Mietkürzung ab wann

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es gab die Zusage, dass bis 1. Februar die Mängel abgestellt werden. Das wurde nicht eingehalten. Du wärest nunmehr berechtigt, den Mietvertrag fristlos zu kündigen oder auch anzufechten (wegen Täuschung). Lass dich vom Mieterverein beraten, Mitgliedschaft vorausgesetzt.

Ich persönlich würde mir etwas Anderes suchen, du wirst bei dieser Substanz wohl eher nicht glücklich werden.

imager761 12.03.2014, 09:01

Es gab die Zusage, dass bis 1. Februar die Mängel abgestellt werden.

Was zu beweisen wäre :-O

0
albatros 12.03.2014, 09:15
@imager761
weil uns versprochen wurde bis 1.2 alles fertig elektriker usw fertig 

.Da steht es.

0

Dem Vermieter schriftlich die Mängel mitteilen und ihm eine angemessene Frist geben die Mängel zu beseitigen. Erst wenn sich dann nichts tut darfst du die Grundmiete kürzen. Aber das "eingesparte Geld" nicht ausgeben, das muß nachgezahlt werden wenn die Mängel beseitigt sind. Nur wenn die Stromanlage erweitert wird muß sie auf den aktuellen Stand gebracht werden. Die Stromleitungen können nicht ausgetauscht werden wenn das Haus bewohnt ist, das gibt zu viel Dreck/Staub. Warum seid ihr denn da eingezogen wenn es so viele offensichtliche Mängel gibt? Bestimmt weil die Miete billig ist.

Wenn man eine erkennbare Baustelle mietet, muss man eben darin leben. Jedenfalls berechtigen die bekannten Mängel und zögerlicher Artbeitsfortschritt keine Mietminderung, wenn man sich nicht bereits bei Mietvertragsschluss Beseitigung konkreter Mängel zugesichert hätte :-O

Auch der Ausstattungszustand, insbes. der Stand der Elektro-Installation, war bekannt. Tasächlich ist eine zum Stand der Technik abgenommene Anlage zulässig.

Hier darf man frühstmöglich zum 30.06. kündigen und bis dahin seinen Vertrag erfüllen :-(

G imager761

Was ist mit dem Vermieter bezüglich der Arbeiten verabredet (vertraglich vereinbart)?

Wird schwierig die Miete zu kürzen da du in die Baustelle eingezogen bist bei voller Miete, geh zum Mieterverein und informier dich dort, hier wird adäquate Hilfe für solch einen speziellen Fall sicherlich nicht so schnell um die Ecke springen.

Ansich kann man grobe Mängel sofort mit ner Mietminderung belegen, insofern man den Vermieter vor der Minderung schriftlich über Grund und Höhe der Minderung in Kenntnis setzt. Bei kleineren Mängeln muss man diese erst schriftlich Beanstanden und dem Vermieter eine angemessen Frist einräumen diesen Mangel zu beheben, passiert in einer angemessenen oder in der vom Vermieter (schriftlich!) zugesagten Frist nichts, musst du nochmals n Schriftstück aufsetzen als Ultimatum dabei musst du wiederum den Grund (weil die Frist verstrichen ist) und die Höhe der Minderung angeben und eine für dich zumutbare Frist setzen, verstreicht die ist die Miete gemindert, jedoch auch danan solltest du das Geld nicht verpulvern sondern erstmal bei Seite legen, falls es doch noch zum Rechtsstreit kommt könnte das Gericht nämlich entscheiden das die Minderung (das aber eher seltenst) bzw die Höhe nicht zulässig war.

Aber wie gesagt für deinen speziellen Fall würde ich eher zum Mieterverein, denn wie gesagt du bist in den Mangel ja gesehenen Auges eingezogen bei offensichtlich voller Miete, was ich jedoch für möglich halte ist das du ne Frist setzen bzw mit dem Vermieter vereinbaren kannst und danach dann die Miete mindern. Denn auch wenn du bei voller Miete (in gutem Glauben es werde umgehend gearbeitet) in die Baustelle einziehst berechtigt das den Vermieter nicht die Bauarbeiten bis Sankt Nimmerlein hinaus zu zögern.

wir sind im januar in ein gemietetes haus gezogen unterschrieben ende november schlüssel zum renovieren

Die Frage ist ob der Mieter die Schäden bei Vertragsabschluß kannte oder kennen musste? Oder der Mieter zu Beginn des Mietvertragsverhältnisses die Mängel akzeptiert hatte, was man insoweit annehmen könnte hier die Renovierungsarbeiten des Mieters weit vor Einzug. In diesem Falle würde eine Mietminderung ausfallen.

ein kaputtes fenster im flur sowie balkontür ohne glas

Der Mieter wird kaum behaupten können das er das bei Anmietung übersehen hat.

im Sachvortrag ist nicht eindeutig zu entnehmen ob es eine Mangelanzeige bislang gegeben hat? Oder ein Übergabeprotokoll?

stromleitungen im haus sind von 1938 gar nicht mehr zu lässig

Rechtsgrundlage?

Mindeststandard Altbauwohnung Urteil Az VIII ZR 281/03

Der Mieter einer nicht modernisierten Altbauwohnung kann mangels abweichender vertraglicher Vereinbarung jedenfalls einen Mindeststandard erwarten, der ein zeitgemäßes Wohnen ermöglicht und den Einsatz der für die Haushaltsführung allgemein üblichen elektrischen Geräte erlaubt." Der BGH hat mit dieser Entscheidung die Beklagte Vermieterin zur Installation einer Steckdose im Badezimmer und zur Verbesserung der Stromversorgung der Wohnung verpflichtet. Der Mieter hat im Rahmen seines Mietgebrauches daher Anspruch auf die strommäßige Versorgung für mindestens zwei Großverbraucher wie Waschmaschine und Geschirrspüler. Verneint wurde der Anspruch auf Anpassung der gesamten Elektroinstallation auf den heutigen Stand der Technik. Es wurde bestätigt, dass die DIN-Normen auch hinter den zurückbleiben können.

Da kann ich nur sagen wieso seid ihr denn überhaupt schon eingezogen, das ist doch eine Bruchbude. wendet euch an einen anwalt für Mietrecht, den Mieterschutzbund, oder eine Verbraucherzentrale u. laßt euch beraten!

Was ist dazu im MV geschrieben ? Denn die meisten Mängel waren doch vor Bezug doch sichtbar bzw. bekannt. Besonders im Hinblick auf die Hauselektrik bezogen ist das Haus doch kaum bewohnbar.

Was ist für wann als repariert versprochen ? Wer bezahlt welche Renovierungskosten.

Wenn ggf. nicht eine besondere Notlage gegeben war, hättet Ihr in diese Hütte erst garnicht einziehen dürfen und jetzt erwartet ihr von wem auch immer Hilfe. Kürzt einfach testweise die Miete um 50% und seht was kommt. Das ist zwar nicht ganz korrekt, denn eine Mietminderung muss unter Beachtung von Formalitäten vorher angekündigt werden.

...hast du denn schriftlich auf alle Mängel hingewiesen, eine Frist gesetzt und angekündigt, dass du sonst die Miete kürzt...?

weiss ja nicht an wann wie viel usw ich kürzen kann und ob überhaupt werde es sobald ich das alles weiss schrifzlich machen

werbon 11.03.2014, 08:58

Wenn Mängel zur Mietminderung berechtigen?

Kommt es zum Streit, dann muss der Mieter das Vorliegen des Mangels und die rechtzeitige Mängelanzeige beweisen, der Vermieter muss beweisen, dass der Mangel nicht aus seinem Gefahrenkreis stammt, oder das der Mangel nur eine geringfügige Beeinträchtigung darstellt, oder das der Mangel der Mieter von Anfang an kannte. Allerdings ist die unterlassene Meldung eines Mangels nur von Bedeutung, soweit der Vermieter infolge der Unterlassung der Mangelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte. Hat der Mieter sich nicht erheblich in der Mietminderungsqoute nach oben "verschätzt" wird man Ihm aber auch keinen Strick daraus drehen können. Nach der Auffassung einiger Gerichte kann es das Doppelte einer berechtigten Mietminderungsqoute ausmachen.

0
Introvertiert84 11.03.2014, 09:31

Die Höhe der Minderung muss dem Mangel nach angemessen sein, mach das ruhig erstmal nach Bauchgefühl ... dafür könntest du dir die Frage stellen für wie bewohnbar du die Wohnung hälst und das prozentual darstellen, das wäre dann die zumutbare Miete.

Aber Obacht, die geminderte Miete nicht verjuckeln, falls es doch noch zum Rechtsstreit kommt könnte das Gericht nämlich entscheiden das die Minderung (das aber eher seltenst) bzw die Höhe nicht zulässig war.

0

Hallo,

was bedeutet " ende november schlüssel zum renovieren ".

Wolltet Ihr renovieren ?

Wenn ihr keine Mängelliste beim Vertrag gemacht habt, steht ihr sehr schlecht da.

Es wird schwer, dem Vermieter, ein Fehlverhalten nachzuweisen.

Solltet ihr Miete einbehalten, bitte auf ein Sperrkonto, aber vermutlich wäre ein Auszug das richtigste.

Gruß

weil uns versprochen wurde bis 1.2 alles fertig elektriker usw fertig

werbon 11.03.2014, 08:54

Sie denken der Vermieter könnte sich an das Versprochene erinnern?

0
Introvertiert84 11.03.2014, 09:33

Hast du das schriftlich? Wenn nicht dann schreib deinen Vermieter an und fordere ihn auf dir schriftlich n Termin für die Fertigstellung zu geben.

Erst dann kannst du die dir angeratene Vorgehensweise einschlagen.

Oh und immer brav Kopien der Korrespondenz anfertigen, das du das später auch alles mal beweisen kannst, dazu wäre es am besten wenn du immer mit Einschreiben mit Rückantwort arbeitest.

0
Introvertiert84 11.03.2014, 09:40
@Introvertiert84

Also erst nachdem der von ihm gegebene Termin verstrichen ist kannst du anfangen die Miete zu mindern, aber auch dann halt beachten was zur Minderung ansich alles schon geschrieben wurde, Fristen, schriftliche Ankündigung etc.

Ist der Termin unzumutbar (weil er zB schreibt das es - übertrieben - 2020 fertig sein wird) dann setzt du ihn davon in Kenntnis und schlägst deinerseits einen für dich angemessenen Termin vor. Und dann geht das erstmal immer so hin und her ...

Wie eingangs von mir schon angemerkt, ich würde den Mieterverein zu Rate ziehen.

0

du hattest doch im november gesehen,auf was du dich einlässt.dem vermieter schriftlich die mängel anzeigen und miete kürzen.

RobertaKrumb 11.03.2014, 08:23

Vor der Mietkürzung muß dem Vermieter aber Gelegenheit zur Mängelbeseitigung gegeben werden, also muß ein Termin gesetzt werden, bevor man Geld einbehalten darf.

0
albatros 11.03.2014, 10:45
@RobertaKrumb

Das trifft nicht für Mietminderung zu, vielmehr für eine evtl. Ersatzvornahme bei Fristverzug desVermieters nach Aufforderung die Mängel zu beseitigen. Die Miete ist gemindert, ab dem Moment der Kenntnis des Vermieters von der Mangelhaftigkeit der Mietsache.

0

Ganz schnell eine neue Wohnung suchen.

Was möchtest Du wissen?