum Beispiel hatte er einen hervorigen Mieter belästigt. (Ebenfalls Beschimpfungen und hat sogar sein Auto beschädigt)

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?