Mietkaution von der Ex wiederholen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie werden das Geld nicht bekommen. Wie Sie bereits richtig erkannt haben, stehen Sie noch im MV und somit auch in der Haftung. Worauf soll also eine Klage beruhen? Wo Sie sich doch so gut in rechtl. Dingen auskennen, warum haben Sie denn alles falsch gemacht? Einziger Trost, das Sparbuch ist auf Ihren Namen angelegt, somit hat auch die Ex keine Möglichkeit an dieses Geld zu kommen. Der Vermieter aber sehrwohl, wenn das Vertragsverhältnis beendet wird und noch Forderungen ausstehen. Womit wir wieder bei Ihrer Haftung wären, wenn die Kaution dann nicht ausreicht. Immer davon ausgehend, dass beide Vertragspartner sind. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
06.10.2011, 19:41

Na, Danke erst mal für die Antwort. Aber mal gesetzt den Fall, alle Beteiligten gehen tatsächlich davon aus, daß ich nicht mehr Mieter bin. Wie sieht es denn dann aus? (und das ist keine völlig hypthetische Frage, ich gehe erst mal davon aus, daß das so ist)

0

1.: Du musst den Nachweis erbringen können, dass du die Hälfte des Geldes auch dort eingezahlt hast. Dies würde ich so durch Ausdrucke und Kopien zusammenheften, dass jeder Außenstehende das nachvollziehen kann.

2.: Auf E-Mails würde ich auch nicht reagieren, da diese im Zweifel nicht zugegangen sind. Erstelle einen Brief mit deiner Forderung und versende diesen per Einschreiben mit Rückschein (Kosten ca. 5 - 6 € bei der Post) und setze ihr für die Ausgleichung der Forderung eine Frist von 6 Wochen. Du kannst die Frist auch kürzer setzen, aber bei dem langen Zeitraum ist das nur fair. Nimm dabei trotzdem Bezug auf deine E-Mails und drohe weiterhin mit rechtlichen Konsequenzen

4.: Reagiert sie nicht oder bleibt die Zahlung gänzlich aus, hast du zwei Möglichkeiten:

A: Gehe zum Anwalt und der macht alles weitere.

B: Gehe in die Buchhandlung und kaufe dir einen gerichtlichen Mahnbescheid. Wie du das machen musst kannst du googlen. Dieser Weg ist der schnellste und zieht in den meisten Fällen. Klappt das nicht bleibt dir nur der Gang zum Anwalt oder ein Verzicht auf das Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
06.10.2011, 18:52

Danke für die Antworten. Eigentlich kenn ich mich in rechtlichen Dingen sehr gut aus. Brauchst das also nicht für doofe erklären ;-) An wen geht denn der Mahnbescheid und warum?

Gerade WEIL ich mich in rechtlichen Dingen gut auskenne, werde ich mir den Anwalt hier sparen und notfalls auch ohne Anwalt Klage einreichen^^

0

Ich frage mich, ob du als Mieter noch im MV stehst, denn die mündliche Zusage vor 2 1/2 Jahren dürfte wohl kaum beweisbar sein. Wenn du noch im MV stehst, wird dir der Vermieter das Kautionssparbuch wohl kaum rausgeben. Wenn du nicht im MV stehst und das Kautionssparbuch lautet auf deinen Namen, hast du Anspruch gegenüber dem Vermieter, dir dieses Sparbuch rauszugeben und er muss sich die Kaution von deiner Ex holen. Dann wird sich deine Ex an dich wenden wegen der 50 %, die sie seinerzeit einbezahlt hat (und hoffentlich kann sie dies auch nachweisen). Wenn das Kautionssparbuch verpfändet ist (davon gehe ich aus) kann ohne deine Zustimmung der Vermieter nicht an das Geld und deine Ex schon gleich gar nicht, da es nicht auf ihren Namen lautet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
06.10.2011, 18:51

Ich gehe mal davon aus, daß ich noch auf dem Mietvertrag stehe. Allerdings machte der Vermieter auf mich einen äußerst fairen und menschlichen Eindruck. Deshalb hab ich mich auch auf die mündliche Zusage verlassen.

Daß er das Sparbuch so einfach raus gibt, halte ich aber für unwahrscheinlich. Dann stünde er ja ohne Kaution da, meine Ex würde aber fröhlich weiter dort wohnen. Welcher Vermieter wird DAS schon machen.

0
Kommentar von XtraDry
07.10.2011, 09:27

Wenn du nicht im MV stehst und das Kautionssparbuch lautet auf deinen Namen, hast du Anspruch gegenüber dem Vermieter, dir dieses Sparbuch rauszugeben und er muss sich die Kaution von deiner Ex holen.

Das ist falsch, das Sparbuch wurde für das Mietverhältnis als Kaution verpfändet solange das Mietverhältnis läuft, was es nach Stand der Fragestellung noch tut, egal ob mit dem Fragesteller selbst oder nicht. Es ist dafür völlig irrelevant, ob der Kontoinhaber selbst Mieter ist...

0

Kontoinhaber bin ich, meine Ex hat keine Vollmacht.

Dann kommt im Normalfall auch niemand anderes an das Guthaben. Ist das ein normales Sparbuch oder ein spezielles für Mietkautionen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
06.10.2011, 18:49

Das ist speziell für Mietkautionen. Wir mußten damals ein FOrmular ausfüllen bei der Bank, in das der Vermieter auch eingetragen werden mußte

0

wenn ich das richtig verstehe hast du ein sparbuch was auf deinen namen läuft dem vermieter gegeben.und was will es damit ?kommt ja nicht ran an die kohle.ich würde durch fristsetzung das buch zurück fordern.gibt noch einen trick den kann ich hier nicht so schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?