Mietminderung - ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das zu beurteilen ist hier sicher nicht einfach. Mein Rat wäre es wenn du dich an deinen örtlichen Mieterverein wendest. Die können dir genaue Auskunft darüber geben.

Borkenarrow 25.03.2014, 15:45

Danke für die Bewertung @kaphi

0

Selbstverständlich darfst du in diesem Fall deine Miete mindern. Da es in diesem Winter nicht sehr kalt war, fällt die Minderung nicht sehr hoch aus. Ich halte deshalb 10% für angemessen, Basis Bruttomiete. Berechne das für die Anzahl der Tage und teile dem Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben mit, dass du auf Grund des Heizungsausfalls im Wohnzimmer in der Zeit von ... bis ... die Miete im Monat April um 10% (xyz Euro) mindern wirst.

Darf ich eventuell die laufende März Miete wegen des kaputten Ofens kürzen?

Darfst Du für den Zeitraum in dem der Ofen nicht nutzbar war.

Prozente zu nennen ist schwer.

Laß Dich da, wie überhaupt zur Mietminderung, fachlich beraten.

Als Laie kann man das schnell Fehler machen und schwups hat man Mietschulden.

Wer kennt sich mit sowas aus?

Mieterbund oder ein Fachanwalt für Mietrecht.

Muss ich dem Vermieter dann sagen, warum ich die Miete gekürzt habe?

Na selbstverständlich oder willst Du eine Kündigung wegen Mietrückstand riskieren?

Und nicht nur sagen, sondern schriftlich mitteilen.

Natürlich kann man taggenau die Miete ab 10.02. (Kenntnis des Mangels) bis zu dessen Beseitigung mindern.

Inwiefern der Vermieter den Zeitraum, in dem ein Ersatzteil beschafft werden musste, zu vertreten hätte, wäre mindestens zweifelhaft. Unstreitig wäre er nur bis 03.03. zu beanspruchen , wenn du keinen Termin zum Einbau gewährst.

Nur warum will man trotz schnellstmöglichem Beseitigungsbemühen mit diesem kleinlichen Verhalten den Vermieter gegen sich aufbringen? Für einen niedrig zweistelligen Anspruch eine denkbare Mieterhöhung rsikieren?

G imager761

Nein, denn wenn was Kapput ist,muss der Vermieter erst einmal darauf hingewiesen werden,dieser hat ausser in Notfälle 2 Wochen Zeit den Schaden zu Beheben, erst dannach kannst du ihm in Verzug unter Androhung mit Mietminderung setzen, früher nicht. Den Nachweis dafür musst du bringen.

albatros 09.03.2014, 09:39

Totale Unkenntnis des deutschen Mietrechts kann ich dir bestätigen.

1

Es geht alles mal kaputt, selbst neue Sachen.

Dein Vermieter hat den Hausmeister geschickt und um den Rest wurde sich ja auch gekümmert. Von daher sehe ich keinen Grund für eine Mietminderung.

Die kann man bei Untätigkeit ankündigen und durchziehen, aber bei dir wurde ja gehandelt, oder?

albatros 09.03.2014, 09:38

Diese Argumentation geht am Mietrecht vorbei. Sobald eine erhebliche Beeinträchtigung vorliegt, ist die Miete Kraft Gesetz gemindert.

0
touchyourheart 09.03.2014, 10:03
@albatros

Ein Vermieter kann aber auch nicht zaubern, oder?

Er ist doch wohl nachweislich einer Abhilfepflicht nachgekommen.

Ich würde mich jedenfalls nicht lächerlich machen.

0

Willst du wegen 1% der Kaltmiete das Mietverhältnis trüben? Das lohnt sich nicht. Zudem wurde sich doch um Schadenbehebung sofort bemüht.

anitari 09.03.2014, 09:41

Bei Heizungsausfall in der Heizperiode kann man schon mehr als nur um 1 % die Miete mindern.

1
imager761 09.03.2014, 10:01
@anitari

Nur war hier eben nur eines der Zimmer nicht beheizbar und die zudem sehr milden Außentemperaturen dürften einen Minderungsanspruch im zweistelligen Prozentbereich daher kaum rechtfertigen.

0
albatros 09.03.2014, 09:46

Wo hast du denn diese Quote her?

1

Was möchtest Du wissen?