Mietkündigung wegen Eigenbedarf, Mieter weigert sich auszuziehen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Probier das neue Mietrecht aus. Da der Mieter jetzt schon meint, dass er nicht ausziehen würde, hast Du jetzt schon Grund für eine Räumungsklage, die seit neuestem bevorzugt behandelt werden muss und in Deinem Fall mit Kindern sicher auch wird.

Das geht natürlich nur mit einem Rechtsanwalt und wird dann auch gar nicht so teuer, denn der Gerichtsvollzieher der mit dem Räumungstitel pünktlich zu Mietende anrücken wird, setzt ihn notfalls mit Polizeiunterstützung vor die Tür und dann wird Schloß getauscht und dann kann er sehen, wie er an seine Sachen kommt, auf die ihr dann auch noch ein Pfandrecht ausüben könnt.

Vielleicht reicht schon ein Schreiben Deines Rechtsanwalts, in dem ihm die Konsequenzen unmissverständlich klar gemacht werden. Wenn ihr nach so einem Schreiben noch ein geringes Barangebot macht, für den Fall, dass pünktlich und sauber geräumt wurde, klappt es vielleicht am allerbesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber gestern flatterte uns ein einschreiben zu das er der Kündigung wiederspricht

Was sein gutes recht und wenn 2 Monate vor Ende der K-Frist auch noch fristgerecht ist.

Womit begründet er denn den Widerspruch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such Dir schnellstens einen Anwalt und reiche notfalls Klage ein! Allerdings kann es bei einer Räumungsklage auch schon mal mehrere Monate dauern, bis die durch ist und Du den Mieter los wirst! Mietkürzungen sind ja nur bei bestimmten Vorraussetzungen möglich. Ohne Grund darf er ja die Miete nicht so ohne weiteres kürzen. Das wäre dann ja auch schon wieder ein Grund zur fristlosen Kündigung! Also, egal wie, ohne Anwalt wirst Du hier sicherlich nicht viel ausrichten können. Beeile Dich, denn wie gesagt, um solche Mieter aus der Wohnung zu bekommen, braucht man oftmals einen langen Atem und sehr viel Geduld und Zeit. Sei froh, daß Du keinen Mietnomaden drin hast, dann hättest Du ein richtig großes Problem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streit zwischen Vermieter und Mieter ist immer schwierig, vor allem für den Vermieter. Denn es ist sehr schwer, jemanden aus der Wohnung zu bekommen, der sich weigert. Dir wird nur der Gang zum Anwalt helfen.

Verlasse dich lieber nicht darauf, dass die Wohnung in 3 Monaten frei ist. Suche dir lieber schon mal eine Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass die emotionen,sondern hol dir professionelle hilfe,alleine schaffst du das nicht und bietet dem mieter geld an,sonst wirds ewig dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mechthildsteffi
15.05.2013, 12:35

Mit welcher Begründung soll ich ihm Geld bieten ??? Wenn ich die Wohnung einfach räumen lasse und mir das Theater spare mit der Räumungsklage, ist die Strafe ca 2.-5 .000 Euro und er ist raus, ich bin drin und muß mit keine Wohnung suchen für 5 Pers die auch mal schlappe 1000.kostet

0

Was möchtest Du wissen?