Mietminderung bei Baulärm aufm Hinterhof

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Prozentsatz hängt von der Stärke ab. Je weniger die Wohnung zum eigentlichen Zweck genutzt werden kann desto größer ist die Einschränkung und somit die Minderung. Eine nicht unübliche Methode ist es, die Zimmer zur Lärmquelle hin zu nehmen, den qm Preis pro Monat für diese Räume und dann die Minderung in %. Die Höhe der Minderungsquote kann bis zu 100% gehen, wenn es absolut unzumutbar ist, sich dort noch aufzuzhalten. Ich kenne Fälle bis 70% bei Baulärm. Wenn es keine Großbaustelle ist, wird häufig nur um die 20% gewährt. Der Vermieter kann sich das Geld von der Baustgelle wiederholen!

Die Kopfschmerzen sind aber eindeutig ein Indiz für hohe Minderungsquote.

Übrigens, es gibt einen Unterassungsanspruch wenn die zulässigen Lärmwerte überschritten werden. Einfach bei der Bauaufsicht oder dem Umweltamt oder Gewerbeaufsicht nachfragen - und wenn dann die Baustelle gestoppt wird, dann zahlt der Bauherr gerne eine Ersatzwohnung....

Ja Mietminderrung wegen Baulärm kann man miete mindern aber das wird vom Gerricht endschieden in welcher Höhe denke mal 20%.

Was möchtest Du wissen?