Mietminderung durch Kündigungsdrohung?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Von Drohungen möchte ich generell abraten. Eine Drohung ist Gift für jedes vertrauensvolle Vertragsverhältnis und wird in aller Regel vom Vermieter ohne jede Prüfung zurückgewiesen..

Ausserdem musst du aufpassen, denn wenn du deine Drohung etwas falsch formulierst, kann daraus sehr schnell ein Angebot zur Vertragsaufhebung werden, welches mancher Vermieter dankend annimmt, weil er zu noch höheren Preisen vermieten könnte oder er dich eh loshaben will.

Richtig und zielführend wäre es, das ruhige und sachliche Gespräch zu suchen und ihn mit der BITTE auf eine Reduktion der Miete zu konfrontieren. Du kannst dabei ruhiger erwähnen, dass in anderen Häusern niedrigere Mieten gezahlt werden und du es dir auf Dauer nicht leisten kannst, eine Miete über dem eigentlichen Marktpreis zu zahlen.

Der Ton macht hier die Musik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben eine Altbauwohnung und andere Neubauwohnungen sind im Vergleich günstiger als unsere.

Das ist nicht ungewöhnlich. Wir leben in einer freien Marktwirtschaft.

Genau, wie Du in jedem Supermarkt verschieden viel Geld für ein Stück Butter zahlst, kosten auch Wohnungen nicht gleich viel.

Wenn die Nachfrage für Altbauwohnungen größer ist, als für einen Neubau, dann sind die Preise hierfür auch höher.

Wäre es möglich bei einer kündigungsdrohung eine mietminderung zu erzielen?

Das kommt auf den Markt an. Wenn Du kündigst, freut sich der Vermieter vielleicht, dass er die Wohnung dann für einen noch höheren Preis vermieten kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können Drohen mit was und gegenübder wem immer Sie das möchten!

Einen Einfluß auf Ihr bestehendes Mietverhältnis indessen haben solche "Mätzchen" nicht!

Andere Mietverträge haben mit Ihrem Mietverhältnis rein garnichts gemein und sind für Ihre wirren Gedanken vollkommen unerheblich.

Wenn Ihnen Ihr Mietverhältnis nicht passt, dann steht Ihnen der Weg einer fristgerechten Kündigung offen.

Vielelicht finden Sie ja in der verbleibenden Zeit bis zum Ablauf der Kündigung etwas Gescheites, in dem Sie dann  zufreiden und ohne Drohgebärden wohnen möchten!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man das gerechtfertigen?

Selbstverständlich kann man das rechtfertigen. Sowas nennt man Vertragsfreiheit. Solange es sich nicht um Wucher handelt, ist das auch rechtlich in Ordnung.

Wäre es möglich bei einer kündigungsdrohung eine mietminderung zu erzielen?

Mietminderung sicher nicht. Die kann man durchsetzen, wenn die Wohnung aus irgendwelchen Gründen (Lärm, Wasserschaden, Schimmel...) nicht wie vereinbart genutzt werden kann.

Willst du eine Reduzierung der Miete durchsetzen? Setzt du deinem Vermieter so die Pistole auf die Brust, wird euer Verhältnis nicht gerade besser werden. Kein Vermieter lässt sich gerne erpressen. Ich als Vermieter würde dir sagen: "dann geh, Reisende soll man nicht aufhalten." 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf die einzelne Wohnng an, wie der Mietpreis berechnet wird, das kann man pauschal einfach nicht sagen. Aber nur, weil du gelesen oder gehört hast, dass Neubauwohnungen preiswerter sind, als deine jetzige Wohnung, jetzt den Vermieter mit einer Kündigungsandrohung zu erpressen, um eine Mietminderung zu erwirken, ist unglaublich und auch moralisch verwerflich. Der Vermieter könnte auf deine Androhung eingehen, denn auf Mieter, die auf solche Ideen kommen, kann man gerne verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schaut lieber in euren Mietspiegel was der sagt ob eure Wohnung zu Teuer ist oder nicht. Machen könnt ihr aber erst was , nach der ersten Mieterhöhung.

Und nein euer Vermieter wird euch ziehen lassen und sich neue Bequemere Mieter suchen. Einzig wenn ihr schon Jahrelang drinn wohnt und immer pünktlich eure Miete gezahlt habt kann es sein, das der Vermieter mit sich reden lässt, glaub ich aber kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst tatsächlich, dass du die Miete mindern kannst weil dir der Vermieter (warum auch immer) mit Kündigung droht? Soll das ein Witz sein? Eine K-Drohung mindert doch nicht den Wohnwert Woher also soll hier ein Mietminderungsgrund kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
22.06.2016, 08:21

Der Mieter droht mit Kündigung, wenn der Vermieter nicht willfährig die Miete herabsetzt. 

1

Kann man das gerechtfertigen?

Jau, mit Vertragsfreiheit zum Beispiel.


Wäre es möglich bei einer kündigungsdrohung eine mietminderung zu erzielen?

Dann würde ich als Vermieter sagen "Reisende soll man nicht aufhalten";-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit einer Kündigungsdrohung eine Kündigung erzielen. Wenn es dir woanders besser gefällt... Bitte. Dein Vermieter hat die Wohnung in Nullkommanix wieder los. Ich würde mich nicht erpressen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
21.06.2016, 11:14

Hagenow mangelt es denke ich nicht an Mietern.

0

es gibt ja auch sehr große altbauwohnungen und kleine neubauwohnungen... will damit sagen es geht nicht immer nur danach  , ob alt oder neubau ... auch die größe und die ausstattung sind endscheidend.. z.B einbauküche  usw. wenn du meinst das deine zu teuer ist... such ne andere und kündige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn Du mein Mieter wärst und mit Kündigung drohst, würde ich Dir nicht die Miete reduzieren?

Warum auch???

Kann man das gerechtfertigen?

Was soll diese Frage bedeuten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Altbau ist viel mehr gefragt auf dem Wohnungsmarkt als Neubau.

Aber alleine auf die Idee zu kommen finde ich unmoralisch und verwerflich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben es nun verstanden Leute :)

Es ist nur eine Frage, wie sich hier manche aufspielen müssen. 

Danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?