Mietkürzung wenn das minderjährige Kind vorübergehend abwesend ist

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine nach Tagen anteilsmäßige Kürzung der Miete sieht das SGB II nicht vor; der Lebensmittelpunkt deines Sohnes liegt nach wie vor im Elternhaus, in das er zurückgehrt, und selbst wenn er das nicht täte, dürftest du für die Zeit, die er bei dir verbringt und die mehr als nur gelegentlich ist, Wohnraum zur Wahrnehmung deiner elterlichen Rechte und Pflichten vorhalten.

Ein Nichtzahlen würde voraussetzen, dass unter der Woche die Bedarfsgemeinschaft aufgelöst wird oder aber der Junge gegen seine Residezpflicht verstößt. Beides ist absurd.

Legt auf jeden Fall Widerspruch gegen den Bescheid ein und kontaktiere einen Fachanwalt für Sozialrecht, denn das ganze ist eine recht diffizile Angelegenheit.

 

Genau so. Und wenn ich mich recht entsinne, ist der Wohnungs-Mehrbedarf für den Umgang mit Kindern ja jetzt sogar explizit ins SGB II aufgenommen. Keine Ahnung, ob das auf diesen Fall übertragbar ist, aber anbringen würd ich es als Argument in jedem Fall.

0
@skyfly71

Es ist unglaublich, was sich die Beamten im 'Jobcenter' alles einfallen lassen, um Leuten das Lebensminimum nicht voll ausbezahlen zu müssen...

0

Was ist denn das für ein Schwachsinn?

Dann müßte man bei einer Bedarfsgemeinschaft auch die Mietkosten kürzen wenn der eine z. B. auf Montage oder längere Zeit im Krankenhaus ist.

Dein Sohn ist aber noch bei Dir gemeldet? Sprich hat bei Dir seinen Hauptwohnsitz?

Natürlich,es ist nur vorübergehend.

Mein Älterer Sohn hat Suizid begangen, dadurch braucht der Kleine Hilfe.

So bald es ihm- und auch mir besser geht,ist er wieder die ganze Woche da.

Danke für Deine Antwort LG

0

@antari

Exakt. Die zentrale Frage ist, wo der Junge seinen Lebensmittelpunkt hat. Und der ist nun mal in elterlichen Wohnung, solange die Unterbringung nur vorübergehend ist ...

0

Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Die Miete entsteht ja trotzdem. Wenn bei den Nebenkosten gekürzt würde, könnte ich das verstehen. Denn es entstehen ja in der Zeit, in der Dein Sohn nicht da ist, keine Nebenkosten für ihn. Aber die Miete bleibt dennoch.

Leg auf jeden Fall erstmal Widerspruch ein.

Beim Arbeitsamt melden? (Sinnvoll?)

Hallo,

ich habe am 17.03. eine neue Stelle zur Erzieherin angetreten! Ich habe eine Probezeit von 6 Monaten! (Also bis zum 16.09.)

Ich wurde angestellt als stellvertretende Leitung! Ich bin noch nicht allzu lang ausgelernt und habe diesbezüglich keinerlei Erfahrung! Aber ich wurde schon oft gefordert als stellvertretende Leitung! Wirklich Hilfe konnte ich vom Team bei Abwesenheit der Chefin nicht erwarten. Im Gegenteil! Erfahrene Kolleginnen ließen mich bei Fragen oft im Stich und somit teilweise ins offene Messer laufen!

Ich kann mir vorstellen, dass es für ein Team nicht einfach ist, wenn da eine "Neue daher kommt" und gleich die Abwesenheitsvertretung der Chefin übernimmt! Aber die Chefin hat sich bewusst dazu entschieden!

Im November soll ich eine 3-tägige Fortbildung zum Thema Leitung in pädagogischen Eineichtungen zu machen! Aber bis dahin erleide ich einen Nervenzusammenbruch!

Hinzu kommt, dass sich Kolleginnen negativ bei der Chefin über mich auslassen! Nicht eine kam mal direkt zu mir, um ihr agebliches Problem mit mir persönlich zu besprechen! Außerdem hat die Leitung aus Notfallgründen, vorübergehend noch die Leitung einer anderen Einrichtung übernommen... das heißt, sie ist die Hälfte der Arbeitszeit nicht da, sondern in der anderen Einrichtung!

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe das Gefühl, nicht vom Team akzeptiert zu werden! Außerdem ist das alles zu viel für mich! Ich hatte mich evtl. zu früh für so einen Posten entschieden!

Ich bin krank geschrieben, weil ich einfach (ja, ich schäme mich dafür) eine Pause brauche! :-(

Nun die eigentliche Frage: Kann ich das dem Arbeitsamt sagen und dass ich voraussichtlich nach meiner Probezeit nicht weitermache, weil es einfach zu viel für mich ist und es von beiden Seiten einfach nicht passt?

Ich würde nicht kündigen, sondern abwarten, da ich davon ausgehe und es wahrscheinlich ist, dass beide Parteien zustimmen, nach der Probezeit getrennte Wege zu gehen!

Kann ich das jetzt schon so dem Arbeitsamt mitteilen, oder ist das nicht sinnvoll?

...zur Frage

harz 4 und wohne bei der großmutter, kann sie miete von mir erwarten?

hallo an alle, brauche mal wieder euren rat !

ich selber bin hartz 4 empfänger, meine großmutter (rentnerin mit kleiner rente) läßt mich vorübergehend bei sich wohnen, bin jetzt bei ihr gemeldet (mietwohnung).

da sie eine kleine rente bezieht und nur davon lebt möchte ich bei der arge mietkosten für mich beantragen. geht das oder fällt dies unter bedarfsgemeinschaft ? da meine großmutter noch nie mit irgend welchen ämter zu tun hatte, möchte sie dies auch weiterhin nicht und vorallem auch keine rechenschaft/auskünfte über sich ablegen müssen.

muss ich den verwandschaftsgrad überhaupt angeben ?

steht mir in diesem fall überhaupt miete zu ?

ich danke euch jetzt schon für eure antwort !!!

...zur Frage

Wofür ist der Umzugs Bewilligungsschein der ARGE gut?!

Also, da unsre alte Arge, uns nicht die Bewilligung gibt für den Umzug, der bereits stattgefunden hat, können wir jetzt in Widerspruch gehen.

Mich interessiert es jetzt aber mal, wofür ist dieser Bewilligungsbescheid?!

Und was soll ich noch in den Widerspruch reinschreiben? Bei den ersten Angaben für den Umzug, schrieben wir rein, dass der Umzug deshalb stattfindet, da wir bessere Verkehrsanbindungen haben (Bus & Bahn), Einkaufsmöglichkeiten (alle Geschäfte sind hier in der Stadt) & wegen besserer Arbeitsaufnahme und wegen Schimmel in der alten Wohnung.

All diese Gründe waren für die nicht angemessen und schwupp's wurden wir abgelehnt, trotz Bilder des Schimmels.

Wir haben bei der neuen ARGE bereits uns eine Mietbescheinigung eingeholt und die Miete ist angemessen und konnten nun endlich auch den neuen Antrag ausfüllen und haben am 16.11.2012 Abgabetermin. Hier bei der ARGE geht das alles nur mit Termin.

Was kann die neue ARGE nun machen, da wir keinen Bewilligungsbescheid hatten?! Übernimmt sie die neuen Mietkosten, die ja angemessen sind?

...zur Frage

Betreutes Wohnen mit Baby?

Hey, Ich bin 17 Jahre alt und bekomme bald mein Baby. Zu Hause werde ich nicht wohnen bleiben können und deswegen pocht meine Familie auf Mutter-Kind Heim. Mein Freund wird erstmal noch keine eigene Wohnung haben und meine Eltern würden sowieso nicht unterschreiben, dass ich bei ihm einziehen kann da sie nicht viel von ihm halten. Er arbeitet aber nun und fängt bald auch intensiv mit der Wohnungssuche an, aber bis dahin brauche ich schon eine Bleibe, da mein Baby in 10 Wochen auf die Welt kommt. Ich habe nächste Woche einen Jugendamt Termin und will fragen wie es wäre mit einem Betreuten Wohnen? Der JA Mitarbeiter meinte selber, dass er glaube, dass eine Einrichtung nichts für mich wäre, weil er mich schon von früher kennt. Ist ein betreutes Wohnen, wo man eine kleine eigene 1-Zimmer Wohnung hat, seine Ruhe und seinen eigenen 4 Wände, für eine Schwangere minderjährige denn möglich oder ist das komplett ausgeschlossen? Ich habe schon einen Schulplatz für 2018 sicher in einer Schule wo auch das Kind mit betreut wird. Das ist extra ein Verein für junge Mütter, die ihren Abschluss machen müssen. Also wäre es möglich? Denn nicht, dass der JA Mitarbeiter es mir ausreden will und meinen würde, dass es gar nicht ginge.

Ich hoffe auf ehrliche Nachrichten und keine negativen Kommentare. Wer nichts nettes zu sagen hat sollte immer am besten den Mund halten :-) ! Vielleicht hat ja jemand selber Erfahrungen! LG denisa

...zur Frage

Wohne derzeit noch zu Hause,mein Freund zieht bald in eine neue Wohnung und dort soll ich mit im Mietvertrag stehen, muss ich mich nun ummelden?

...zur Frage

Bei Eltern der Freundin einziehen, Miete?

Hallo, ich M22 bin seid 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Seid ungefähr 3 Monaten bin ich durchgehen bei ihr zu Hause. Nun möchte der Vermieter das ich ein Nebenwohnsitz anmelde oder gar meinen Wohnsitz umschreiben lasse, muss ich dies tun oder reicht es wenn ich ein Tag wieder bei mir zu Hause schlafe und dann wieder ein paar Wochen bei Ihr bleiben kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?