Mietkaution nach Trennung von Ex?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit der wirksamen Kündigung hat der Vermieter die Kaution infolge des beendeten Mietvertrages abzurechnen und an die Kautionsgeber zurück zu geben. Ein neuer Mietvertrag würde eine neue Kautionsübergabe mit Mietbeginn erfordern, falls vereinbart. Nun kann die Abrechnung nicht mit einer Fristsetzung vor 6 Monaten einher gehen. Vermutlich werden noch Teile der Kaution bis zur Abrechnung der BK für 2017 in 2018 zurück gehalten werden, sodass dir nur eine teilweise Kautionserstattung deine Anteiles zusteht. 

Aber auch das muss der Vermieter nicht so sehen, wenn deine EX meint ihren Kautionsanteil aus dem vorangegangenen MV gleich für den neuen Mietvertrag stehen zu lassen und als 1. Rate ihrer neuen Kaution bereitstellt. Du, die EX und der Vermieter könnten eine gemeinsame Erklärung zur Rückgabe der Kaution verfassen, oder du wartest mindestens 6 Monate bis zur Kautionsabrechnung ab - dann würde eine Teilrückgabe erfolgen und weiter bis 2018 nach der BK-Abrechnung des Vermieters, dann würde die Restrückgabe der Kaution erfolgen. 

Innerhalb der Mieterpartei wären dann die hälftigen Anteile herauszugeben, je nach dem, wer die Kaution zurück erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenüber dem Vermieter hast Du keinen Anspruch, denn der kann sich aussuchen, an wen er die volle Kaution zurück zahlt, auch wenn er ursprünglich die Kaution je zur Hälfte von beiden erhalten hat.

Er wird sich also Deine Ex aussuchen und gleichzeitig den Betrag als neue Kaution einfordern und somit muss er gar nichts bezahlen und Du musst Dich an Deine Ex halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da wird der Vermieter nix mit zu tun haben, 

welche Vereinbarung besteht bei euch beiden? Unterlagen  und Beweise über die Zahlung liegt vor?

Anspruch hast da nur gegenüber deiner EX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonalo
06.03.2017, 12:20

Vereinbarung keine, Zahlungsbelege ja.

0

... wir Vermieter sind da gar nicht zopfig. Es bekommt der den Betrag, der ihn haben soll und dazu sind eben beide Unterschriften nötig und gut ist.

Genauso ist es ja für das etwaige Guthaben aus den Abrechnungen.

Und zwei Überweisungen sind für uns nun wirklich keine Bürde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter ist hier lediglich verpflichtet, die Kaution an seinen Vertragspartner auszuzahlen. Vertragspartner bist Du und deine Ex-Freundin.

An wen er die Kaution auszahlt, kann er sich eigentlich aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Anspruch hast du aber nur gegen deine Ex-Freundin.

Dem Vermieter ist es vollkommen egal, aus welchem Grund ihr euch trennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonalo
06.03.2017, 12:25

Der gemeinsame Mietvertrag wurde doch aber fristgerecht von beiden gekündigt. Sie bekommt jetzt einen ganz neuen. Das heißt doch die Kaution des alten MUSS ausgezahlt werden?

1

das würde ich als Vermieter erwarten, dass du das mit deiner Freundin klärst

er will eben 2 Monatsmieten Kaution die ihm zustehen - vom Mieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?