Mietminderung in jedem Fall ankündigen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nun, es liegt tatsächlich ein erheblicher Mangel vor der dich zur Mietminderung berechtigt. Das darfst du ab Inkenntnissetzung des Vermieters, auch rückwirkend und so lange, bis der Mangel abgestellt ist. Du solltest schon dem Vermieter mitteilen, warum er und wie viel Miete er weniger bekommt. Ansonsten könnte er dich u. U. kündigen.

Du solltest, da wohl bisher nicht erfolgt, dem Vermieter eine Frist zur Behebung des Mangels stellen. Gerät er in Verzug, darfst du selbst dir einen Handwerker suchen und dessen Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Deine Schreiben zu den beiden Sachverhalten bitte (immer) per Einwurfeinschreiben.

Zumindest informieren muß man den Vermieter darüber. Woher soll er sonst wissen das die Miete wegen Mängeln gemindert wurde und nicht einfach so weniger Miete gezahlt.

Wichtige vertragliche Sachen erledigt man schriftlich und nachweisbar per Einwurfeinschreiben. Ist zwar nicht vorgeschrieben aber allemal besser als per E-Mail oder ähnlichem.

CappuPause 01.09.2014, 12:30

Zur Mietminderung noch eine Frage:

Eine Mietminderung um x% bezieht sich auf welchen Betrag? Also auf die Gesamtmonats-Warmmiete oder lediglich auf den anteiligen Warmmietbetrag von Datum des Einschreibens (bei mir Monatsanfang) bis zur Behebung der Mängel? Oder ganz anders?

0
anitari 01.09.2014, 15:05
@CappuPause

Auf die Bruttomiete und x/30, x/31, x/28 bzw. x/29 des Monats ab dem Tag an dem der Mangel bekannt ist.

0

Ohne nachweisliche (!) Kenntnis der Vermieterin über einen Mietmangel wäre eine Mietminderung vielmehr Mietrückstand, der zu qualifizierter Abmahnung und fristloser, hilfsweiser mit erklärter ordentlicher Kündigung berechtigt :-O

Tatsächlich muss (vorzugsweise per Einwurfeinschreiben oder bezeugter Zustellung) ein konkreter Mangel schriftlich angezeigt und unter angemessener Fristsetzung behoben verlangt werden. Auf ein Telefonat kann man sich im Zweifel (Räumungsklage) nämlich gerade nicht berufen und innerhalb von 2 Tagen einen Handwerkertermin zu bekommen, ist nach allg. Lebenserfahrung allermeist unmöglich :-O

Ab Kenntnis der Vermieterin über den Mietmangel bis zur dessen Behebung steht dir dann taggenau ein anteiliges Mietminderungsrecht zu.

Vorsicht: Verhinderst du Behebung, etwa durch Absage oder Abwesenheit eines mindestens 24 Stunden vorher benannten Handwerkertermins, endet dieses Recht ebenso wie bei Verzögerungen, die die VM nicht zu vertreten hat (Ersatzteilbeschaffung) oder bei ungerechtfertigt hoher Kürzung.

G imager761

CappuPause 01.09.2014, 10:56

Ich weiß, dass man besser mit einem Brief fährt, jedoch weiß die Vermietung durch mindestens 3 Mails, die ihr in dem Zeitraum von 10 Tagen geschickt wurden, bescheid. Kann man sich auf Emails berufen?

0
anitari 01.09.2014, 11:39
@CappuPause
Kann man sich auf Emails berufen?

Jein. Mails können im Spamordner landen oder aus Versehen gelöscht werden.

Wichtige Dinge darum besser immer per guter alter Post.

0
CappuPause 01.09.2014, 12:35
@anitari

Sollte man immer gleich ein Einschreiben schicken? Wir nehmen gern erst Kontakt auf und sagen Bescheid...und wenn nix passiert, dann das Einschreiben.

Dieses Mal war aber die bloße Kontaktaufnahme schon so schwierig und unser Problem wurde, wie es scheint, nicht als dringend angesehen.

0

mach es schriftlich, verweise auf das telefonat vom... und setze eine frist. gleichzietig kündigst du die mietminderung um x% für den zeitraum an in dem du kein warmes wasser hast. telefonate nützen dir nichts, wenn es zum streit mit deinen vermietern kommt.

imager761 01.09.2014, 10:14

Mietminderungen muss man nicht ankündigen. Und mit dem "x" bei % wäre ich sehr vorsichtig, um keinen Mietrückstand zu rsikieren.

0
Hexe121967 01.09.2014, 10:25
@imager761

ist schon richtig, muss man nicht ankündigen aaaber: man sollte doch miteinander reden und wenn ich dem vermieter schriftlich mitteile das ich seit x tagen kein warmes wasser habe, mach ich ihn auch direkt darauf aufmerksam, dass ich für diesen zeitraum auch die miete um einen faktor "X" mindern werde. der mieterschutzbund wird mir bestimmt sagen können, um wieviel % ich die miete mindern kann.

0
CappuPause 01.09.2014, 12:33
@imager761

Wie würdest du in meinem Falle vorgehen? Ich würde jetzt noch ein Einschreiben aufsetzen und weiß nicht recht, ab wann ich eine Mietminderung ansetze...(Ende der Frist bis Behebung der Mängel? Und auf welchen Betrag? Gesamtmonatsmiete oder nur anteilig?)

0
Hexe121967 01.09.2014, 12:42
@CappuPause

das kann dir der mieterbund genau sagen. aus dem bauch heraus würde ich sagen: monatsmiete geteilt durch 30 tage mal die tage, seit der 1. telefonischen mangelanzeige bis zu reparatur des ganzen - ob das aber rechtens ist, weiss ich nicht.

0

Also ich würde so etwas IMMER schriftlich ankündigen, vor allem bei Mietminderung! Wenn Du es nur am Telefon besprichst, hast Du nichts in der Hand, und der Vermieter kann behaupten, davon nicht in Kenntnis gesetzt worden zu sein. Auf jeden Fall Frist setzen, und schon mal anmerken, wenn Frist nicht eingehalten wird, die Miete zu mindern. Wieviel Minderung, weiß ich leider nicht, hatte so einen Fall noch nicht. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen!

CappuPause 01.09.2014, 10:53

Was ist, wenn nach dem Telefonat von heute innerhalb von 2 Tagen der Klemptner kommt und den Mängel beseitigt? In der Zeit ist kein Brief bis zum Vermieter mit der Ankündigung einer Mietminderung eingegangen...

0

Warum telefoniert man sich die Öhrchen heiß, wenns nichts bringt? Mängel sind immer schriftlich anzuzeigen, mit einer datumsmäßigen Fristsetzung. Das ganze per Einwurfschreiben schicken, so hat man einen Nachweis. Den hast du für ein Telefongespräch nicht, da kann die Hausverwaltung fein sagen: "Davon haben wir nichts gewusst!" Also Briefchen schreiben, Mangel anzeigen mit der Bitte um Behebung bis zum xx.xx.xx und gleichzeitig eine Mietminderung androhen, wenn die Frist verstrichen ist. Einfach so die Miete kürzen ist nicht drin, der Schuss geht nach hinten los.

Kein warmes Wasser ist sehr Wohl ein Grund die Miete zu kürzen.

Äußerste Vorsicht! Ich würde das nur in Abstimmung mit einem Fachanwalt für Mietrecht tun. Das Thema Mietminderung ist mittlerweile ein heikles Thema und man sollte die möglichen Folgen daraus nicht unterschätzen.

Was möchtest Du wissen?