Mietkaution/Erstaustattung Azubis!

9 Antworten

Schon auf Grund dessen,das du dann deine Ausbildung beendet hast,sind dir deine Eltern im SGB - nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet !

Spätestens dann steht dir eine eigene Unterkunft zu,wenn dich die Eltern nicht mehr aufnehmen wollen bzw.auch nicht müssen,da wie gesagt keine Unterhaltspflicht mehr besteht.

Dann steht dir erst mal dein ALG - 1 zu,das würde dir bis zu 12 Monate gezahlt,das beträgt ca.60% deines durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten 12 Monate.

Da das aber für deinen Bedarf 391 € Regelsatz + angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung nicht reicht,steht dir eine ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter zu.

Diese Hilfe musst du bekommen,da du von Obdachlosigkeit bedroht bist.

Kannst du die Kaution aus eigenen Mitteln nicht aufbringen und auch in 3 Monatsraten nicht zahlen,muss dir die Kaution zugestanden werden,weil das Jobcenter angewiesen ist,genau solche Fälle der drohenden Obdachlosigkeit zu vermeiden.

Genau so sieht es mit der Erstausstattung der Wohnung aus,die steht dir auch zu,wenn du diese nicht hast oder aus der elterlichen Wohnung nichts mitnehmen kannst.

Wenn die Eltern dann noch so weit weg ziehen würden,das der tägliche Weg zur Ausbildungsstelle länger als 2,5 Stunden ( Hin und Rückweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ) dauern würde,wäre das unzumutbar und würde zusätzlich ein Grund für eine eigene Unterkunft sein.

Aber selbst der Platzmangel und der Umstand das deine Eltern vor Beendigung der Ausbildung weg ziehen,müsste einen Bedarf schon begründen.

Mach das ganze schriftlich und warte auf einen Bescheid,sollte das dann abgelehnt werden,kannst du dagegen innerhalb von 4 Wochen einen Widerspruch einlegen.

Am besten begründest du das bei der Antragstellung noch einmal auf einem formlosen Blatt und lässt das auch von den Eltern unterschreiben.

Manche Vermieter akzeptieren bei Studenten und Azubis eine Elternbürschaft anstelle der sonst üblichen Barkaution!

Eher nicht. Die Bürgschaft bezieht sich darauf, dass die Miete regelmäßig kommt. Die Kaution ist trotzdem fällig.

1
@Mireilles

Beides kann über Bürgschaften ersetzt werden, wenn der Vermieter dies, wie bei studentischen Vermietungen regelmäßig, zumindesten bei mir üblich, die bönitätsmäßig einwandfreien Bürgen akzeptiert werden.

0
Aber nun mein eigentliches Problem: Wie bezahle ich meine Kaution und meine (wenige) Erstausstattung die ich brauche? Ich bin "nur" eine Auszubildende, Eltern haben kein Vermögen, und gespartes habe ich auch nichts.

Verwandte, Freunde oder Bekannte fragen ob die Geld leihen können oder Möbel entbehren können.

In manchen Städten gibt es Möbellager, die günstige Möbel an Geringverdiener abgeben.

Oft steht auch in Stadteilzeitungen die Rubrik: Zu verschenken.

Mir wurde vom Amt gesagt, ich kann ausziehen jedoch bekomme ich keine Mietkaution und Erstausstattung aber es muss doch eine Sonderregelung geben wie in meinem Fall?

Fragen, ob es als Darlehen gewährt werden kann.

da ich gerade mal meine Miete dann zahlen kann

Vielleicht wäre am Anfang ein Zimmer besser.

MfG

Johnny

Wohnungssuche, bekomme nur Absagen?

Ich bin zur Zeit auf Wohnungssuche und habe einfach irgendwie so gar kein Glück 🤷🏼‍♀️

Gerne würde ich in meine erste eigene Wohnung ziehen. Und eigentlich habe ich auch nix was negativ sein könnte... Will alleine wohnen, keine Tiere, kein Instrument, kein Auto, Nichtraucherin, hatte keine Betreibungen, eine Festanstellung zu 100% und somit einen fixen Lohn...
Nur bin ich halt erst 20 Jahre alt und habe die Festanstellung auch erst seit August. Ich habe jedoch davor 3 Jahre die Ausbildung im gleichen Betrieb gemacht... Und somit doch auch mehr Sicherheit wie wenn ich an einem neuen Ort angefangen hätte... Und ich habe einfach keine Ahnung was ich falsch mache dabei... Habt ihr mir irgendwelche Tipps die einem zu einem besseren Eindruck verhelfen??? einige Male hatte ich schon das Gefühl jetzt könnte es klappen, bei einer Wohnung hatte ich schon fast eine Zusage und er meinte er bräuchte einfach noch die Bewerbung und eben den Betreibungsauszug... Und dann kam doch eine Absage...

Ich habe auch gelesen dass einige ein ganzes Dossoer mitnehmen oder abschicken... Ist das wirklich sinnvoll?? Auch wenn es nicht verlangt wird?? Soll ich dem das dann einfach vor die Nase halten?? Oder es per Post schicken??? Ich habe ja nicht mal Referenzen weil ich noch bei meinen Eltern wohne...

...zur Frage

Erstmaliger Auszug aus dem Elternhaus (Ü25) in die eigene Wohung?

Einen wunderschönen guten Tag allerseits. (Sorry für den langen Text)

Derzeitig bin ich 26 Jahre jung, wohne in Berlin und bin noch bis Anfang Juli diesen Jahres mit meinem Abitur über den 2. Bildungsweg beschäftigt und gelte als Auszubildender und beziehe daher noch Bafög.

Da einer der ersten großen Schritte in die Selbstsändigkeit das eigene Heim darstellt, wollte ich nun nach dem Abitur ausziehen. Der Auszug während des Abiturs hat sich als relativ schwierig erwiesen, da ich über keinerlei Einkommen verfüge (ausgenommen Bafög) und mir auch eine Bürgschaft verwehrt blieb.

Nun war ich heute beim JobCenter um mich schonmal für Juli anzukündigen und habe auch einen Erstantrag für ALG2 (am Empfang) erhalten. Nach Erhalt des Antrages wurde ich zu einem Sachbearbeiter geschickt, welcher mir den Antrag gleich wieder abgenommen hat (nicht ausgefüllt) und mir stattdessen einen Antrag für einen Wohnungswechsel (nach Äußerung meines Wunsches auf eine Eigene) gab.

Meine eigentlich Frage ist daher, in welcher Reihenfolge ich die Anträge stellen soll. Denn noch beziehe ich ja kein ALG2 und ich dachte, dass erst einmal dieser Antrag unter Dach und Fach sein sollte, bevor ich überhaupt einen Anspruch auf eine eigene Wohnung habe.

Nachtrag (Anmerkung):

Der Sachbearbeiter war bezüglich des Wohnungswechsel nicht gerade erfreut gewesen als er mir das Formular aushändigte. Ich müsse schon einen triftigen Grund schriftlich nachreichen, wenn der Auszug gestattet werden soll.
Nach meinen Recherchen weiß ich, dass dies nicht zutrifft.
Jedoch mache ich mir sorgen, dass man mir unnötig Steine in den Weg legen wird.

MfG

...zur Frage

Mietkaution kommt auch nach 2 Monaten nicht - Mietvertrag ungültig?

Bei Vermietung einer Wohnung werden 2 Monatsmieten Kaution vereinbart. Der Mietvertrag wird beiderseits unterschrieben. Mieter zieht ein und zahlt 1.Miete im nächsten Monat erneut nur die Miete und lässt sich die Kaution dumm angehen.

Frage:"Ist der Vertragsbruch ein Grund zur Kündigung?" bzw. hat das Mietverhältnis erst garnicht begonnen"?

...zur Frage

was ist eine kaution?

muss ich wenn ich eine wohnung miete eine mietkaution beantragen oder kann ich auch ohne kaution die wohnung mieten ? ist denn eine kaution unbedingt nötig ?

...zur Frage

ALG2 wie läuft die Erstausstattung ab?

Hallo ich habe bereits eine Wohnung vom Jobcenter genehmigt bekommen nun stell ich Montag ein Antrag auf Erstausstattung, Mietkaution, Renovierungskosten wie läuft es mit der Erstausstattung genau ab? Ich hab davon null plan da es meine erste eigene Wohnung ist.

...zur Frage

Mietkaution bei Eigentümerwechsel zum Zeitpunkt des Auszugs?

Hallo, Ich hoffe hier kann uns jemand helfen :-( Wir sind zum 31.12.16. aus einer wohnung ausgezogen und zum 1.1.17 hat diese wohnung ein neuer eigentümer übernommen. Nun haben wir bis heute keine Kaution zurückbekommen, da sich sowohl der alte als auch der neue Eigentümer auf den jeweils anderen berufen. Beide behaupten der andere müsse die Kaution zurückzahlen. Wer muss mir nun also die Kaution zurückzahlen? Alter oder neuer?

Vielen Dank schon im Voraus für die Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?