Mietminderung bei fehlender Wasseruhr und Heizzähler

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mietminderung nicht, aber: Sobald die Zähler eingebaut sind, werden alle Zählerstände, auch der Gesamtzähler, festgehalten und ab diesem Zeitpunkt wird verbrauchsabhängig abgerechnet.

Für den Zeitraum davor kann der Vermieter eine andere Abrechnungsart wählen. Z. B. Umlage je m². Von den so ermittelten Kosten kannst Du aber 15 % abziehen. Damit ist Deinen Ansprüchen Genüge getan.

Ich sehe hier auch kein Versäumnis des Vermieters, sondern ist nun mal Opfer der Auftragslage. Es ist allgemein bekannt, dass die Handwerksbetriebe zwar alle Hände voll zu tun haben, aber große Schwierigkeiten haben, ihre Stellen ausreichend zu besetzen.

das mit den Handwerkern für Heizungen im Januar stimmt absolut , da grad im Dezember /Januar diese Berufsgruppen unglaublich viel Arbeit haben ! sollte das bis ende Februar eine Ausrede deines Vermieters sein , solltest Du dir Gedanken machen , vorher nicht !

Solche Mieter sind herzlich willkommen die dem Mieter gleich schon mal kräftig auf die Füsse tritt. Die Wärmemesseinrichtung wird für diese Heizperiode eh keine vernünfige aber unvollständige Werte liefern. Daher schreibt die Heizkostenverordnung hier vor wenn am Ende der Abrechnungsperiode keine vernünftigen Ablesewerte gibt, dann muss wie beim verbrauchstunabhängigen Kostenanteil entweder zeitanteilig oder nach der Gradtagszahlentabelle abgerechnet werden.

Das glaube ich nicht.Bezahlst du denn dafür extra ?Es ist doch sicher Warmmietet,dann wird der Verbrauch für die Zeit geschätzt.

gregsg 24.01.2014, 00:43

Im Kelller sind Gesamtzähler für das komplette Haus vorhanden, jedoch war auch ein großes Kriterium bei der Wohnungswahl die angepriesenen seperaten Zähler die leider nicht vorhanden sind. Momentan wird annhand der Gesamtsumme auf den Zählern ein Betrag für jede Wohnung ausgerechnet der sich auf die Wohnfläche und die dort lebenden Personen bezieht, damit bin ich aber sehr unzufrieden

0
Kinnear 24.01.2014, 11:58
@gregsg

Die Umrechnung auf Personen und Wohnfläche ist zunächst ok, wie aber oben schon weiter oben geschrieben, kannst du einen prozentualen Abzug vornehmen.

0
  • Wenn keine Uhren da sind, kann der Vermieter dir auch nichts in Rechnung stellen.
  • Ich gehe mal davon aus, dass du nicht alleine im Haus wohnst, oder?
  • Das Problem muss der Vermieter mit der Firma regeln.
  • Im Notfall muss er eben die Kosten selber tragen.
  • Infos findest du aber auch beim Mieterverein in diner Nähe
Kinnear 24.01.2014, 11:56

---Wenn keine Uhren da sind kann der Vermieter dir auch nichts in Rechnung stellen---

So ein quatsch, natürlich kann er!

0

Was möchtest Du wissen?