Mietminderung, bei starker Geruchsbelästigung in der Wohnung durch Schimmel im Keller?

Bild1 - (Gesundheit, Mietrecht, Rechte) Bild2 - (Gesundheit, Mietrecht, Rechte) Bild3 - (Gesundheit, Mietrecht, Rechte) Bild4 - (Gesundheit, Mietrecht, Rechte)

5 Antworten

Der auf den Bildern zu erkennende Schwarzschimmel sollte SOFORT beseitigt werden, bevor er noch tiefer in die Bausubstanz eindringt.

Drang er bereits tiefer in die Bausubstanz, müssen alle betroffenen Bereiche letztendlich kernsaniert werden.

Das auf dem Bild zu erkennende Regenablaufrohr ist jetzt hoffentlich dicht, und leitet das Wasser hofffentlich in die Kanalisation etc..und nicht mehr in den Keller.

Den Grund warum das Regenablaufrohr nicht gleich gänzlich aussen verlegt wurde, wissen hoffentlich die dafür verantwortlichen "geistigen Bruchpiloten". 

Auch sollte der Vermieter z.B. über die im Bild sichtbare Revisionsklappe das Regenablaufrohr regelmäßig auf Blockaden (z.B. Laub usw) prüfen, damit keine erneute Kellerflutung stattfindet.

Baumängel: Sofern noch in der Gewährleistungsfrist, muss dafür das ausführende Unternehmen aufkommen. Im übrigen empfiehlt sich ein Gutachter zur Schadensbilanzierung. Das jedoch ist Vermieterangelegenheit.

Auch mal den Vermieter auf eine hoffentlich existierende Wohngebäudeversicherung ansprechen. Dieses Schadensereignis ist hoffentlich vertraglich abgedeckt.

Lt. Fragestellung hat der Keller gleich 2x einen massiven Wasserschaden bekommen. Somit hängt die gesamte Feuchtigkeit unverändert in den Wänden, Baustruktur etc...

Der Keller wurde isoliert: GENAU DESHALB findet lt. Ferndiagnose gar kein oder nur sehr geringer Luftaustausch mehr statt. Und somit bleibt auch die hohe Luftfeuchtigkeit nach den 2x igen Überschwemmungen unverändert erhalten.

Eine perfekte Schimmel-Brutstätte!

Mögliche Abhilfen:

1. Lt. Fragestellung handelt es sich um einen größeren Schadensumfang. Für die Beseitigung ist der Vermieter zuständig.

Wegen der Schadensgröße meinen Vorschlag an den Vermieter ein entspr. dafür spezialisiertes Unternehmen zu beauftragen. Die "üblichen Hausmittel" aus dem Heimwerkermarkt helfen hier befürchtungsweise nicht mehr weiter.

2. Was der Vermieter ebenfalls machen sollte: Die Luft nachhaltig entfeuchten!

Dafür gibts u.a. sog. Bautrockner. Mit "normalen Luftentfeuchtungsgeräten" für den Hausgebrauch kommt man hier definitiv nicht weiter. Der Keller ist wohl größer als z.B. ein Wohnzimmer usw.

Wird die Luft NICHT nachhaltig entfeuchtet, bleibt der Schwarzschimmel ein Dauerzustand.

3. Es wird leider eine Zeit dauern, bis trotz Bautrockner, Luftzirkulation etc..alle Feuchtigkeit aus den Wänden etc..verschwindet und somit dem Schwarzschimmel die Existenzgrundlage genommen wird. Befürchtungsweise sind Wände, Baustruktur etc..wie ein Schwamm mit Wasser vollgesogen.

4. Der Fragesteller sollte möglichst SOFORT seine gesamten Habseligkeiten aus dem Keller "evakuieren" bevor diese vom Schimmel befallen werden.

5. Mietminderung: In diesem speziellen Fall vorsichtshalber einen Anwalt, Mieterschutzbund usw. befragen ob das rechtlich möglich ist. 

6. Angst vor Schimmel in der eigenen Wohnung: Einzig mögliche Maßnahme:

Regelmäßig lüften und heizen, sowie die Raum-Luftfeuchtigkeit möglichst niedrig halten.

Was für ein Schimmel? Bei 250.000 möglichen Arten läßt sich das nur per Analyse bestimmen, schädlich sind sie aber alle.

Sporen gelangen ins gesamte Haus und dieser Zustand muss abgestellt werden durch eine geeignete Fachkraft (aber nicht durch jemand, der für 100 € einen kompletten Keller "saniert" :-)   ).


.... bei uns gegenüber wohnt ein "Schimmelbeseitiger" und der nimmt für solche Einsätze rd. 100 EUR/Keller.

Ich geh davon aus, daß alle Mitbewohner dieses Problem nicht als solches ansehen und daher ein gemeinsames Vorgehen nicht möglich ist.

Nachem das Rohr innenliegend ist, halte ich auch die VGV für wahrscheinlich zuständig.

Fordere den Vermieter auf zu handeln mit Termin, und falls sich nichts tut, erteile selbst den Auftrag und ziehe die rd. 100 EUR von der Miete ab.

100 € pro Keller??? Fachgerecht??? Dann kann er sofort bei mir anfangen zu arbeiten!

0

Was möchtest Du wissen?