Mietminderung bei Wasserausfall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein nächster Schritt ist es, die Hausverwaltung anzuschreiben.

Das wäre schon lange der erste Schritt gewesen.

Mangel

- Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.

(Per Einwurfeinschreiben)

- Setze ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.
Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

- Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also
nicht schreiben „umgehend“ oder„sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei
Wochen].

- Kündige dem Vermieter an, dass Du bei fruchtlosem Ablauf
der Frist eine Ersatzvornahme (Selbstbeauftragung) vornehmen wirst und die Kosten ab übernächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig
erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein
Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls
entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz
verlangen.

Neben oder anstatt der Ersatzvornahme darf die Miete angemessen
gemindert werden. Mietminderung ab dem Zeitpunkt der Kenntnissetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr den Vermieter denn schon schriftlich über diesen Mangel aufgeklärt und einen Termin zur Behebung gestellt?

Vorher könnt ihr weiter gar nichts machen.

Wenn an der Wasserversorgung gearbeitet wird, werden die Bewohner normalerweise vorher informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde sagen dabei handelt es sich um einen Mietmangel. Mietminderungen wären also möglich (z.B. kein Warmwasser: 10-30%). Bei einem Mangel in der Wohnung kann die Miete vermindert und vom Vermieter Abhilfe verlangt werden. Ein Mangel beeinträchtigt die Nutzung der Wohnung spürbar (Der „vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache“ wird eingeschränkt.). Die Minderung gilt für die Bruttomiete (WuM 2005, S. 384). Die Nebenkosten mindern sich also ebenfalls. Minderungen sind nur über den Zeitraum der Beeinträchtigung möglich. Zuerst sollte der Mangel möglichst genau dokumentiert werden (Fotos / Videos, Zeugen, Messungen, Protokolle, Sachverständige, …). Dann gilt es den Vermieter unverzüglich durch eine schriftliche Mängelanzeige zu informieren (§ 536c Abs. 2 BGB). Dabei ist nicht zu vergessen eine Frist zur Beseitigung zu setzen. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Mietminderung. www.immobilien-einblick.de/mietminderung

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal teilst du der Hausverwaltung die Mängel deiner Wohnung mit und bittest um schnellstmögliche Beseitigung.

Ja nach Antwort gilt es weitere Schritte zu unternehmen.Aber erstmal die Antwort abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?