Mietminderung in welcher Höhe bei Badsanierung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist schwierig zu beurteilen.

Wenn es kein separates WC gibt,keine Notdurft zu verrichten wäre,es vielleicht auch kein Wasser gäbe,könnte eine Unbewohnbarkeit der Mietsache insgesamt vorliegen.

Ihr habt Anspruch auf eine Unterbringung in einer Pension,einem Hotel.

Bitte mit dem Vermieter klären.

Manchmal stellen allerdings die Handwerker einen Notbetrieb sicher.

In diesem Falle wäre die Miete allenfalls um wenige %Punkte zu kürzen.

Ich würde versuchen,hier mit dem Vermieter zu verhandeln.

Würdest Du die Miete stark kürzen,könnte der Vermieter klagen und auch gewinnen.

Dazu wäre das Mietverhältnis zerrüttet.

Leider kann man das nie allgemeinverbindlich beziffern,sondern muß sich auf Richtgrößen verlassen.

Urteile ,was zugesprochen wurde können hilfreich sein.

Bitte mal den Mieterverein / Schutzbund ansprechen,oder nach Urteilen googeln.

Bad unbenutzbar,drei Personen,drei-Raum Wohnung (.Beispiel)

Da es nur 3 Tage sind bekommst du vielleicht eine Mietminderung von 0,9-1%, bei 800€ Miete also ca 8€

Dann aber mit Notbetrieb,angeklemmtem WC und Wasser! Ansonsten definitiv Anspruch auf anderweitige Unterbringung !

1
@Rutscherlebnis

Genau, wird doch nur die Badewanne gewechselt wenn ich das richtig verstehe. Sonst muss er eben ins Hotel

1

Ich glaube nicht, daß wegen drei Tagen schon eine Mietminderung sein darf?

Warum sollte die nicht sein, wenn die Wohnung unbewohnbar ist?

1

wieso ist deswegen die Wohnung unbewohnbar?

2
@Wonnepoppen

"Eine Wohnung ist die Zusammenfassung einer Mehrheit von Räumen, die in ihrer Gesamtheit so beschaffen sein müssen, dass die Führung eines selbständigen Haushalts möglich ist."

Dazu gehört auch, dass man ein intaktes Badezimmr hat. Zum Nachbarn zu gehen um auf Klo zu gehen ist kein "selbstständiger" Haushalt.

0
@melman86c

Wo steht, daß sich das WC im Bad befindet, kann genauso gut extra sein?

Bei einer dreitägigen Renovierung, bzw. Austausch einer Badewanne kann ich mir nun mal nicht vorstellen, daß eine Mietminderung erlaubt ist.

0

Badsanierung: Kostenschätzung

Hallo zusammen, wir überlegen derzeit uns ein Haus zuzulegen. In dem entsprechenden Objekt müssen allerdings beide Bäder vollständig renoviert werden.

Die Rahmendaten: 1) "Großes" Badezimmer (ca. 10qm): Alle Fliesen / Toilette / Badewanne + Dusche raus und entsorgen. Neu einbauen: Whirlpool (ca. 2.500 Euro Anschaffungs-Kosten) / Toilette / Waschbecken / Dusche (ca. 700 Euro Anschaffungs-Kosten) / Vollständig neu fliesen

2) "Kleines" Badezimmer (ca. 7 qm): Alle Fliesen / Toilette / Dusche raus und entsorgen. Neu einbauen: Toilette / Waschbecken / Dusche (ca. 700 Euro Anschaffungs-Kosen) / Vollständig neu fliesen

Gibt es Jemand, der hierzu eine "grobe" Kostenabschätzung abgeben kann und was wir zu beachten haben, da wir uns hier überhaupt nicht auskennen.

Vielen Dank.

Viele Grüße

Marc Wagner

...zur Frage

Badsanierung was steht mir zu?

Hallo ich wohne im Hochhaus seit 3 Jahren mein Bad ist aus den 80gern jedenfalls die Fliesen die Badewanne ist abgenutzt und ohne Wannenträger.Jetzt möchte ich es neu Fliesen + Wannenträger lt. Vermieter sagt er es steht mir nicht mal n Wannenträger zu und mit der Genehmigung zum Fliesen war er auch nicht ganz einverstanden da die Wanne schon abgenutzt ist und wenn sie dann eingefliest ist und ich evt. mal ausziehe dann muss das alles wieder kaputt gemacht werden. So richtig kapier ich das nicht die Wanne war schon bei der Übernahme so drin es ist absolut nichts neu gemacht worden bei meinem Einzug mein Bad ist echt Retro.Badewannen kann man doch nach einer gewissen Zeit abschreiben warum stellen sich so viele Vermieter quer

...zur Frage

Kinderzimmer ist nach Wasserschaden seit vier Monaten nicht nutzbar. In welchem Maße ist eine Mietminderung möglich?

Vor vier Monaten wurde ein defektes Wasserrohr in der Wand zwischen Bade- und Kinderzimmer festgestellt nachdem ein Pilz aus der Fußleiste wuchs. Der Vermieter hat die Wand auf gemacht und seither keine Reperaturmaßnahmen vorgenommen. Wir haben uns auf eine geringe Mietminderung geeinigt die nach Behebung des Schadens abgerechnet werden sollte. Kleinkind schläft seither im Elternschlafzimmer. Unter der Badewanne befindet sich inzwischen großflächig ein Hausschwamm, die Fliesen über der Badewanne reißen und sind aufgrund von Druck in der Wand stark brüchig. Die Möbel und Kleidung im Kinderzimmer sind seit Öffnung der Wand ebenfalls von Schimmel befallen. Im Zimmer riecht es stark vermodert. Holzbalken in der Wand und unter der Badewanne sind morsch bzw kaum noch vorhanden. Die Wand quillt auf, sodass die Tür nur schwer geschlossen werden kann. Der Vermieter hat vor drei Tagen erst reagiert nachdem wir mal keine Miete überwiesen haben und hat vorherige Fragen ignoriert. In welchem Umfang sollten wir die Miete nun erbringen.

...zur Frage

Muss der Mieter die Badsanierung bezahlen?

Hallo,

ich und meine Großmutter wohnen in einer Mietwohnung Baujahr 1990 (Erstbezug). Vor ein paar Wochen bemerkte ich im Bad einige lose Fliesen an der Wand entlang der Badewanne. Durch das herumdrücken lösten sich bereits Stücke des Fugenmaterials heraus. Um Beschädigungen der Badewanne zu vermeiden, habe ich die losen Fliesen von der Wand abgenommen. Es stellte sich heraus, dass die betroffenen Fliesen nur noch am Fugenmaterial zusammenhielten und sich komplett von der Wand gelöst hatten. Die dahinterliegende Wand war extrem feucht - so sehr, dass sich bereits der Putz an einigen Stellen aufgelöst hatte. Da muss wohl über einen längeren Zeitraum irgendwie Wasser hinter die Fliesen gekommen sein, wahrscheinlich durch undichte Fugen?

Optisch war vorher nichts erkennbar! Es waren keine Fliesen beschädigt, die Fugen augenscheinlich in Ordnung.

Daraufhin rief ich den Vermieter (eine Wohnungsbaugesellschaft) an und erklärte die Situation. Ein paar Tage später kam er in Begleitung mit dem Hausmeister vorbei und schaute sich das Desaster an. Als er die Wand sah, wurde er schnell ziemlich aggressiv und gab sofort uns die Schuld an dieser Sache. Wir hätten nicht richtig gelüftet (haben einen eingebauten Lüfter der mit dem Licht angeht), hätten mutwillig die Fliesen abgerissen und weitere Beschuldigungen. Kurzum, er beauftragt nun Handwerker um das Bad komplett zu sanieren, die Badewanne muss wohl auch raus um den Putz instandzusetzen. Und WIR sollen dafür bezahlen! Auf eine Schilderung unsererseits ging er überhaupt nicht ein. Hämisch grinsend sagte er noch, dass wir uns schon einmal auf hohe vierstellige Kosten einstellen sollten.

Was sollen wir tun? Ist es rechtens, dass wir die Kosten der Sanierung tragen müssen? Tragen wir tatsächlich die Schuld an dieser Geschichte? Falls ja, wissen wir wirklich nicht wie wir das Geld aufbringen sollen... Lohnt sich das Aufsuchen eines Anwalts? Haben aber keine Rechtsschutzversicherung.

Verzweifelte Grüße

...zur Frage

Mietminderung bei Badsanierung?

Hallo zusammen!

In unserer Wohnung wir grade das bad teilsaniert, da es bei unserem unteren Nachbar von der Decke tropft und die Ursache in den falsch gelegten Fliesen zu finden war (die Duschwanne muss komplett ersetzt werden, sowie die kompletten Fliesen). Des Weiteren wurde damals Gips für die Wände benutzt (was anscheinend nicht gut ist) und somit muss nun auch diese gegen eine Betonwand ersetzt werden. Somit könne wir unser Bad nicht wieder am Samstag benutzen (wie es gestern noch hieß) Sondern erst Mitte nächster Woche, wenn wir Glück haben. Da das ganze auch trocknen muss und wir dafür ein spezielles Gerät bekommen.

Hat man bei so einem Fall einen Anspruch auf Mietminderung?

LG und vielen liebe Dank!

...zur Frage

In welcher hoehe kann man Mietminderung machen?

In welcher hoehe kann ich mietminderung machen bei einer Warmmiete inkl. Internet von 530 Euro bei 1,5 Zimmerwohnung mit 35 qm? Kann man mietminderung auch rückwirkend vornehmen da es schon seit Juli ausgefallen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?