Mietminderung bei Ruhestörung bzw Lärmbelästigung vom Nachbarn

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mangel

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einwurfeinschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist . Ich denke 1-2 Wochen reicht

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie die Miete kürzen werden,wenn er nichts unternimmt.

Ich würde zum Mieterbundgehen und die fragen wlche Höhe angemessen ist.

Ungerechtfertigte und zu hohe Mietminderung kann zu Kündigung führen.

johnnymcmuff 26.03.2012, 13:35

Danke für die Auszeichnung.

0

Bitte nicht einfach so auf eigene Faust die Miete kürzen, das gibt Ärger. Gib erst dem Vermieter Bescheid, was los ist und das Du vor hast, die Miete zu kürzen und laß ihm Zeit zu reagieren. Ansonsten würd ich das Problem mit Anwalt klöären lassen, nur der kennt sich wirklich aus und kann Dir Extra-Ärger vom Hals halten!

Octoputer77 24.03.2012, 23:27

Ne ne...So einfach hätten bzw würden wir nix kürzen....Wir setzen dem Vermieter eine Frist!

0

Hallo,

bitte nehmen Sie nicht fälschlicher Weise Rücksicht auf Andere, Sie sind es die hier Leiden. Senden Sie das Lärmprotokoll, am Besten von anderen Mietern mit unterschrieben an Ihren Vermieter und fordern Sie ihn auf, die Störung bis zum ......... abzustellen. Warten Sie nicht mit der Mietminderung!!! Zeigen Sie an, dass Sie ab sofort die Miete um 15% mindern, bis der Mangel abgestellt ist. (Bitte nur die Kaltmiete mindern, nicht die Nebenkosten) Die Minderung wird Ihren Vermieter Nachdruck verleihen, umgehend tätig zu werden. Rufen Sie von heute ab jedesmal die Polizei, wenn es zu laut wird.

Octoputer77 30.04.2012, 20:53

Wir haben dem Vermieter schon schriflich angekündigt die Miete zu kürzen! Dieser (Deutsche Annington) hat uns aber wiederum in einem Brief geschrieben das dieses NICHT Aktzeptiert wird!

0
Kinnear 02.05.2012, 10:06
@Octoputer77

Die Antworten der Annington sind Standartschreiben, lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern, auch die Annington unterliegt den deutschen Gesetzen. Sie haben rechte die Sie durchsetzen können und sollten. Also keine Angst, Lärmprotokoll abschicken und sofort die Miete mindern, die Annington müsste Sie dann verklagen, was sie nicht machen wird, die haben zwar ihre eigenen Juristen dort sitzen die Sie dann mit weiteren Briefen bombardieren aber das war´s dann auch, Sie müssen nur darauf achten, dass Sie Zeugen haben für das Lärmprotokoll und wirklich jedesmal die Polizei rufen. Lassen Sie sich immer das Aktenzeichen als Beweis geben falls Sie wirklich zu Gericht müssen. Wenn Sie dies alles gemacht haben und die Annington Ihnen kündigen will, nehmen Sie sich einen Anwalt oder den Mieterbund aber bis dahin fahren Sie einfach so fort, wie beschrieben.

Viel Erfolg

0

der Eigentümer (vermieter) ist nach geltendem Recht dem Besitzer (dir) verpflichtet, die uneingeschränkte Nutzung des Objekts zu gewährleisten, d.h. du kannst in der Tat von ihm verlangen, den "Mangel" (also den Lärm) selbst zu unterbinden/beheben oder eben eine Mieminderung veranlassen. Also wenn es wirklich so schlimm ist wie du es beschreibst könnte ich mir 10% durchaus vorstellen. Solltest aber mit deiner Forderung nicht übertreiben, sonst landet das vor Gericht und dann ist niemandem geholfen, 1. wegen dem zusätzlichen aufwand und 2. wegen den verfahrenskosten.

Wie wäre es denn mit Polizei rufen? Die sorgen schon für Ruhe... und wenn sie die Anlage mitnehmen müssen.

Lärmprotokoll ist schon mal gut.

Dann fordert erst einmal den Vermieter auf, dass er sich um den Lärm kümmert. Mit Mietminderung schafft Ihr Euch nur noch einen weiteren Gegner, das deshalb erst, wenn nichts anderes mehr geht.

Ob Wochenende ist oder nicht, ist unerheblich. Ab 22 Uhr ist übertriebener Lärm Ruhestörung und ich würde an Eurer Stelle die Polizei rufen.

Octoputer77 24.03.2012, 23:30

Ja das Lärmprotokoll wird auch von unserem Vermieter verlangt...sonst macht er nichts....Ist ja auch eine Sicherheit für uns!

Das geht an die Nerven!Der Ständige Lärm...Säugling schläft nicht....usw

0

mietminderung ist an enge voraussetzungen ge knüpft...

rufe die polizei

Schon die Polizei wegen Ruhestörung eingeschaltet?

Octoputer77 24.03.2012, 23:26

Nein habe ich nicht....

0
kluetje 24.03.2012, 23:29
@Octoputer77

der Weg über den Vermieter ist auch besser...das weiß ich aus Erfahrung ;-)

0
Octoputer77 24.03.2012, 23:48
@kluetje

So sehe ich das auch! Ich doch viel besser wenn sie eine Abmahnung bzw irgendwann die Kündigung bekommt als das hier ewig die Polizei im Haus ist!

0

Was möchtest Du wissen?